Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Gaby Guder
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
nesarafan, Hermann Mayer, MichaelD

mg "die Ereignisse, die den Wandel bringen, verdichten sich dramatisch" Christ Michael ?Dies ist der letzte Krieg der Verschwörer?

Startbeitrag von nesarafan am 27.07.2006 15:37

gruß harry


entnommen

Steyr, 27.7.06

RUNDBRIEF

Liebe Lichtfreunde,

die Ereignisse, die den Wandel bringen, verdichten sich dramatisch. Ihr findet im Anhang aktuelle Botschaften von Christ Michael und St. Germain, die sich auf die
Sitzung des Galaktischen Rates am 22. Juli beziehen. Auf dieser Sitzung wurden weitreichende Beschlüsse gefasst, deren gemeinsames Motto so zusammengefasst
werden kann: Die Göttliche Intervention wird radikal gesteigert. Neben den Botschaften findet Ihr einen Bericht der Telepathin Rae Ramsey über das historische
Treffen am 22. Juli. Alle Übersetzungen stammen von mir.

Lichtgrüße sendet
Michael George


anhang


Christ Michael
?Dies ist der letzte Krieg der Verschwörer?
durch Rae und Lillyean, gepostet am 26.7.06


Auf www.abundanthope.net wurden am gestrigen Mittwoch, dem 26. Juli, zwei Botschaften gepostet, die uns auf eine massive Intervention seitens der Kräfte des Lichts und der Galaktischen Föderation vorbereiten. Die erste, sehr kurze Botschaft stammt von St. Germain und wurde empfangen von Milson. Sie lautet:

Glückliches Galaktisches Neues Jahr! Ich kündige hiermit an, dass in dieser Woche ein Wechsel in der Regierung der Vereinten Staaten von Amerika sowie der Beginn des NESARA-Programms stattfinden werden. Dies ist einer der Schritte des Plans, der am 22. Juli auf dem Treffen des Galaktischen Rates beschlossen wurde und JETZT in Kraft tritt. Wir sind dabei, den Krieg im Mittleren Osten nach Art der Galaktischen Föderation zu stoppen, und zwar in der Weise, wie sie Anne Bellringer beschrieben hat *). Die Abwicklung wird einige Wochen dauern. Die Anstifter werden sich dem Licht zuwenden oder der Ewigkeit, und wir alle können die Erschaffung des Neuen Zeitalters in größeren Schritten fortsetzen.

Die Telepathinnen Rae und Lillyean erhielten eine Botschaft von Christ Michael, die St. Germains Kurzbotschaft bestätigt und erweitert. Hier der Wortlaut:

Mit Rücksicht auf unmittelbare Fürbitten werden wir im Mittleren Osten zwei Ebenen der Einflussnahme haben: Wir werden uns unter der Aufsicht von Admiral Jhonka um die Angriffe und Zerstörungen am Boden kümmern; und wir werden einen Austausch mit den Anstiftern selbst haben ? letzteres unter Führung von Monjoronson. Die Deaktivierung von Klonen und die Entfernung von Menschen (?Todesfälle?) mögen beobachtet, jedoch nicht berichtet werden. Öffentliche Verfahren mögen zugunsten von sofortigen summarischen Urteilen umgangen werden. Diese Leute wurden wieder und wieder über Jahre hin gewarnt und gewarnt, und jetzt haben Monjoronson und seine Gefährten die Macht und Autorität zum Handeln.

Ich möchte betonen, dass dieser Krieg sehr bald zu Ende gehen wird. Je länger er dauert, umso eher werden sich die Teilnehmer in der unangenehmen Lage öffentlicher krimineller Verantwortlichkeit sehen. Beispiele sind die absichtlichen Verletzungen aller Regeln der Genfer Konvention, so etwa der Gebrauch von Giftgas und Napalm gegen die Bevölkerung (des Libanon) und von abgereichertem Uran in der Munition sowie absichtsvolle Angriffe auf Krankenhäuser, Kirchen, Kraftwerke und Flughäfen. Dies wurde und wird von der US-Regierung im Irak getan, und es wird von der US-Regierung im Libanon getan. Dies ist kein Krieg zwischen Kombattanten ? dies ist ?fröhliches? Morden für die Sache mutwilliger Zerstörung.

