Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
TDR - das Forum
Beiträge im Thema:
18
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Sturzius, freeyourMinds, Michy, Dabasde

Was sagt der TÜV?

Startbeitrag von Sturzius am 17.12.2006 18:39

Da ich nächstes Jahr mit einer großen Maschine "in die neue Saison starte" habe ich mir vorgenommen meine alte, kleine TDR etwas zu verändern, da ich sie ja dann nicht mehr jeden Tag bräuchte.
Und zwar sind die Fragen:

Kann ich jeden Scheinwerfer an meine TDR ranbauen, auch wenn dieser nicht für sie gedacht ist?
Bzw. wie ist das mit dem Rücklicht?
Kann ich ohne Probleme einfach ein Verkleidungsteil weglassen (vorne, den Bauch) und krieg das dann auch beim TÜV durch?

Danke schon mal für die Antwort!

Antworten:

ja mit dem scheinwerfer vorne dürfte es kein problem sein hauptsache er leuchtet genau so stark (also die gleiche reichweite wie der orginale scheinwerfer)

Mit der verkleidung ist das so ne sache wenbn du nen speziellen tüvller hast ist das kein thema abe rnormal kommst du nicht durch den tüv ohen die Verkleidung

MFG

TDr- BASDe

von Dabasde - am 18.12.2006 07:36
Mit dem Scheinwerfer, kann ich mir da auch selber ne Befestigung basteln, ohne dass da einer meckert?
Oh Schande, mit der Verkleidung dann ich mir dann was anderes ausdenken :)
Vielleicht beim TÜV dranlassen und nächträglich entfernen ^^
Oder vielleicht versuchen umzubasteln irgendwie...
Wenn ich danach noch irgendwelche Fragen hab, setz ich se einfach hier rein.

M.f.G.

von Sturzius - am 18.12.2006 10:05
Mit der verkleidung ist das die beste lösung zuerst beim tüv dranlassen dann weg machen mit dem scheinwerfer ist 4es kein problem er muss nur die leuchtkrAFT HABEN UND SICHER BEFESTIGT SEIN

von Dabasde - am 20.12.2006 06:19
Also scheinwerfer zu befestigen ist erstmal kein Problem wenn du den Orginal halter dran Lässt kannst du dir ein Blech machen, das du da festschraubst und da den scheinwerfer einbauen, so hatten wir das bei einem Freund mit AfricanTwin und Linsenscheinwerfern gemacht. Wenn nicht gibts für viele Universalscheinwerfer auch halterungen zu kaufen.

Das mit der Verkleidung Müste auch gehen den es gibt die möglichkeit Verkleidungen austragen zulassen. Must dann nur drauf achten das es Unter der verkleidung keine Scharfen Kanten oder so gibt andenen man sich verletzen kann.

Am Besten du Frags einfach mal beim Tüv nach. Wir haben zwar ne FZR1000 mit aus getragenen Verkleidungsteilen aber die ist schon so vom Vorbesitzer.



von freeyourMinds - am 21.12.2006 07:38
Also langsam werd ich gierig... irgendwie hab ich mir in den Kopf gesetz auch nen 170er Zylinder draufzumachen. Naja, schauma mal. Aber wenn ich das theoretisch machen würde, hätt ich noch ein paar Fragen.
1. Muss ich für den 170er einen anderen Vergaser einbauen? Oder reicht da nur ne größere Düse? Bzw. hauts dann mit der Luftzufuhr ned hin? (Ihr seid die Profis)
2. Kann ich bei nem anderen Vergaser die alte Gummimanchette zwischen Vergaser und Motor weiterverwenden? Bzw. gibts da irgendwelche Normen oder sonst was ^^
3. Wie ist das mit dem fetter bzw. magerer einstellen? Wenn ich den größeren drin hab braucht der ja automatisch ein neues Gemisch. Kann ich da erst mal auf standard stellen und dann nach dem Kerzenbild bzw. dem Zyli innen einstellen? Und gibts irgendwo ne genauere Beschreibung dafür?

Is zwar etwas viel, aber ich hoff ihr könnt mir etwas helfen!

von Sturzius - am 21.12.2006 10:45
Bzw. wo krieg ich eigentlich Kolbenringe für den originalen Zylinder her? Nur vom Yamaha-Händler oder auch wo anders her?

von Sturzius - am 21.12.2006 11:12
1. An andere Vergaser wäre sinvoll weil sonst bringt das nicht wirklich leistung.
2. du meinst den ansaugstuzen. Ja den kannst du lassen zumindest wenn du wieder einem Mikumivergaser nimmst must ihn nur umarbeiten wegen dem durchmesser.
3. söltest du dann stück für stück an passen aber vorsichtig zu anfang lieber etwas fetter einstellen als zumager da die 170er eh gerne heiß werden.
4. gibt einige shops wo man kolbenringe bekommt hab sie jetzt nicht alle im kopf. aber guck mal hier oder auf meiner seite unter den Links.

so und jetzt mal noch ein persönlicher Komentar von mir ich halte nicht wirklich was von den 170er die sind nicht sehr gut verarbeitet, werden schnell heiß und bedürfen viel Pflege.



