Link zum Thema FREIE ENERGIE

Startbeitrag von Gaby Guder am 06.12.2006 10:25

Hallo an alle,

im Lichtfokus Nr. 16 steht ein interessanter Artikel über die Erfindung eines Generators für
freie Energie...kaum größer als ein Handy-Akku, der momentan von Wissenschaftlern getestet wird.
Eine Dubliner Fa. hat diesen erfunden u. um sicher zu gehen hat sie Wissenschaftler per Annonce
aufgerufen am Test mitzuwirken, da sich die eigenen im Lande davor fürchteten ihren guten Ruf zu verlieren......
71 000 haben sich aus aller Welt gemeldet.

Auf nachfolgender website kann man die Ergebnisse der Untersuchungen mitverfolgen.

http://www.steorn.net/frontpage/default.aspx?Lang=de&p=1

Antworten:

Beispiele zum Thema Freie Energien

Freie Energien sind nicht privat und nicht kommerziell, sondern universell: so wie Luft kostenlos für jeden Menschen verfügbar, und zwar ohne technische Apparaturen. Beispiel: die sogenannte Licht- oder Prananahrung.


Von pendelrute.at:

Was sind Freie Energien?
* Wenn es der Lebensplan vorsieht, erfolgt irgendwann und irgendwo der Einstieg in die Welt der Freien Energien. Die Wege über die man Zugang zu einem Bereich der Freien Energien bekommt, können sehr unterschiedlich sein. Vielfach ist der Auslöser dafür die Suche nach Hilfestellungen in verschiedensten Lebenssituationen.
* Solange man diese Erfahrung noch nicht selbst gemacht hat, ist es schier unglaublich, welche Kräfte durch das Aktivieren Freier Energien freigesetzt werden können. Dies nicht nur für sich selbst sondern auch für andere Personen, für Tiere, Pflanzen und für viele andere Bereiche im persönlichen Umfeld.
* Das Faszinierende an den kosmischen Energien ist, dass diese in Hülle und Fülle vorhanden sind und von allen Menschen jederzeit und völlig kostenlos nutzbar gemacht werden können.
* Durch die in das morphogenetische Feld von einem immer größer werdenden Teil der Menschen ("kritische Masse") eingebrachten Impulse öffnet sich in immer mehr Menschen das Bewusstsein, für das persönliche Wohlergehen und für die eigene Gesundheit größere Selbstverantwortung zu entwickeln und nicht andere dafür verantwortlich zu machen.

* Auf diesem Weg zur Selbsthilfe erkennen immer mehr Menschen die wervolle Hilfestellung der überall und für jedermann kostenlos verfügbaren Freien Energien.
* Wichtig dabei ist die Gewissheit, dass ich bei der Anwendung von Freien Energien nichts falsch machen kann. Wenn ich eine bestimmte Energie aktiviere die mein Körper nicht benötigt, dann nimmt er sie einfach nicht auf, weil die Schwingungsfrequenz des betreffenden Körperbereiches , für welche die feinstoffliche Energiestruktur gedacht ist, dort keine Harmonisierungsaufgabe vorfindet.
* Sich mit den Freien Energien (kosmische Energien, Naturenergien) zu beschäftigen macht nur dann Sinn, wenn man auch bereit ist, diese Wirkkräfte für sich zuzulassen. Dies bedeutet in weiterer Folge, dass mit Hilfe dieser Kräfte keine manipulativen Aktionen anderen Personen gegenüber möglich sind.
* Als begeisterte Anwender Freier Energien können wir anderen Menschen nur innig nahe legen, sich dieser wertvollen und kostenlosen Hilfen zu bedienen. Gehen muss diesen Weg in Eigenverantwortung aber jeder für sich selbst. In manchen Menschen ist im Unterbewusstsein das Muster verankert "Was nichts kostet ist nichts wert". Ein Umdenken wird nötig sein, denn Freie Energien kosten tatsächlich nichts.