Alles zusammen betrachtet: Ihr, die Menschen, wir als Treuhänder und Wächter der physischen und spirituellen Evolution und jene über uns in der Hierarchie des Himmels ? wir haben genug! Ungeachtet dessen, was ihr in den ?gekauften? Medien sehen und hören werdet, echte oder gefälschte Unterlagen ? dies ist der letzte Krieg der Verschwörer. Sie werden kurz und klein sein.

Christ Michael alias Gyorgos Ceres Hatonn, alias Aton, alias Schöpfersohn von Nebadon; Chefkommandant des Projekts Erdübergang; Flottenkommando des Plejadischen Sektors; Flotte der Intergalaktischen Föderation, Ashtar-Kommando; Repräsentant der Erde im Kosmischen Rat und des Rates der Intergalaktischen Föderation für den Erdübergang. Ich spreche für mich selbst und für alle Teilnehmer des Treffens.

Quelle: www.abundanthope.net
Übersetzungen: Michael George am 26.7.06

Anmerkung

*) Gemeint ist eine Botschaft von Sananda Immanuel, die er kürzlich durch Anne Bellringer gab (siehe www.fourwinds10.com). Hier kündigte Sananda die ?Zerstäubung? der Waffen der israelischen Aggressoren an ? eine Maßnahme, die nur der Galaktische Föderation technisch möglich ist.

* * *


Rae Ramsey als Beobachterin der Sitzung des Galaktischen Rates am 22.7.06
?Die Göttliche Intervention wird radikal gesteigert?

Nachdem Sananda mir am 21. Juli eine Botschaft durchgegeben hatte, lud er mich und Lillyean ein, unter seiner Obhut an dem Treffen teilzunehmen, das er erwähnt hatte, und als Beobachter und Aufzeichner tätig zu sein für jene, die am weiteren Verlauf der Ereignisse auf dem Erdenplan interessiert sein mögen. Dies ist meine Erinnerung an das Ereignis während der folgenden Tage.

Nachdem mein Körper in Schlaf gefallen war, ging ich zu der vibrierenden Örtlichkeit. Dort befanden sich rund 35 Wesen, die sich zu dem Treffen eingefunden hatten, dazu Dutzende anderer Wesenheiten (Cherubim?), die teilweise als Beobachter anwesend waren, doch überwiegend als Teil der ?strahlenden Umgebung?, in der das Treffen stattfand. Jene Wesen, die ich mit ihren Erdennamen kannte, waren: Sananda und Lady Nada; Mutter Maria; St. Germain mit zwei Assistenten; Admiral Jhonka mit drei Assistenten; Christ Michael, der je nach Erfordernis als Schöpfersohn von Nebadon oder als Chef-Kommandant der Kräfte des Erdübergangs agierte; Mutter Shekhmet und Lord Alcyone sowie drei Weitere von ähnlicher Statur. Da gab es eine Anzahl Anderer, von denen ich wusste, dass ich mit ihnen vertraut bin, deren Erdennamen ich jedoch nicht kenne.

Schließlich ? und vielleicht am wichtigsten ? waren da drei Repräsentanten bzw. Emissäre des Schöpfer-Gottes. Ihre Lichtkörper strahlten in sehr hellem, transparentem Gold-Weiß und ?schattierten? in tiefes Ultraviolett. Es schien, dass das, was uns als sehr hohe Frequenz anmutete, für sie eine sehr begrenzte niedere Frequenz darstellte. Sie strahlten einen gewaltigen ?spirituellen Raum? aus, eine Ruhe und Universalität, und wir fühlten uns in ihrer Gegenwart extrem ?ausgedehnt?.

Lillyeans und meine Gegenwart wurde von allen wahrgenommen. Uns wurde das Gefühl gegeben, Teil der Gruppe zu sein, obwohl wir gewiss nicht die Bedeutung für das Treffen hatten wie die anderen Teilnehmer.

Das Treffen begann mit einem Gebet bzw. einer Invokation ? eher ein Einschwingen und eine Anpassung an die Schöpferquelle. Dann folgte eine knappe Botschaft durch einen der Emissäre, in der es um den Zweck dieser Zusammenkunft ging ? nämlich um die Berichte aus dem Blickwinkel des Planeten und was in Bezug auf den Großen Plan zu geschehen habe, um Vorschläge und durchzuführende Aktionen im Zusammenhang mit dem umfassenden Plan der Schöpferquelle.

