Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Gaby Guder
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Morgenlicht, Hermann Mayer

Elia durch Margret Henke am 03.02.2007

Startbeitrag von Hermann Mayer am 13.02.2007 14:36

Lichtpyramide.de: Auszug vom öffentlichen Channelnachmittag am 03.02.2007
Medium Margret Henke
Wesenheit: Elia

Ich bin es, Elia, und ich danke Euch für diese Begegnung.

So taucht ein in das strahlende Licht der göttlichen Vollkommenheit und erlaubt, dass wir uns darin begegnen. Erlaubt, dass wir uns nahe sind in dieser Begegnung, denn diese Nähe ist Euch sehr hilfreich und dienlich. Sie unterstützt jeden Einzelnen von Euch auf seinem Weg und in seinem Wachstum. Sie unterstützt das Wachstum all dessen, was existiert auf der Erde.

Heute bin ich gekommen, um Euch zunächst etwas zu berichten von der Symbiose. Jeder von Euch kennt den Begriff der Symbiose. Überall existiert sie. Sie existiert zwischen den Pflanzen, den Tieren und sie sollte existieren zwischen den Menschen. Die Symbiose ist etwas sehr hilfreiches und dienliches. Doch die Pflanzen, die Tiere und auch die Menschen lernen, die Symbiose anzuwenden. Pflanzen, die in Symbiose existieren, sie bilden ein Ganzes. Sie geben und sie nehmen. In dem Moment, wo nur Einer nimmt, wo nur Einer sein Wachstum in einem schnellen Tempo und in einem Übermaß voran bringt, erhält die Symbiose ein Ungleichgewicht. Und die Pflanze zerstört sozusagen ihre eigene Quelle der Existenz. So erfordert das Leben in einer Symbiose ein enormes Feingefühl. Dies gilt für alles, was existiert auf der Erde. Ihr mögt Euch wundern, doch auch die Pflanzen müssen ein solches Feingefühl entfalten. Sie lernen, miteinander im Gleichgewicht zu existieren und zu leben. So erleben Pflanzen, dass sie aus Unwissenheit, aus Unreife – welches auf dieser Ebene für diese Existenzen Gültigkeit hat -, dass sie ihre eigene Quelle zerstören und damit auch ihre eigene Existenz. Mit diesem Wissen inkarnieren sie neu. Das Wissen befindet sich bereits in den Samen, den sie aussähen. Und die neuen Pflanzen sind in der Lage, in einem höheren Maße diese Sensibilität bereits anzuwenden.

Auch die Menschen lernen wieder - in der Zeit, die vor Euch liegt -, in einer Symbiose miteinander zu leben. Diese Symbiose lässt in jedem Einzelnen das notwendige Feingefühl heranwachsen. Das Feingefühl dafür, wie viel sie aus der Quelle nehmen, mit der sie gemeinschaftlich existieren, ohne dass sie diese zerstören, ohne dass diese versiegt. Menschen leben in einer Vielfalt zusammen und diese Vielfalt bietet die Grundlage für den wichtigen Reifungsprozess jeder individuellen Seele. In der Zeit, die vor Euch liegt, erhaltet Ihr große Hilfe und Unterstützung, dass Ihr Euch mehr und mehr daran erinnert: Ihr seid hier auf der Erde, um einen Reifeprozess auf der Seelenebene voranzubringen. Und dieser Reifeprozess beinhaltet Selbstverwirklichung, Entfaltung innerer Stärke, Vertrauen, Glaube und Liebe, Verbundenheit. Dieser Reifeprozess beinhaltet die Aktivierung verschiedener Qualitäten, die im menschlichen Leben einen Ausdruck finden. Dieser Reifeprozess beinhaltet aber auch die Ausdehnung des Bewusstseins. Und diese Ausdehnung geschieht durch ein inneres Verständnis. Nicht durch logische Erklärungen. Nicht durch das, was im Moment auf der Erde noch immer hoch gelobt wird. Inneres Wissen ist Euch weitaus hilfreicher und dienlicher. Eure eigenen inneren Einsichten und Erkenntnisse bringen Euch auf Eurem Weg in einem weitaus höheren Maße voran, als all das Wissen, das vermittelt wird. Das Wissen, das Ihr austauscht auf der logischen Ebene, bringt Euch an die wichtigen Türen, an die Türen in Eurer Seele. Aber nicht dieses Wissen öffnet diese Türen und erlaubt, dass aus dem Wissen Weisheit, tiefe Einsicht und Erkenntnis entsteht, sondern der Einzelne selbst, durch seine aufrichtige und ehrliche Entscheidung.