Welche Freien Energie gibt es?
* Feinstoffliche Energieschwingungen können wir aktivieren u.a. durch: Symbole, Mandalas, Sanjeevinis, Heilgebete, Energierspirale, Mineralien, Magnete, Heilkräuter, homöopathische Mittel, Bachblüten, Farben, Töne (Klangschalen, Musik), geometrische Formen ("Heilige Geometrie"), Aromen (Düfte), Reiki, Yoga, Meditation, Feng Shue und viele andere Mittel mehr.
* Die in großer Fülle vorhandenen feinstofflichen Energien wirken auf unterschiedlichen Dimensionsebenen, von der 4. bis zur 13. Dimension. Alleine in den Kategorien der Symbole und Mandalas finden wir die harmonisierenden Frequenzen für alle diese Ebenen.

Den Impuls muss ich selbst setzen!
* Da der Mensch dem freien Willen unterliegt, dürfen die Freien Energien nicht von sich aus in sein Leben eingreifen. Die unerschöpflichen kosmischen Energien stehen auf Abruf bereit und warten nur darauf, aus dem morphogenetischen Feld als Hilfestellung vom Menschen abgerufen zu werden.
* Der Mensch muss den ersten Schritt tun und bewusst einen Impuls setzen um ganz bestimmte Energieformen zu aktivieren und vor allem auch bereit sein, deren Wirkkraft zuzulassen.



Umgang mit freien Energien siehe z.B. auch antasira.at:

Elektromagnetische Frequenzen

Wir leben heute in einem Netz elektromagnetischer Frequenzen, mit denen wir an jedem Ort auf unserer Erde konfrontiert sind. Diese Frequenzen erzeugt der Mensch selbst, um z. B. Fernsehsendungen oder Handygespräche empfangen zu können oder durch den haushaltseigenen elektrischen Strom.
Neben diesen künstlichen elektromagnetischen Frequenzen gibt es auch natürliche, wie z. B. die „Schumannfrequenz“. Der natürliche Elektromagnetismus ist allerdings für unseren Organismus vollkommen verträglich und sogar lebensnotwendig. Wir haben uns im Laufe der Evolution über Jahrmillionen hinweg daran angepasst. Die künstlichen Strahlungen hingegen wirken auf unseren Körper irritierend und können dadurch unsere Gesundheit (z. B. durch Schlafstörungen) massiv beeinträchtigen.

Das Problem der künstlichen Strahlungsfrequenzen liegt vor allem darin, dass diese „gepulst“ sind. Durchdringen sie unseren Körper (und das tun sie jederzeit und in einem immer größer werdenden Ausmaß), so interpretiert unser Organismus dies als Information, die ihm aber völlig fremd ist.
Unser Körper ist darauf trainiert, Frequenzmuster instinktiv wahrzunehmen und zu interpretieren. Als wir in unserer Entwicklungsgeschichte den Kräften der Natur noch stärker ausgesetzt waren, hatte sich diese Fähigkeit in uns entwickelt, um z. B. einen bevorstehenden Wetterumschwung vorherzusehen und um unseren Körper darauf einzustellen. Erhalten wir nun unun-terbrochen künstliche Informationen, die wir organisch nicht verstehen können, so kann es zu Körperreaktionen kommen, die unsere Gesundheit massiv beeinträchtigen.
Die Eigenfrequenz der DNA

Neueste Untersuchungen der menschlichen DNA haben gezeigt, dass die DNA-Moleküle wie „Antennen“ funktionieren, welche Informationen aufnehmen und abgeben können. Dies erklärt auf biologischer Ebene so genannte Hyperkommunikationsphänomene, wie Telepathie oder nonverbale Kommunikation. Jedes DNA-Molekül ist im Zellkern spiralig aufgerollt und hat eine Länge von nahezu 2 Metern. Daraus lässt sich die elektromagnetische Eigenfrequenz der DNA-Moleküle errechnen: Sie liegt bei 150 MHz. Misst man nun die Frequenz, auf der Handygespräche übertragen werden, so sieht man, dass diese entweder genau der Eigenfrequenz der DNA-Moleküle entsprechen oder eine harmonisch damit verbundene Frequenz haben. Das bedeutet aber, dass wir über unsere DNA-Moleküle die Frequenzmuster sämtlicher Handygespräche über ihre Eigenfrequenz aufnehmen und damit ununterbrochen konfrontiert werden. Insofern stimmt die Aussage jedenfalls, dass die Handystrahlung auf die DNA ein-wirkt.
Elektromagnetismus und die Ebene der Information