Es gab dann eine Ansprache von Christ Michael, in der er alle Anwesenden willkommen hieß, einen Überblick über seinen Plan gab und seinem Wunsch Ausdruck verlieh, dass in den großen Ereignissen, die jetzt stattfinden ? nämlich der Aufstieg des Planeten und seiner Bewohner ?, alle als Mit-Schöpfer tätig sein mögen.

Sodann hielt Sananda eine kurze Ansprache, in der er bedauernd über die Menschen sprach ? teils ihre unverantwortliche Torheit, die Bedingungen in diesen Zustand gelangen zu lassen, teils die krankhaft blinde Halsstarrigkeit jener, die ihre Macht und ihr Amt dazu verwenden, das materielle und spirituelle Werk des Schöpfers zu zerstören.

Einer der Emissäre ? ein anderer als der erste Sprecher ? stimmte zu und sagte sinngemäß, dass die Zeit für diese Leute abgelaufen sei, denn sie halten das spirituelle Wachstum auf ? nicht nur für Gaia und ihre Bewohner, sondern auch für die Entwicklung des Systems, der Galaxis und Nebadons. Er sagte, er besitze volles Wissen über die historischen Fehlentwicklungen und Konflikte, die jetzt unter den inkarnierten Gruppen stattfinden, die auf ihrer langwährenden Richtung beharren (er sprach von Versuchen und Irrtümern und Kriegen über Kriegen auf Planeten in der Vergangenheit), doch seien diese Handlungslinien jetzt vollendet. Mein Endruck: Er betonte dies nicht, doch gab er seine Stellungnahme aus der Position eines Dienstältesten.

Als nächstes gab es eine sehr detaillierte Darstellung von Admiral Jhonka und seinen Begleitern. Er sprach über den Stand der verschiedenen Konflikte auf der ganzen Welt, die durch die Verschwörer inspiriert worden sind, nicht bloß im Irak und in Israel. Er sprach über die unmittelbaren Zukunftspläne der Verschwörer und schlug Aktionspläne vor, um ihnen zuvorzukommen.

Gaia selbst war in Form eines erschaffenen Lichtkörpers anwesend, durch den sie in der Versammlung sprechen und zuhören konnte. Sie zeigte sich beredt und leidenschaftlich angesichts der Zerstörung ihres planetarischen Körpers und des Unglücks der Wesen, die sie trägt. Sie bewunderte das verbreitete Anwachsen des Lichts in der Menschheit und dankte den Emissären und ihrem Instrument, der Galaktischen Föderation, für ihre Antwort auf ihren Schrei um Hilfe für ihren Körper, die Menschheit und die anderen Arten. Sie betonte, sie wünsche, ihre ?Aufstiegskleider? anzuziehen, und es bereite ihr körperlichen Schmerz, dies zurückzuhalten. Das Licht vieler fürsorgender Wesen auf und außerhalb des Planeten helfe viel. Sie hätte es gern, wenn die destruktiven, negativen Gedankenformen entfernt werden würden, und wenn sie es selbst in der Weise tun würde, die für Planeten verfügbar ist ? Erdbeben, Fluten, Stürme, Feuer, Vulkanausbrüche ?, so würden viele ihrer Kreaturen verschwinden, von denen sie wünscht, dass sie mit ihr seien: die Menschheit und die anderen Königreiche der Natur.

Dann folgte eine Erörterung, überwiegend zwischen den Emissären, Christ Michael als Schöpfer, Mutter Shekhmet, Lord Alcyone und Ähnlichen. Sie stellten den Gesamtplan des Schöpfergottes vor und wie er sich entfaltet. Christ Michael stellte seinen Gesamtplan und dessen Fortschritt mit mehr Einzelheiten dar und zeigte, wie der gegenwärtige Zustand der Erde damit in Übereinstimmung gebracht werden soll. Gegen Ende der Unterredung führten Sananda, St. Germain, Admiral Jhonka und Christ Michael ihre Pläne zusammen, und es gab gelegentlich Ergänzungen durch andere. Die Emissäre gaben abschließend ihren Segen.

