Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fluch der Karibik Forum
Beiträge im Thema:
229
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Davy, Captain Low, Rahena, das tobbel™, MelissaJSW, Blacky, *LadyBanane* (Bonnie)

captain pearls abenteuer

Startbeitrag von Captain Low am 25.04.2012 10:46

Hallo zusammen! Ich dachte wir könnten gemeinsam geschichten über captain pearl der Furchtlosen und ihr schiff schreiben.
Aber bitte NUR sowas und nicht sinnloses zeug. Danke!

Vielleicht kommt am ende sogar etwas buchähnliches heraus.

Die 50 interessantesten Antworten:

ne, fand das nur verwirrend ob du unsere pearl meinst oder obs iwie in echt auch ne captain pearl gibt oder so xD aber okay, alles kklar...wie wärs denn mit ner geschichte darüber wie pearl mich aufhalte will die bücher zu verbrennen? :joke: nich piratig genug he?

von das tobbel™ - am 25.04.2012 18:07
"Achtung!Hinter Euch!",schrie der kaptain gerade rechtzeitig, sodass der erste maat tobbel sich umdrehen konnte und den hieb parieren konnte. Verbissen fochten er und der angreifer weiter.
Zu dieser situation kam es, wegen einem gestrigen vorfall.
Es war schönstes sonnigstes wetter und das mehr strahlte in einem beruhigenden blau als sich aus den tiefen plötzlich ein schiff erhob. Alle an bord der fdkforum unterbrachen ihre tätigkeit, um das riesige schiff zu betrachten,dass sich vor ihnen aufbaute. Bis krähennestsitzer davy rief: Captain,hier ist etwas,was Ihr unbedingt sehen solltet.

Jetzt könnt ihr ja mal weiterschreiben.

von Captain Low - am 25.04.2012 18:11
captain pearl rannte sofort auf master davy, der gerade die takelage hinabkletterte, zu. "was denn?"
"ihr müsst da hoch!", schrie dieser aufgeregt. pearl war klar, dass etwas, das einen so erfahrenen seemann wie davy aus der fassung brachte, nichts gutes zu bedeuten hatte. energisch schob sie den krähennestbesetzer zur seite, wobei dieser - noch einen fuß in der tagelage - einen moment mit seinem gleichgewicht rang, sich dann aber noch an der reling festhalten konnte.
hastig kletterte der captain nach oben. was sie dann im krähennest sah, verschlug ihr für einen kurzen moment die sprache.
"master davy?", brüllte sie nach unten. als sie sein gesicht zu sich hochschauen sah, fuhr sie fort: "ist das unser GESAMTER rumvorrat, den du hier oben vernichtet hast und von dem nur noch leere flaschen übrig sind???"

von Rahena - am 25.04.2012 18:51
Aber die kapitänin hatte schon etwas gemerkt und stürmte aus ihrer kajüte:hisst die flagge! Kanonen schussbereit!", dann fixierte die Furchtlose den kaptain des anderen schiffes und rief:" wer seid ihr",obwohl sie sofort erkannt hatte, dass sie den berühmt berüchtigten captain will turner vor sich hatte,an dessen seite sein sohn Billy und seine frau, die piratenkönigin elizabeth swann,standen. "ich,will turner,möchte,dass ihr mir calypso übergebt!" "Niemals",schrie pearl durch die wogenden wellen und den rauschenden wind.
Und im nächsten moment fand sich die besatzung der fdk forum in einem großem gefächt wieder. Die gegner hatten sich nämlich auf das schiff geschwungen und angegriffen.
Doch man konnte sie zurückschlagen. Will prophezeite,er würde widerkommen,was er dann am tag darauf auch tut.

Überall auf dem schiff kämpften die piratinnen und piraten. Melissa focht gerade mit billy, davy mit lizzy und pearl versuchte turner zu stellen um die schlacht für sich zu entscheiden.

