Romalatoris durch Michael George 11.10.2007

Startbeitrag von Gaby Guder am 11.10.2007 17:13

Romalatoris, Urschöpfer des Oberen Reiches
durch Michael George am 11. Oktober 2007

Über die menschlichen Körpersysteme

Liebe Erdenmenschen! Heute komme ich erneut mit einer Botschaft durch Michael, und diesmal möchte ich Euch einiges über den Zusammenhang der feinstofflichen Körper, ihr Verhältnis zueinander, ihre Rolle und ihre Aufgaben mitteilen. Dies ist umso notwendiger, als so manche Vorstellungen unter den Menschen dringend der Korrektur bedürfen. Es ist nötig, dass echte Kenntnisse über dieses Thema weit verbreitet werden, denn in den kommenden Zeiten wird sich zeigen, wie wichtig diese Kenntnisse sein werden.

Zunächst möchte ich mit Eurem grobstofflichen Körper beginnen, der engstens mit eurem Ätherkörper verbunden ist. Dieser Ätherkörper wird unter Therapeuten auch Vitalkörper genannt, und dies bezeichnet seine Rolle recht genau. Euer grobstofflicher und Euer Vitalkörper bilden ein gemeinsames Körpersystem, das aus insgesamt sieben Ebenen oder Frequenzstufen besteht. Hierbei umfasst der grobstoffliche Körper drei Ebenen und der Vitalkörper vier Ebenen. Wichtig zu wissen ist hierbei, dass die Gesundheit des Vitalkörpers die Voraussetzung für die Gesundheit des grobstofflichen Körpers ist. Das heißt: Alle gesundheitlichen Störungen des grobstofflichen Körpers – von Unfallverletzungen einmal abgesehen – finden ihre Ursache in Disharmonien im Vitalkörper. Insgesamt kann man sagen, dass ein gesunder Vitalkörper seine Entsprechung stets in einem gesunden grobstofflichen Körper findet.

Ihr sollt zudem wissen, dass weder der Ätherkörper noch der grobstoffliche Körper ein eigenes Chakra besitzen. Die drei niederen Chakren – der Solarplexus, das Sakral- und das Wurzel-Chakra – versorgen lediglich bestimmte Systeme und Organe. Es ist im wesentlichen Eure feste und flüssige Nahrung, deren feinstoffliche Bestandteile den Vitalkörper versorgen. Denn dieser Körper besitzt die Fähigkeit, seine vier Ebenen sozusagen selbständig mit jenen Energien zu versorgen, die sie für ihre einwandfreie Funktion benötigen. Wenn Ihr Eurem Vitalkörper etwas wirklich Gutes zuführen wollt, so empfehle ich jene Gold-Atmung, für die Michael eigens eine Anleitung verfasst hat. Führt Ihr mit Hilfe dieser Gold-Atmung Euren niederen Chakren die Energie Eures Kausalkörpers zu, so wird das auf Dauer zu einer ungeahnten Vitalisierung und sogar Veredlung Eurer grundlegenden Körperfunktionen führen.

Kommen wir nun zu jenem Körper, den Ihr den Emotionalkörper nennt und der auch als Astralkörper bekannt ist. Auch dieser Körper ist ein System, das aus sieben Frequenzebenen besteht. Die niederen dieser Ebenen beherbergen solche Antriebe wie Wünsche und Begehren, aber auch Tugenden wie Geduld und Toleranz. Das hängt ganz von der jeweiligen persönlichen Entwicklung ab. Eine schwach entwickelte Persönlichkeit wird sich stets von seinen niederen Wünschen und Begehren leiten lassen. Eine hoch entwickelte Persönlichkeit hingegen hat es gelernt, die Antriebskraft seiner Wünsche so zu lenken, dass sie auf hohe Tugenden wie etwa die aktiv ausgeübte Nächstenliebe zielen.

Besonders wichtig ist die sechste Ebene Eures Astralkörpers. Denn hier liegt der Sitz Eurer Dreifältigen Flamme. Diese Flamme gehört zu Eurem kostbarsten Besitz, denn sie ist gleichsam der Ausweis dafür, dass Ihr göttliche Wesen seid – Wesen, die den Schöpfergöttern potentiell gleichen. Diese Dreifältige Flamme strahlt nicht nur durch alle sechs Ebenen des Astralkörpers nach „unten“, sondern sogar durch den Vitalkörper und den grobstofflichen Körper. Es ist einigen Eurer Mediziner sogar bekannt, dass in der oberen Herzkammer eine geheimnisvolle Flamme glimmt, deren Existenz sie sich aber nicht erklären können, was dazu geführt hat, dass diese Flamme in keinem medizinischen Lehrbuch erwähnt wird. Grundsätzlich kann ich Euch sagen, dass diese Dreifältige Flamme umso heller leuchtet, je höher sich eine Persönlichkeit entwickelt hat. Darüber habt Ihr in einer der letzten Botschaften bereits Auskunft erhalten.