von freeyourMinds - am 21.12.2006 13:52
wenn du die verkleidung nur kürzt musst du lediglich drauf achten, dass sie weiterhin fest hält und man sich nicht dran verletzen kann. der rest geht dem tüv eigentlich nichts an.

mit ner selbstgebastelten halterung für den scheinwerfer könntest du probleme bekommen, da du die ebenfalls abnehmen lassen müsstest.

vom 170er zylinder rate ich generell ab. davon hab ich nun wirklich in den letzten 6 jahren nichts gutes gehört. und die kolbenringe würde ich unbedingt beim yamaha-händler kaufen. wenn finanziell möglich, dann lass es auch dort einbauen, damit bist du das nächste jahr auf der sicheren seite ;).



von Michy - am 21.12.2006 16:00
Ja klar, besser ist es die Dinger gleich von nem Profi einbauen zu lassen. Aber bedenk mal was das kostet! Die Kolbenringe kosten, sagen wir mal, 3¤ das Stück. Und der Einbau 200¤... Und für ein "Zweitmotorrad" denk ich mal is das ein Haufen Geld!
Und das mit dem 170er... es macht mich irgenwie "geil" wenn ich dran denk wie die TDR abgehen würde. Nicht dass sie jetzt ne lahme Nudel ist, aber mehr is ja nie verkehrt :P
Aber ich denk dass meine Träume allein vom Finanziellen her schnell platzen werden.

Und nur mal so nebenbei: Habt ihr auch schon ein BigBike? Und gehts euch genau so wie mir? Ich will mich einfach nicht von meiner TDR trennen -.- .....

von Sturzius - am 21.12.2006 20:13
also ich hab nach nem motorschaden für die reparatur mit neuem kolben, zylinderkopf, kolbenringen usw. 300 euro gezahlt... deine rechnung ist zu hoch angelegt. ;)



von Michy - am 21.12.2006 21:12
Naja, der Händler wollte für die Bremsscheiben + Beläge + Einbau schon 440¤... da hörts doch irgendwo auf... und nen anderen Yamaha-Futzi gibts hier in der Umgebung ned :hot:
Ich muss im Februar eh zum TÜV, dann könnt ich gleich mal fragen ob man das irgendwie zusammen legen kann. Neue Kolbenringe + TÜV für 2 Jahre. Naja, schauma mal....

von Sturzius - am 22.12.2006 19:07
also Bremsscheibe mit beläge für 440¤ ist echt heftig, wenn man überlegt das die Scheibe 169¤ kostet und die beläge irgentwas um die 45¤.

Aber bei mir haben die von Yamaha ja auch gesagt das die 30¤ haben wollen um die eingeklebten Schrauben von der Scheibe zu lösen.

Also könnte das mit 200¤ nur für die Arbeit schon hinhauen.

Frag einfach mal in einer anderen Werkstatt was die dafür haben wollen wenn du die Teile besorgst. Hab damals für das Lösen der Schrauben 5¤ bei einem Landen hier um die Ecke bezahlt (2 musten die sogar ausbohren.)

Ps jo hab auch große karren aber die TDR macht zuviel spaß



von freeyourMinds - am 29.12.2006 07:06
Etz mal nur von der rechtlichen Seite... kann man für das Ziehen von festgerosteten Schrauben überhaupt mehr verlangen? Also -neben- der Arbeitszeit in Stunden... das hat mein netter Werkstattmensch nämlich gemacht.
Und als Krönung hat er mich auch nochmal 3km heim und wieder 3km hinlaufen lassen, weil ich ned genug Geld dabei hatte. Naja, aber lassen wir das Thema mal, da könnt ich Geschichten erzählen... :mad:

von Sturzius - am 29.12.2006 11:42
er kann natürlich das mehr an arbeitszeit berechnen das er gebraucht hat. aber eigentlich nicht nochmal zusätzlich dafür was berechnen dann würde er ja doppelt abkassieren. Kann sein das der mit festen sätzen rechnet. Spricht er hat einen festen Satz für das wechseln der scheibe von z. B. 30min arbeitszeit und da kommen dann noch mal pro festgerostete Schraube ein extra satz, von 10min oder so für das ausdrehen der Schrauben, dazu.



von freeyourMinds - am 29.12.2006 13:49
Jetzt mal ehrlich. Das is doch Abzocke vom feinsten -.-
Wenn er mir das gesagt hätt, wär ich 5 minuten länger geblieben und hätte ihn noch die 3 schrauben rausgedreht. Na gut, der muss ja auch von irgendwas leben...

von Sturzius - am 06.01.2007 19:18
*g* aus sowas würde ich einfache konsequenzen ziehen... werkstatt wechseln ;). für kleinere aufgaben heißts meist nur "ein wenig in die trinkgeldkasse bitte".



von Michy - am 03.02.2007 09:53
Natürlich hab ich gewechselt. Ich hatte mit diesem Kerl schon mehrere schlechte Erfahrungen... naja. Ich hab die Rechnung bezahlt, bin gegangen und ich hoff nie mehr zu der Witzfigur in den Laden gehen zu müssen ;-)
Aber dafür gibts ja 10.000 Andere die sich evtl. über einen neuen Kunden freuen können.

von Sturzius - am 05.02.2007 21:11
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.