Jetzt seid ihr dran.

von Captain Low - am 25.04.2012 18:52
Captain pearl und ihr erster maat tobbel kämpften rücken an rücken und parierten die schläge ihrer gegner. "Irgendein Plan?" , schrie tobbel mit zusammengebissenen Zähnen durch den Lärm des gefechts. Pearl sprang zur Seite und tobbel drehte sich um, parierte den Schlag ihres gegners und wendete sich dann wieder seinem zu. Davy lies eine Glasflasche auf dem Kopf eines piraten zerschmettern während Melissa und Low einen gegner nach dem Anderen niederstreckten. Pearl, die ihren gegner von hinten bedrängt hatte und nun zu Boden warf wandte sich wieder an tobbel: "Mir ist da grad eine Idee gekommen! Hol die Ziege, ein Seil und etwas Rum!" Ihr Kumpan sah sie mit schweißgebadetem, verwirrtem gesicht an. "Für was brauchen wir die Zie.." "Frag nicht blöd, befolge einfach meinen befehl!" Pearl wandte sich an den nächsten gegner und tobbel rannte in richtung kajüte und murmelte "ich muss echt verrückt sein!" Als er dort ankam, schnappte er sich ein Seil und hievte die Ziege in einen Schubkarren und ratterte mit ihr in die Kombüse. Doch er fand den Rumschrank lehr auf. "Davy, dieser Suffkopp!", murmelte er verärgert! Er zog die ziege hinter sich an Deck und beobachtete davy, wie er unbeholfen versuchte gegen einen bewaffneten piraten des gegnerischen Schiffes anzukommen. tobbel erstach diesen von hinten und schrie Davy an: "WO ZUM TEUFEL IST DER GANZE RUM HIN VERSCHWUNDEN?!" "Was machte die Ziege in der ..." "Beantworte meine Frage!" "Nun ja, ich hatte Durst ..." Ihr Gespräch wurde unterbrochen, als ein generischer Pirat angriff. Tobbel streckte ihn mit zwei gut gezielten Schwerthieben nieder und sagte : "Sprich weiter!" ".. ähhh , nun ja, ich hatte halt Durst und auf einmal war alles weg ... aber ... ab-aber ich hätte noch ein Fläschlein Brennspiritus und …” Tobbel riss ihm die Flasch aus der Hand, packte ihn am Kragen und schleppte ihn so schnell wie möglich zu Pearl, die gerade dabei war, es mit 3 Gegner gleichzeitig aufzunehmen und zu gewinnen. “Captain” , sagte Tobbel , “Unser unnützer Krähennesthocker hat mal wieder den ganzen Rum leer getrunken. Ich weiß nicht, was dein Plan ist, aber er hat noch ein Flasche Brennspiritus. Würde das auch gehen?” “das ist sogar noch besser! Und nun befolge genau meine Anweisungen! Ich will, dass du eine Lunte anzündest und in die Flasche steckst. Du bindest die Flasche so an den Bauch der ziege, das man sie von oben nicht sehen kann! Wenn du das erledigt hast, bring sie zu mir!” Ihr erster Maat sah sie ungläubig an, widersprach ihr jedoch nicht und führte den befehl mit einem “Aye aye, Captain” aus. Während dessen gab der Rest der mannschaft ihr bestes. Melissa kämpfte hart rutschte jedoch auf einer leeren Rumflasch aus und wurde von Elizabeth gestellt. Low schwang sich mutig mit einem Seil über das Schiff, doch Billy warf sein Schwert und durchtrennte das Seil, sodass Low zu Boden fiel. Doch auf einmal ertönte die Stimme von Captain Pearl: “WIR KAPITULIEREN!” Alle Gesichter wendeten sich ihr zu. Sie kniete auf dem Boden und streichelte den Bauch der Ziege. “Das gefällt mir doch schon besser!” , sagte Will mit einem Lächeln auf dem gesicht. “Das ist die Göttin Calyso!” , sagte Pearl und zeigte auf die Ziege, “nehmt sie, doch bitte verschont uns, hoher Herr!” Will trat näher, nahm sich die Ziege und schwang sich zusammen mit den anderen seiner Mannschaft zurück auf die Flying Dutchman. “Niemand soll behaupten können, Captain Will Turner wäre blutrünstig!” , schrie er zurück. Pearl hatte ein Lächeln auf dem Gesicht. “Was war das den für eine Aktion?” , fragte tobbel “In spätestens 5 Minuten werden sie Kehrt machen und uns meucheln. Hast du sie wirklich für SO blöd gehalten?” Pearl zeigte was sie in der Hand hatte: ein zur Hälfte abgebranntes Streichholz! Und nun begriff auch tobbel, was Sache war: Pearl hatte die Ziege nicht gestreichelt, sondern die Lunte angezündet. “ich korregiere mich” , sagte er lächelnd , “In spätestens 5 Minuten werden sie explodieren!”

