Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Gaby Guder
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Gaby Guder, Morgenlicht

Klonfleisch in den USA

Startbeitrag von Morgenlicht am 29.12.2006 08:58

Habe soeben bei msn.de gelesen, das in den USA das Fleisch geklonter Tiere zum Verzehr zugelassen wurde und als gesundheitlich unbedenklich erklärt wurde.
PFUI!
Ich esse selbst zwar kein Fleisch,aber wer schon möchte, ist es da nicht besser, lieber etwas mehr Geld auszugeben und Fleisch von einem Biohof zu holen? Der Tiere und der eigenen Gesundheit zuliebe!

in Liebe
Morgenlicht

Antworten:

Hi Morgenlicht!

Ob geklont oder nicht, ich denke es ist ein Lebewesen. Gesundheitliche Bedenken kann ich mir nur die gleichen denken wie eh beim Fleisch mit Ihen ganzen Pestiziden und Antibiotikas die die Tiere bekommen.
Ich war selber viele Jahre Vegetarierin. Ich denke der Ansatz muss bei der Haltung der Tiere und der Art des tötens(Schlachthöfe) gemacht werden.
Leider sind unsere Pflanzen ja auch Pestizid verseucht. Die anderen Lebensmittel E123, E230 und E etc. verseucht.
Saatgut gibt es ja bald auch nur noch das genmanipulierte aus den USA...also Leute schon mal sammeln, wer noch Samen hat....selber anbauen wird der einzige Weg sein in nächster Zukunft.
Das Fleischessen nahm ja auch überhand. Warum nicht wie früher bei Grossmutter. Einfache Hausmannskost und Sontags gönnt man sich das Hühnchen oder den Braten. Die Menschen waren zu der Zeit noch gesünder.

Hier in Spanien sind derzeit massive Proteste gegen den Stierkampf. Ich hab im Fernsehen darauf aufmerksam gemacht, dass sie sich erst mal die Schlachthöfe anschauen sollen und dort beginnen.

Der Kampfstier lebt nämlich bis er in die Arena geht sehr gut(Bei Algeciras sind die herrlichen grünen Weiden der Züchter). Dann stirbt er im Kampf. Aber das Vieh welches nie Sonnenlicht sah, welches gemästet wurde mit ungesundem Zeug was schnell dickmacht, dessen Futter Antobiotika und Sulfate zugesetzt wurden? Dann der Stress im Schlachthof. Die Angst der Tiere essen wir mit.

Es gibt dazu ein gutes Buch: "Ernährung für ein neues Jahrtausend von John Robins:

www.gaby-guder.com/bucher-htm

an besten direkt in das Suchfeld eingeben, dann werdet Ihr weitergeleitet direkt zum Buch oder auf ein Buch klicken, dann kommt Ihr zu Amazon.






von Gaby Guder - am 29.12.2006 09:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.