Das Chakra des Astralkörpers ist das Herz-Chakra. Dieses Chakra besitzt die Fähigkeit, die von ihm aufgenommene Energie so zu verteilen, dass alle sieben Ebenen des Astralkörpers angemessen versorgt werden. Die Energie, die dieses Chakra aufnimmt, stammt aus der unsichtbaren Welt der umgebenden Astralsphäre. Und auch hier möchte ich Euch darauf hinweisen, dass die Atmung des Goldes aus Eurem Kausalkörper in Euer Herz-Chakra die Energien nachhaltig veredelt, die Ihr Eurem Astralkörper zuführt.

Euer nächsthöherer Körper ist bekannt als Mentalkörper. Dieser Körper besitzt zum Kausalkörper das gleiche Verhältnis wie der grobstoffliche zum Vitalkörper. Denn auch der Mentalkörper besitzt nur drei Ebenen, die gleichsam die niederfrequenten Ergänzungen zum Kausalkörper bilden, der bei Euch aus vier Ebenen besteht. Ursprünglich hattet Ihr alle einen aus sieben Ebenen bestehenden Kausalkörper. Doch bei Eintritt in die Welt der Evolution werden die drei unteren Ebenen des Kausalkörpers gegen die drei Ebenen des Mentalkörpers ausgetauscht. Dieses „Mentalkörper-Fragment“ besitzt eine gröbere Struktur als die drei ursprünglichen Ebenen des Kausalkörpers, und dieser Austausch hat den Zweck, den Zugang zu jenen Erinnerungen zu erschweren, die Eure früheren Existenzen betreffen. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass jede neue Inkarnation unbefangen durchschritten werden kann. Jeder Mensch, der als Finalist auf der Paradies-Insel seine Abschlussausbildung durchläuft, erhält am Ende seine ursprüngliche Ausstattung zurück. Das heißt, der dreistufige Mentalkörper wird wieder durch das Original des Kausalkörpers ersetzt.

Sehen wir einmal von dieser Besonderheit ab, so sollt Ihr wissen, dass der Kausalkörper Euer „eigentlicher“ Körper ist. Wir nennen ihn den Goldenen Körper, und ich schlage vor, dass Ihr diesen Körper fortan auch so nennt. Denn Kausal- oder gar Spiritueller Körper sind Begriffe, die das Wesentliche dieses Körpers eher verschleiern als erklären. Alle Schöpfergötter und alle Vollendeten Menschen – die Finalisten auf der Paradies-Insel –, sämtliche Ordnungen in allen Größenordnungen der Schöpfungsreiche besitzen einen solchen Goldenen Körper, und dieser Goldene Körper ist sozusagen der Körper, mit dem sich die meisten Wesen auf ihrer Hauptmanifestationsebene aufhalten. Und diese Ebene ist die Goldene Ebene.

Während Euer Mentalkörper durch das Kehl-Chakra mit der Energie der Mentalebene der Erde versorgt wird, atmet Euer Stirn-Chakra die goldene Energie der Goldenen Ebene ein. Beide Chakren sind so ausgelegt, dass das Kehl-Chakra die drei Mentalebenen und das Stirn-Chakra die vier Ebenen des Goldenen Körpers versorgt. Ist bei Euch dereinst der Goldene Körper wieder vollständig, dann bleibt das Kehl-Chakra erhalten und speist das Ego und das Igo, die ja bekanntlich auf der dritten bzw. zweiten Ebene ihren Sitz haben. Hieraus könnt Ihr ersehen, dass diese beiden Persönlichkeitsinstanzen im Goldenen Körper den gleichen Sitz innehaben wie im vorübergehenden Mentalkörper.

Was nun den Mentalkörper angeht, so seid Ihr auch hier gut beraten, das Kehl-Chakra regelmäßig mit dem Gold aus dem nächsthöheren Körper zu versorgen. Das Ergebnis wird nach einer gewissen Zeit eine verstärkte Neigung zur Veredlung Eurer Gedankenwelt sein.

Grundsätzlich möchte ich Euch empfehlen, aktive Chakra-Atmung nur mit den oberen Chakren zu betreiben. Die oberen Chakren sitzen sämtlich oberhalb des Zwerchfells: das Herz-, das Kehl- und das Stirn-Chakra. Die unteren Chakren – also die drei Chakren, die sich unterhalb des Zwerchfells befinden – werden besonders durch die Goldatmung ins Herz-Chakra und in die Dreifältige Flamme automatisch mit diesen höheren Energien versorgt. Ferner solltet Ihr es vermeiden, allzu oft Energien aus dem Kronen-Chakra einzuatmen. Denn Rotalis erläuterte Euch in einer früheren Botschaft bereits, dass es die Monade ist, die Euch über Euer Kronen-Chakra mit jener Energie versorgt, die Ihr als Energie des monadischen Strahls kennt. Und diese Energie wird von der Monade zuverlässig und genau bemessen, so dass Ihr nicht nachzuhelfen braucht.

Ich hoffe, Euch heute einen brauchbaren und nützlichen Überblick über Eure Körper gegeben zu haben, und ich freue mich bereits darauf, Euch demnächst mit weiteren Erkenntnissen auf anderen Gebieten erfreuen zu können.

Es grüßt Euch herzlich
Euer
Romalatoris

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.