von Davy - am 27.04.2012 12:46
aye. aber nicht heute. müde.
ich hab immer als erstes son grundgerüst. dann kommt ganz leicht ein anfang, dann hab ich probleme mit dem mittelteil, aber das ende steht schon nach den ersten 5 seiten so gut wie fest xD

von Rahena - am 29.04.2012 19:48
"So ein mist" fluchte low leise immernoch auf dem boden liegend. Mühsam richtete die ärztin sich wieder auf und schaute sich dann schnell um, ob auch niemand ihre schwäche bemerkt hatte. Doch die anderen lachten noch über die list ihres captains.
"wir sollten in tortuga rum besorgen!",schlug davy vor. "Ja,aber dann seeeeehr viel."
Sagte tobbel. "hey,ich bin der captain! ",erinnerte sie pearl,"Aber tortuga ist nicht schlecht. Alle männer und frauen auf ihre posten! Kurs auf tortuga!" und so steuerte die fdk forum auf tortuga zu. Low aber verkroch sich unter dem vorwand medizin zu studieren in ihre kleine kajüte und betrachtete ihre tiefe wunde an ihrer linken seite. Schnell reinigte sie die verletzung mit rum aus einem kleinem fläschchen, dass sie vor davy verstecken hatte können.
Dann kontrollierte sie, ob noch all ihre waffen an der richtigen stelle waren und machte sich dann ans Lesen eines komplizierten Buches.
Währendessen geschah folgendes an deck:

von Captain Low - am 02.05.2012 18:41
Bevor davy wieder in sein kRÄHENNEST kletterte, wollte er noch etwas Wein aus einem erbeutetem Fass zapfen. Doch kein Tropfen fiel in seinen großen Holzbecher. ,So ein Mist", stieß er zwischen den Zähnen aus und trat mit seinem Fuß gegen das seineserachtens leeren Fasses. ,Auuuu!" Der Krähennesthocker hielt sich den rechten schmerzenden Fuß und hüpfte im Dreieck. Dann öffnete er den Deckel des Fasses. Die Mann und Frauschaft hörte einen ohrenbetäubenden Schrei aus zwei Kehlen. Tobbel kam herbeigerannt und erblickte ein zerlumptes kleines Mädchen mit ungefähr 6 Jahren. Doch was davy so erschreckt hatte, war, dass das Kind ein Loch in das Fass gemacht hatte und den guten Wein hatte herauslaufen lassen. Durch den Trubel aufmerksam geworden, kam Captain Pearl herbei und sofort wurde es still. Pearl fuhr davy an: Hol sie da sofort raus! Und... was wolltest du mit dem Weinfass?" Sie zog eine Augenbraue hoch. Davy grinste schief und hob das fliegenleichte abgemagerte Mädchen aus dem Fass. Die Kleine ging vorsichtig zwei Schritte, aber dann musste davy sie festhalten, sonst wäre sie hingefallen.; Was sollen wir mit ihr machen, Captain?", fragte jemand. Pearl antwortete ruhig und nachdenklich: Ihr 'was zu essen und neue Kleidung geben."