Das Hauptproblem des künstlichen Elektromagnetismus liegt also nicht auf physikalischer Ebene, wohl aber auf der Ebene der irritierenden Fremdinformationen.
Daraus ergibt sich nun ein gravierendes Problem: Wir können die zulässigen Grenzwerte so streng gestalten, wie wir wollen – solange es künstlichen Elektromagnetismus gibt, werden wir ihn immer spüren und in unserem Organismus stets irritierte Reaktionen feststellen müs-sen.
Gleichzeitig ergibt sich daraus aber auch ein bedeutender Vorteil: Wir können auf der Ebene der Information den elektromagnetischen Frequenzen begegnen und deren Informationsgehalt derart verändern, dass sie unseren Organismus nicht mehr irritieren, sondern neutral oder sogar positiv auf uns wirken! Wenn wir also den künstlichen Frequenzmustern Informationen aufmodulieren, welche für uns positiv sind, können wir diese nachhaltig entstören!

Dies ist der Ansatzpunk unserer Arbeit! Wir haben einen Aufkleber – den Flor-Kleber entwickelt, der durch mehrere Symbole Informationen darstellt, welche die Informationsmuster des künstlichen Elektromagnetismus entstören und neutralisieren. Die symbolhaft dargestellte Information wird dem Wellenmuster der Handystrahlungen aufmoduliert und dadurch für un-seren Organismus verträglich gemacht.


Energieoptimierung

Das Auto und sein Bewusstsein

Aus der Erforschung des unendlich Kleinen, der subatomaren Welt (der „Quantenphysik“) wissen wir, dass es „tote Materie“ nicht gibt. Überall laufen intelligente Prozesse ab, von Bewusstsein gesteuert. Alles ist voller Wechselwirkungen, lebendig und bewusst!

Ein PKW ist ein komplexes technisches Produkt. Es ist immer wieder beobachtbar, dass besonders Objekte, deren Herstellung sehr viel an Wissen, an Planung und an Aufmerksamkeit abverlangen, ein großes Feld an Lebendigkeit besitzen.
Unser Auto oder andere technische Geräte scheinen ein Eigenleben führen. Sie reagieren auf unser Verhalten und vor allem auf unseren emotionalen Zustand.

Mit Hilfe der Energieoptimierungskarte können wir ein gezieltes Bewusstseinsfeld erzeugen und in einem PKW oder im Stromkreislauf unseres Wohnbereichs verankern. Das Auto bzw. die Elektrizität reagieren auf unsere bewusste Zuwendung und optimieren dadurch den Energieverbrauch. Das kann den Effekt haben, dass wir weniger Benzin/Diesel bzw. weniger Strom benötigen.
Bisherige Erfahrungen

Der Grad der Einsparung ist völlig unterschiedlich und hängt von unserer Beziehung zum PKW oder zum technischen Haushalt ab. Wenn wir aber das mit der Karte erzeugte Bewusstseinsfeld zeitweise erneuern (und es genügt dabei oft nur ein kurzer Gedanke), so erhöht sich der Wirkungsgrad unmittelbar.
Die durchschnittliche Einsparung liegt bei 15 bis 20%. Je öfter und je mehr Menschen diese Karte verwenden, desto stärker wird deren Wirksamkeit werden.
Die maximale Einsparung, die wir bisher beobachtet hatten, lag bei 49%!

von Hermann Mayer - am 06.12.2006 15:24

Unendliche Reproduzierbarkeit der einzelnen Lichtwasser

Von: mandala-versand.de:

Die sieben Basis-Lichtwässer
17.00EUR
alle Preisangaben inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten, soweit nicht anders angegeben
Die sieben Basis-Lichtwässer

Lichtwässer - die sanfteste Heilmethode.

Lichtwässer sind Quellwässer, die natürlich an verschiedenen Orten der Erde entspringen und besondere physikalische Merkmale aufweisen: Sie stehen in Resonanz mit allen sieben Frequenzen des Lichts.