Auf der Erde befindet ihr Euch in einem enormen Stadium. Die hohe Schwingung, die die Atmosphäre erfüllt, ist den Menschen und allem was ist auf der Erde, behilflich, dass sie wieder im natürlichen Rhythmus sich bewegen.

Ihr habt gewiss auf Eurem eigenen Weg oftmals gehört: „alles geht so schnell“, „ich kann schlecht folgen“, „ich kann vieles nicht mehr verstehen, weil alles so schnell voran schreitet.“ Habt Ihr Euch jemals gefragt, warum alles so schnell voran schreitet? Es schreitet nicht wirklich schnell voran und es liegt auch nicht darin begründet, dass die Erde sich auf eine neue Bewusstseinsebene platziert hat. Was Ihr als so schnell empfindet, ist Euer eigenes Tempo, das Ihr unbewusst von Generation zu Generation beschleunigt habt. Erlaubt Euch, in das Verhalten Eurer Gesellschaft hinein zu sehen: Um den größtmöglichsten äußeren Gewinn zu erhalten, müsst Ihr schnell sein, Ihr müsst der Erste sein, Ihr müsst sozusagen der Einzige sein, der ein Monopol manifestiert und für sich festlegt. Damit habt Ihr den größtmöglichsten materiellen Gewinn.

Das Leben der menschlichen Gesellschaft über weite Teile der Erde ist so aus ausgerichtet. Ihr befindet Euch, ohne dass Ihr Euch dessen wirklich bewusst seid, in einem gewaltigen Wettstreit, Wettlauf, Wettkampf. Ihr befindet Euch in unglaublichen Konkurrenzstrukturierungen. Das ist es, was die Beschleunigung ausmacht. Ihr wollt der Erste sein und mit Eurer Energie, die Ihr nach außen verlagert habt, strömt Ihr so schnell es Euch möglich ist, auf das zu, wo Ihr der Erste sein wollt. Doch die Energie Eurer wahren Natur bewegt sich in einem ganz anderen Tempo. Und daraus entsteht eine Differenz. Diese Differenz macht Euch zu schaffen.

Das wahre Leben verläuft in einem ganz natürlichen, kontinuierlichen Rhythmus. Und dieser Rhythmus nimmt alles was wichtig und von Bedeutung ist, mit sich. Trägt dem Einzelnen all das, was wichtig und von Bedeutung ist, in sein Leben.

In der Zeit, die vor euch liegt, wird die neue Schwingungsfrequenz, die die Atmosphäre erfüllt und die Ihr in Eurem Energiefeld tragt, behutsam die äußere Beschleunigung zur Ruhe kommen lassen, bremsen. Es wird immer wieder Momente geben, in denen gebremst wird. Und dies hat Auswirkungen. Es hat Auswirkungen in der Atmosphäre und es hat Auswirkungen auf der Erde. Ihr werdet sie erkennen.
Erdbeben und Vulkane, die ausbrechen, sagen Euch: Ihr habt gebremst. Ihr habt gebremst in einer großen Summe auf der Erde, um die äußere Beschleunigung der Vielen zu reduzieren, damit ein gemeinsames Leben und ein Reifeprozess der Seelen auf der Erde wieder gewährleistet ist. Eure größte Angst, die Ihr in Euch tragt, ist, dass Ihr dadurch Mangel erleidet. Ihr werdet keinesfalls einen Mangel dadurch erleiden, aber Ihr werdet an Achtung und Wertschätzung, an Verbundenheit und Liebe, und an wirklichem Austausch gewinnen.

Was Ihr im Moment auf der Erde praktiziert, ist zerstörerisch. Es findet kein wirklicher Austausch statt. Den Austausch, den Ihr umsetzt, praktiziert Ihr nur in dieser beschleunigten Geschwindigkeit in den äußeren Frequenzen. Die Frequenzen Eures Herzens, die Frequenzen Eures Seelenmusters fließen kaum ein. Die meisten geben nicht mit Wertschätzung, Liebe und Achtung, in Bewusstheit, sondern erfüllen nur eine Pflicht, einen Zweck. Sie nehmen auch nicht in der Frequenz der Wertschätzung, der Achtung, der Liebe, in der Schwingung Ihres Seelenmusters. Ein Zweck, der sich erfüllt. Ihr verlasst diese hohe magnetische Schwingung in dieser Beschleunigung, die diese Erde durchzieht und durchläuft, um wieder in den Rhythmus des Lebens einzutauchen.