Bitte weiterführen! Wir ham schliesslich noch mehr Hobbyschrifsteller/innen

von Captain Low - am 10.08.2012 11:35
Tobbel brachte das Mädchen in die Kombüse um ihr etwas zu essen zu geben. Doch nachdem er alle Schränke durchsucht hatte, war das einzige, was er gefunden hatte eine leere Rumflasche und einen Kompass. "Mist, ", dachte er sich , "diese Ratten haben anscheinend die Kombüse leer geräumt, bevor sie mit ihrem Schiff untergegangen sind!" Er legte den Kompass auf einen Tisch und begab sich an Deck. Davy bemühte sich gerade, in das Krähennest zu kommen, als tobbel zu ihm hoch rief: "Davy, hast du nicht etwas zu essen da oben?" Dieser sah sich in seinem Territorium um und fand auf dem Boden eine etwas dreckige Rübe. "Ja, ich habe hier oben eine Rübe - die sind gut gegen Skorbut, musst du wissen" , schrie er seinem Vorgesetzten herunter. "Kannst du sie mir runter werfen?" , fragte Tobbel. Als Antwort bekam er die Rübe an den Kopf geschmissen. "Kostet dich aber eine Flasche Rum" , hatte Davy hinzugefügt. Tobbel machte sich leicht genervt auf den zu der Kombüse, als die Schiffsärztin Low ihren Kopf durch die Tür streckte und sagte: "Tobbel, das solltest du dir mal ansehen!" Sie öffnete die Türe für ihn und was sich ihm da zeigte, wollte er einfach nicht glauben: Das Mädchen stand mit grün glühenden Augen auf dem Tisch, in den Händen den Kompass haltend. Immer wieder wiederholte sie ein Wort in einer Sprache, dass sich wie "nar ghost" anhörte. "Was ist passiert?" fragte tobbel. "Ich wollte ihr eigentlich nur die Wunden heilen und neue Kleider bringen, doch ich fand sie so vor!" , antwortete Low, die sich die Schweißperlen von der Stirn wischte. In diesem Moment erlosch das Glühen in den Augen des Mädchens und es fiel vom Tisch.
Captain Pearl, die gerade von dem Vorfall informiert worden war, machte sich auf den Weg in die Kombüse. Als sie dort ankam, sah sie, wie die ganze Crew um Low stand, die das Kind versorgte. "Sie kommt zu sich" , sagte sie zu Pearl, als diese sich zu dem Mädchen runterbeugte.
"Wie ist dein Name?" , fragte sie. Das Mädchen tat sich schwer, den Mund zu öffnen, doch dann sagte sie: "Meine Freunde nannten mich immer Caly, doch das ist lange her ... SEHR lange!" Pearl richtete sich auf und fragte ihren Ersten Maat, was passiert sei. "Die Ärztin hat sie aufgefunden, während sie mit glühenden Augen und diesem Kompass in der Hand auf dem Tisch stand und etwas in einer fremden Sprach sagte, dass sich wie "nar ghost" anhörte!" , erklärte er ihr. Melissa trat aus der Menge hervor und sagte: "Entschuldigung Captain, aber ich kenne mich etwas mit Sprachen aus. Das war Makedonisch und bedeutet so viel "Geisterfeuer"" Als Melissa das sagte, stockte der ganzen Crew, sogar Captain Pearl, der Furchtlosen, der Atem, den sie alle kannten die Legende von der Ghost Fire, dem brennden Geisterschiff, dass der Welt alle wichtigen Schätze gestohlen hatte. Doch was hatte dieses Mädchen damit zu tun?

von Davy - am 10.08.2012 18:28
@tobbel: Das kommt einfach so, wenn du Lust hast was zu schreiben. Versuchs halt mal!
Schreib halt, das jemand von seinem Großvater eine Karte geerbt hat, die den Weg zu dem Geisterfeuer zeigt. Vielleicht ist das Mädchen die letzte Wächterin des Feuers?

von Captain Low - am 13.08.2012 08:26
Als das Mädchen die Augen aufschlug, lag immernoch ein schwacher grünlicher Glanz in ihren Augen. Doch als Low ihr aufhalf konnte, sie schon wieder sicher stehen. Genauso schnell, wie der Anfall gekommen war, war er auch wieder vorbei. Die Ärztin führte das zitternde Kind ihr Behandlungszimmer. Dort gab sie ihr einen Beruhigungstrank und bald schon war das Mädchen eingeschlafen. Low deckte sie fürsorglich zu und machte sich auf den Weg in die Schiffsbibliothek, sie dachte: Irgentwas muss doch über sowas aufgeschrieben sein!
An Deck gab es helle Aufregung und alle Befehle Captain Pearls oder deren ersten Maates wurden hektisch ausgeführt. Pearl war klar, dass es so nicht weitergehen konnte und beorderte tobbel, die Steuerfrau, den Bootsmann und die schiffsärztin in ihre Kajüte, für eine wichtige besprechung. Alle außer Low versammelten sich, low war in den endlosen Weiten der Bibliothek verschwunden und einer wichtigen Sache auf der Spur.

von Captain Low - am 13.08.2012 08:55
Sorry, davy, aber ich schreib etz trotzdem weiter.