Es wurde entschieden, dass die Göttliche Intervention in Richtung der Konfliktparteien, sichtbar und verborgen, radikal gesteigert wird. Dies wird einschließen: den Gebrauch galaktischer Technologie zur Verminderung der Wirksamkeit von Gefechten und der Überführung von Waffen in den Zustand der Unbrauchbarkeit oder der Nichtexistenz; den Gebrauch von Transportmitteln, um wichtige Persönlichkeiten außer Gefahr zu bringen; oder Angreifer an einen meilenweit entfernten Ort zu versetzen; und ungetarnte Schiffe, die in der Nähe schweben und nichts tun, außer anwesend zu sein. Soldaten der Föderation werden auf dem Erdboden erscheinen, sowohl in lokal üblichen wie auch in eigenen Uniformen. Kommandotreffen werden ein zusätzliches Mitglied haben, das an den Konflikten beteiligt ist. Widerspenstige Führer mögen sich plötzlich in einem Konferenzraum an Bord eines Sternenschiffes wiederfinden, gegenüber verschiedenen Wesen, die viel größer sind als sie selbst und sie stirnrunzelnd mustern.

Es wird mehr Diskussion von Angesicht zu Angesicht mit den Verbrechern geben, die Konflikte erzeugen ? teils, um ihnen deutlich zu machen, dass es nutzlos ist, gegen einen vorbestimmten friedlichen Ausgang anzugehen, teils, um sie über die Pfade aufzuklären, die sie verfolgen, eingeschlossen, dass es möglicherweise keinerlei persönlichen Pfad mehr für sie geben könnte.

Für Gaia wird es gesteigerte energetische Hilfe in bestimmten Gebieten geben, um ihr zu helfen, damit sie mit dem verbleibenden Stress in ihrem planetarischen Körper zurechtkommen kann. Verschiedene Fahrzeuge, die im Dienst der geologischen Arbeit stehen, wurden auf neue Positionen versetzt und haben mit ihren Operationen begonnen.

Der Grundplan besteht darin, mit den Schritten des Wandels sofort zu beginnen. Den Anfang machen der Regierungswechsel sowie der Wandel im Wirtschaftssystem. Alle Abläufe und alles Personal sind an ihrem Platz, viele der Operationen gehen im Stillen voran, und sie werden überwiegend bis zum letzten Augenblick nicht bemerkt.

Es gab da noch ein wenig mehr, doch kann ich mich (und in einigen Fällen soll ich mich) nicht erinnern. Dies ist das Wesentliche der Sitzung. Die Zusammenkunft endete mit einem Gebet/einer Invokation/einem Ausklang wie zu Beginn. Wir strahlten uns gegenseitig an und reisten ab.

Alle Fehler, Auslassungen oder allgemeine Unklarheit stammen gänzlich von mir als Beobachter. Ich habe Wesen und Begebenheiten beschrieben, die weit oberhalb der Ebene sprachlicher Objektivierung lagen, und ich tat mein Bestes, mit Hilfe der Sprache zu beschreiben, was ich wahrnahm und verstand. Für mich, die ich meine irdische ?Rae-Ramsey-Kleidung? trug, war dies eine höchst erstaunliche Erfahrung. Auf dieser Ebene kann ich gewiss nicht jeden Tag operieren, vielleicht sogar nicht einmal jedes Jahr, doch IST ES MÖGLICH. Und ich erfuhr unmittelbar, dass jene Persönlichkeiten und Wesen, mit denen ich und andere Telepathen kommunizieren und über die wir lesen, EXISTIEREN, und ihre Liebe, Weisheit und Herrlichkeit zu schauen ? das ist wundervoll.

* * *
Quelle: Yahoo-Newsgroup NESARA, übermittelt von Horst Hektor
Übersetzung: Michael George am 27.7.06

Antworten:

Da isses wieder...
Grooosse Dinge werden seeehr schnell kommen... :o
...und wenn sie nicht gestorben sind...
Wäre ja echt nett aber sorry...
Da ich "Zufällig" MICHAEL :eek: heisse rede ich jetzt mal mit meiner ganzen MACHT (boah ey).
Es passiert NISCHT!!! Die Idioten werden weiter ballern solange sie wollen, Euch solange nerven wie sie wollen und erst damit aufhören wenn IHR (und nicht wir) ihnen in den A&%$/ tretet.

Hugh ich habe gesprochen.

von MichaelD - am 27.07.2006 17:25
hallo michael,


da isses wieder; wir sind alle am arsche des propheten SELBST DU

nicht nur die quasi bzw verarschten ....



gruß harry

von nesarafan - am 27.07.2006 22:38
Demnach müßte spätestens am kommenden Wochenende/-anfang irgendetwas in der Öffentlchkeit zu bemerken sein.
Wachet und betet!
Gruss: Hermann

von Hermann Mayer - am 28.07.2006 06:56
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.