An dieser Stelle möchte ich Euch allen Dank sagen dafür, dass Ihr durch Eure eigene Entwicklung dazu beigetragen habt, dass diese Veränderungen geschehen können. Eure eigenen Veränderungen haben dazu beigetragen, dass in der Atmosphäre die Grundlagen gelegt werden konnten, damit nun die Menschheit in ihrer Summe folgen kann. Was sich in Euch richtig und wahr anfühlt, breitet sich nun innerhalb der menschlichen Gesellschaft aus. Nicht in beschleunigter magnetischer Schwingung, sondern präzise, genau, kontinuierlich, in der Gewissheit, dass diese Grundlagen ihr Ziel erreichen. Ihr seid hier auf der Erde, um Euch in Eurer Individualität und Einzigartigkeit zu erkennen; in der Ganzheit, die Euch ausmacht; in Eurem Muster der Persönlichkeit; in Eurem seelischen Schwingungsmuster und im strahlenden, unauslöschlichem Licht eures Herzens. Jeder von Euch weiß, dass das Leben, das er gewählt hat, eine Reise ist. Und Jeder weiß, dass diese Reise nienmals zu Ende geht.

Viele Menschen auf der Erde haben allzu wörtlich den Begriff „Reise“ genommen. Sie sind auf dieser Erde in der Überzeugung, möglichst alles, was möglich ist, zu erleben, zu erfahren, auszuprobieren, zu manifestieren, um nichts zu versäumen, weil sie es für wichtig und wertvoll halten. Doch all das, was sie glauben, was wichtig, wertvoll und erstrebenswert ist, werden sie zurücklassen müssen. Sie nehmen die seelische Reife mit. Sie nehmen die Momente mit, die sie auf der Erde berührt haben in ihrem Herzen, die sie haben Veränderungen entstehen lassen in ihrem Denken und in ihrem Fühlen.

In der Zeit, die vor Euch liegt, werdet ihr erleben, dass es manche Hilfe und Unterstützung nicht mehr gibt. Diese Hilfen und Unterstützungen, sie haben die Menschheit nur an die wichtigen Pforten gebracht: Techniken, die Euch übermittelt wurden; logische Rückschlüsse, die Euch vermittelt wurden, die Euch aber nur an die Türe haben führen können. Die wirklichen Hilfen werden nun vorn auf die Bühne treten: Helfer, die dem Einzelnen behilflich sind, sein seelisches Wachstum voranzubringen. Helfer, die nichts verdrängen, die nichts wegnehmen, die nichts abnehmen, die nichts ausschließen, sondern die mit ihrem Potential den Einzelnen sicher und gefestigt begleiten, um ihre Einsichten und Erkenntnisse im Anderen ebenfalls entstehen lassen zu können. Helfer, die ihr Wissen den anderen zur Verfügung stellen und davon ausgehen, dass sie auch in den Menschen, denen sie begegnen, entstehen kann.

Die Menschheit formiert sich auf ein gleiches Fundament. Ihr werdet deshalb immer noch Unterschiedlichkeiten zum Ausdruck bringen, aber Ihr steht auf einem gleichen Fundament. Achtung und Wertschätzung entfaltet sich dadurch selbst dem scheinbar Geringsten. Und Ihr beginnt, in einem neuen Gefühl einander zu begegnen.

Nur auf diese Weise seid Ihr in der Lage, auf einer fruchtbaren, wachstumsfördernden Symbiose auf der Erde zu existieren. Innerhalb dieser Symbiose unterstützt Ihr Euch gegenseitig in Erfahrungen, die sehr angenehm und positiv sich ausdrücken und gestalten, und auch in Erfahrungen, die sich weniger angenehm und scheinbar negativ ausdrücken oder gar gestalten. Ihr verlasst einander nicht, wenn es schwierig wird, sondern Ihr begleitet einander wieder, weil Ihr bereit seid, Euch wirklich zu begegnen, ohne Scheu, ohne Vorbehalte und ohne Furcht.