Diese Eigenschaften macht sie auch therapeutisch wirkam, indem sie auf die Eigenschwingungen der Organe und Gewebe des Körpers Einfluss nehmen, diese harmonisieren, anregen oder ausgleichen können. Da jeder lebende Organismus auf Lichtwässer reagiert, lassen sich auch mit Erfolg Tiere, Pflanzen, Nahrungsmittel, in Haushalt und Garten anwenden.

Die Lichtwässer gibt es gesondert oder im Set mit dem Buch.
Sie können das Buch aber auch ebenfalls für sich bestellen.

Die 7 Basis-Lichtwässer.
Bestehend aus Quellwasser mit der Beigabe der Lichtwässer:

* Lourdeswasser = L
* Montichiariwasser = MT
* Medjugorjewasser = MJ
* San Damiano Wasser = SD
* Fatimawasser = FT
* Santa Maria alla Fontana Wasser = SMF
* Efesowasser = EFESO

Die Benutzung ist ausführlich im Buch "Lichtwässer und Ihre Heilkräfte" beschrieben.

Basisanwendung
nach Dr. Enza Maria Ciccolo

Je 1 Liter natürliches, unbehandeltes Wasser (Leitungswasser oder vorzugsweise frisches Quellwasser) in 3 Glasflaschen abfüllen und etikettieren:
Achtung::
Weder destilliertes Wasser noch Wasser aus Umkehrosmose sind hierfür geeignet.
Zahlreiche Laborversuche haben ergeben, daß solches Wasser nicht mehr voll informationsfähig ist, weil der Vorgang sowohl der Destillation als auch der Umkehrosmose das Wasser "streßt" und seine Aufnahmefähigkeit für natürliche Frequenzen schwächt.

Morgenwasser (von 3 bis 11 Uhr einnehmen)
Mittagswasser (von 11 – 19 Uhr einnehmen)
Abendwasser (von 19 – 3 Uhr einnehmen)
(effektiver Sonnenstand, Sommerzeit nicht beachten)

Das MORGENWASSER mit je 9 Tropfen 7fFT (sieben Frequenzen Fatima), 9 Tropfen 7fL (sieben Frequenzen Lourdes), 9 Tropfen 7fSMF (sieben Frequenzen Santa Maria alla Fontana) und 9 Tropfen 7fEFESO informieren.

Das MITTAGSWASSER mit je 9 Tropfen 7fFT (sieben Frequenzen Fatima), 9 Tropfen 7fMT (sieben Frequenzen Montechiari), 9 Tropfen 7fSMF (sieben Frequenzen Santa Maria alla Fontana) ) und 9 Tropfen 7fEFESO informieren.

Das ABENDWASSER mit je 9 Tropfen 7fFT (sieben Frequenzen Fatima), 9 Tropfen 7fMJ (sieben Frequenzen Medjugorje), 9 Tropfen 7fSD (sieben Frequenzen San Damiano) , 9 Tropfen 7fSMF (sieben Frequenzen Santa Maria alla Fontana) ) und 9 Tropfen 7fEFESO informieren.

DOSIERUNG

Je nach Bedarf die Tageswässer der entsprechenden Tageszeit einnehmen.

Vor und nach jeder Einnahme eines Arzneimittels und zu allen Speisen und Getränken die entsprechenden Tageswässer verwenden (auftröpfeln oder aufsprühen). Am besten die drei Tageswässer in je 1 kleines Sprühfläschchen abfüllen.

UNENDLICHE REPRODUZIERBARKEIT

Unendliche Reproduzierbarkeit der einzelnen Lichtwässer: in 1 Liter natürliches, unbehandeltes Wasser (Leitungswasser oder vorzugsweise frisches Quellwasser) je 9 Tropfen des entsprechenden Lichtwassers beigeben (zwischen 3 und 11 Uhr ansetzen). Geeignet ist ein störungsfreier Ort mit Sonnen- /Tageslicht. Bereits gemischte Lichtwässer (Morgen- , Mittag- und Abendwasser) können nicht reproduziert werden.



von Hermann Mayer - am 06.12.2006 15:37

Re: Unendliche Reproduzierbarkeit der einzelnen Lichtwasser



von Gaby Guder - am 06.12.2006 19:27
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.