Zitat von Arthur Rubinstein

Startbeitrag von Morgenlicht am 08.02.2007 09:17

Hier ein Zitat von Arthur Rubinstein, der bereits das selbe erkannte, was ich hier immer niederschreibe.

Die meisten Menschen machen das Gl├╝ck zur Bedingung.
Aber das Gl├╝ck findet sich nur ein, wenn man keine
Bedingungen mehr stellt.

_______________________________________________________________________________

Und noch eine Zen - Geschichte, von der ich leider den Autor nicht kenne, macht aber nichts....
Sie beschreibt trotzdem genau das selbe.

"Das Gl├╝ck ist wie ein Schmetterling", sagt der Meister.
"Jag ihm nach, und er entwischt Dir. Setz Dich hin, und er l├Ą├čt sich auf Deiner Schulter nieder."
"Was soll ich also tun, um das Gl├╝ck zu erlangen?"
"H├Âr auf, hinter ihm her zu sein."
"Aber gibt es nichts, das ich tun kann?"
"Du k├Ânntest versuchen, Dich ruhig hinzusetzen, wenn Du es wagst."
______________________________________________________________________________

Wenn man genau hinsieht, dann kann man lesen und verstehen, das alle letztendlich das gleiche sagen. Es ist das selbe, das auch ich entdeckt habe.
Es bedeutet auch, das es nichts zu suchen gibt.
F├╝r mich pers├Ânlich gibt es nichts mehr zu suchen.

in Liebe
Morgenlicht

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.