Die Aufgabe der alten Revolutionäre und der alten Propheten ist erfüllt. Niemand auf der Erde muss belehrt werden, aber viele Menschen möchten lernen und sie brauchen Gelehrte. Es mag sein, dass Ihr selbst feststellt, dass in Euch die Qualität eines Gelehrten sich entfaltet. Und dass Ihr erlebt, in der einen oder anderen Situation, dass Ihr Menschen lehrt. Ihr nehmt Euer Gegenüber an, so wie es ist, in seiner Individualität und Einzigartigkeit. So, wie die ersten Völker auf der Erde in der Lage waren, dies zu tun und erkennt, was Euer Gegenüber in der Lage ist, umzusetzen. Und was er aktivieren möchte. Ihr wendet den Blick von außen nach innen. Ihr richtet Eure Aufmerksamkeit wieder von außen nach innen, um von innen nach außen umzusetzen. Euer Tun und Handeln beginnt dadurch immer mehr, aus einem eigenen tiefen, inneren Verständnis, aus einer eigenen fruchtbaren Erkenntnis, heraus zu resultieren. Und somit reduziert sich – in der Zeit, die vor Euch liegt - in einem hohen Maß, die Schwingung von Angst. Dies ist ein wichtiger Schritt innerhalb Eurer eigenen Entwicklung und es ist ein sehr wichtiger und wesentlicher Schritt für alle Menschen auf der Erde.

Die Erde, sie wird weiter existieren, seid ohne Furcht. Auch wenn es viele Menschen gibt, die in dieser Furcht im Moment sich befinden. Selbstverständlich habt Ihr dazu beigetragen, dass sich vieles verändert hat: dass Klima- Wechsel und Wandel sich vollzieht, dass es Arten von Tieren auf der Erde nicht mehr gibt, dass neue Arten entstehen. Selbstverständlich haben alle Menschen dazu beigetragen. Aber Ihr musstet dazu beitragen. Diesen Wandel hättet Ihr nicht verhindern können. Denn der Wandel drückt das neue Zeitalter und die neue Position der Erde aus. Zum ersten Mal erlebt und erfahrt Ihr dies ganz bewusst mit. Den Wandel vergangener Zeitzyklen habt Ihr nicht als Menschen inkarniert auf der Erde miterlebt. Ihr habt die Erde verlassen, und auch die Tiere und Pflanzen haben zu einem großen Teil diesen Planeten verlassen. Ganz neu habt Ihr ihn von den Ebenen des freien Geistes gestaltet, entsprechend des neuen Schwingungsmusters, des neuen Zeitalters. Jetzt habt Ihr, während Ihr auf der Erde existiert, diese Leistung vollbracht. Ihr habt in Euch selbst das Schwingungsmuster gewandelt und Ihr habt um euch herum das Schwingungsmuster gewandelt.

Mit der Heftigkeit, wie sich die Veränderungen auf der Erde zum Ausdruck bringen, durch die Naturkatastrophen, erinnert Ihr Euch daran, dass es wichtig ist, überlebenswichtig ist, dass Eure Persönlichkeit beginnt, wieder mit diesem Wesen Erde in Verbindung zu existieren. Auch hier ist der Zeitpunkt gekommen, dass Ihr eine Symbiose mit der Erde wieder herstellt. Nehmen und Geben in einem Einklang, in einem Gleichmaß. Seid Euch gewiss, dass Ihr viel Hilfe und Unterstützung erhaltet und erfahrt. Seid Euch gewiss, dass diese Erde überleben wird. Ihr habt nicht wirklich Angst um diesen Planeten. Ihr habt Angst um euch, denn euer Überleben ist gefährdet. Euer Überleben kann auf Dauer nur gesichert bleiben, wenn es Euch ganz individuell gelingt, mit diesem Wesen Erde zu leben. Alles, was dieses Wesen Euch schenkt: die Nahrung, die Luft, das Wasser, die Natur, die Euch umgibt, nehmt an in Dankbarkeit, Wertschätzung und Liebe. Und seid bereit, Euch wieder als ein Teil dieser Umwelt zu fühlen.

Habt den Mut, die natürliche Schwingung, mit der Ihr auf die Erde gekommen seid und die in Euch noch immer existiert und lebendig ist, in eure Wahrnehmung einfließen zu lassen. Das Leben auf der Erde wird sich verändern. Ihr habt die Möglichkeit, Euch zu entscheiden, dass Ihr eintaucht in diese Veränderungen. Ihr habt die Möglichkeit, die Entscheidung zu treffen, mit der natürlichen Schwingung Euch zu bewegen.

Die Geringschätzigkeit, die in Eurer menschlichen Gesellschaft im Moment im Vordergrund existiert, wird dadurch schneller abgebaut werden können, als Ihr jetzt vermutet. Achtung, Wertschätzung Euch selbst gegenüber, Selbstliebe, entfaltet sich in Euch und dieser Wandel vollzieht sich dann über Eure Grenzen hinaus in die Atmosphäre hinein und breitet sich in allen Völkern aus.

Genießt das Leben, das Ihr gewählt habt.
Nicht alles, was machbar ist; nicht alles, was möglich erscheint; nicht alles, was wichtig erscheint, ist für den Einzelnen wirklich wichtig. Denn jeder trägt in sich ein individuelles Seelenmuster, in dem all das eingewoben ist, was notwendig ist, für seinen Reifeprozess.

Ohne Wenn und Aber wird sich Euer Reifeprozess fortsetzen, dessen seid Euch gewiss. Ihr könnt Eurem Wachstum niemals ausweichen oder entweichen. Ihr bewegt Euch immer in Eurem Wachstums- und Reifeprozess.

So hört mit den Ohren Eures Herzens. Hört nicht so sehr die Worte, sondern erlaubt Euch, mit den Ohren des Herzens zu hören. Und so hört Ihr das wirklich Wichtige und Wesentliche. Hört nicht, was für manch Einen logisch und schlüssig ist und haltet es für die Wirklichkeit. Hört mit den Ohren des Herzens.

Die Kraft Eures Herzens werdet Ihr in der Zeit, die vor Euch liegt, wieder mehr und mehr in Eurem praktischen Leben zur Anwendung bringen. Denn je mehr Ihr mit Eurer eigenen, natürlichen Schwingung dazu beitragt, dass die Hetze und die Geschwindigkeit der Äußerlichkeit zur Ruhe gebracht wird, um so mehr braucht Ihr Eure eigene innere Stabilität und Stärke. Und diese findet Ihr in Eurem Herzen. So nutzt die Kraft Eures Herzzentrums. Nichts und niemand ist in der Lage, Euch dieser Kraft zu berauben.

In der Zeit, die vor Euch liegt, beginnt Ihr Euch daran zu erinnern: Ihr seid der Schöpfer Eurer Realität. Nicht die Realität, die Euch umgibt, erschafft Euer Leben. Ihr erschafft Euer Leben und die Realität, die Euch umgibt.

Je mehr Ihr bereit seid, dieser Wirklichkeit wieder zu begegnen, sie zu akzeptieren, um so mehr gebt Ihr Euch die Möglichkeit, dass Ihr Euch befreit, befreit aus der Illusion von Abhängigkeit. In Euch entsteht dadurch Klarheit. Klarheit darüber, was Ihr wirklich möchtet, wohin Ihr Euch bewegt, was für Euch von Bedeutung und Wichtigkeit ist.

So ist es für Euch immer mehr ein leichtes, uns um Hilfe und Unterstützung zu bitten, bei all dem, was Ihr verwirklichen möchtet, was Euch wichtig ist, was Ihr in Euch fühlt, dass Ihr es erreichen möchtet. Alles ist erlaubt. Alles ist legitim. Dessen seid Euch gewiss.

Auch zwischen uns, zwischen den Menschen und den Existenzen des Lichtes, entfaltet sich eine hilfreiche, förderliche Symbiose. Nicht wir lenken Eure Geschicke, nicht wir sind in erster Linie diejenigen, die das Leben auf der Erde bestimmen. Wir sind gleichwertige Partner, Helfer. Wir unterstützen. Wir sind Euch behilflich, all das umzusetzen, was Ihr aufgrund Eurer Begrenzungen nicht in der Lage seid, umzusetzen.

Seid Euch gewiss: Ihr befindet Euch auf einem guten Weg und Ihr seid niemals allein auf diesem Weg. Habt den Mut, immer wieder für möglich zu halten.
Die Liebe, sie siegt und gewinnt.
So erlaubt mir, einen Moment ganz nahe an Euch heranzutreten.
In aufrichtiger und bedingungsloser Wertschätzung begegne ich jedem Einzelnen von Euch. Nehmt diese Wertschätzung in Euch an und erlaubt, dass sie heranwächst.
Es ist wunderbar, Euch so zu begegnen.
So freue ich mich nun darauf, all das aufnehmen zu dürfen, was Euch bewegt, was Euch wichtig ist, womit Ihr euch auseinandersetzt.
...


Antworten:

na, die Channelings werden langsam wieder so richtig gut..ich kann eine sehr starke, kraftvolle, aber zugleich liebevolle Schwingung in diesen Worten fühlen und kann da voll unterschreiben.

alles Liebe
Morgenlicht

von Morgenlicht - am 14.02.2007 06:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.