Low hatte wahrscheinlich schon 40 Regale durchsucht, bis sie ein altes und vergilbtes Buch fand, das einen braunen Ledereinband hatte. Der Name des Buches bedeutete: Geheimnisse des Geisterfeuers
Es war die deutsche Übersetzung des Buches, das auf makedonisch geschrieben wurde. Low überflog die Seiten und fand schließlich folgendes:
Die Wächter des Geisterfeuers
Der Endecker Rolo Nesale segelte mit seiner Familie über die Meere, um das sagenhafte Geisterfeuer zu finden. Als das Schiff, die 'Adlerschwinge', durch einen Sturm sank, konnte er sich mit seiner Frau und seinem 7 jährigen Sohn auf eine Insel retten, doch die sechzehnjährige Tochter wurde tot an Land gespült. Durch den Verlust zutiefst getroffen rannte er kopflos in den Dschungelwald der großen Insel und stieß so in einer Höhle auf das Ziel seiner Reise: Das Geisterfeuer
Nun erkannte er, dass dieses ihn nicht mehr halbso erfreute, wie er es sich ausgemalt hatte, denn der Tod seiner Tochter überschattete all seine Freude. Da das einzige, dass ihn an seine Tochter stetig erinnern würde, das Feuer wäre, Schwörte er bei seiner toten Tochter, das Geisterfeuer zu bewachen. So wurde er der Erste Wächter. Bald starb seine Frau an Infektion und er vor Kummer. So war der Sohn mit 16 der Wächter des Feuers. Durch einige, an Land gespülte Schiffsbrüchige, konnte die Nesales Familie weiterbestehen. Eines grauenvollen Tages jedoch, wütete ein Sturm auf der Feuerinsel, denn so nannte man dieses Fleckchen Land, und durch mehrere hochhaushohe Wellen verschwand die Insel im Meer. Mit ihr das Geisterfeuer und die Wächter und Wächterinnen.
Seit tausend Jahren hat niemand mehr etwas von der Insel mit den Feuerwächtern gehört. Obwohl viele mutige Seemänner sich auf die Suche nach den Geisterfeuer gamacht haben, kam selten einer zurück und wenn, dann war er erfolglos gewesen oder verrückt geworden.
Aber das Gerücht, dass irgendwo auf dem Meer die Nachfahren der Wächter herumirren, auf der Suche nach ihrer Bestimmung, dem Geisterfeuer, besteht.

Mit einem Seufzer klappte Low das Buch zu: Oh nein! Das kann ja lustig werden!" Trotz aller Vernunft musste sie es Pearl sagen, auch wenn sie sich dann denken konnte, wo die nächste Reise hinging. Als sie mit dem Buch die Bibliothek verlassen wollte, schoss ein Schmerz durch die Wunde an ihrer linken Seite. Der Schnitt begann an der Hüfte und zog sich bis kurz unter Brust hin, dann schrieb er eine Kurve und ging vom Rücken hoch bis zur rechten Schulter. Sie ging in die Knie, ließ das Buch fallen und hielt ihre Hände an die schmerzende Stelle. Nachdem der Schmerz ein wenig abgeklungen war, nahm sie das Buch wieder und stand auf. Da bemerkte sie, dass ein Pergamentartiger Zettel aus dem Buch gefallen war. Mit einem Schulterzucken hob sie ihn auf, steckte ihn in ihre Hosentasche und ging aus der Bibliothek, die linke Seite weniger belastend. Wieder auf dem Deck kam Davy auf sie zu und gab Pearls Befehl weiter: Master Low, Ihr sollt sofort in die Kajüte des Käptens zu einer Besprechung." ,, Das wollte ich sowieso gerade!", sagte sie und rauschte an dem verwirrtem davy vorbei. Davy wunderte sich nicht weiter, sondern nahm einen großen Schluck aus einer Rumflasche, die dummerweise jemand unbeaufsichtigt stehen gelassen hatte.Mit der Flasche in der Hand begab er sich wieder in seinen Ausguck.
Low platzte inzwischen in die Besprechung der Kapitänin rein:

Viel Spaß beim Lesen:rp:

von Captain Low - am 13.08.2012 13:27
Mir is grad langweilig, also:

,, Captain, Captain, Captain, Captain, Captain!", wiederholte Low so oft, bis Pearl sich zu ihr umdrehte. Ein wenig genervt meinte sie: ,, Was ist denn so wichtig?" ,, Ich weiß, was es mt dem Mädchen auf sich hat! Also ich find das is schon iwie wichtig.", antwortete die Ärztin mit einer leichten Spur von Ironie in der Stimme. Gespannt starrten die Versammelten sie an. ,, Und?", fragte Tobbel neugierig. Dann erzählte Low: Ich habe in der Bibliothek, die der erste Maat zum Glück doch nicht verbrannt hat, ein Buch über die Gehimnisse des Geisterfeuers gefunden. Darinstand, dass die Feuerinsel, also die mit dem Geisterfeuer, untergegangen ist, mitsamt seinen Wächtern. Doch einige von denen konnten sich retten und suchen seitdem das verschollene Geisterfeuer und allem Anschein nach und dem grünlichem Licht in den Augen des Mädchens zufolge, ist sie eine Feuerwächterin!"
Bei diesen Worten konnte man deutlich das Entsetzen und die Furcht der versammelten Piraten hören. Die Kapitänin aber beschloss, wie Low erwartet hatte: ,, Wir müssen das Mädchen zu dem Geisterfeuer bringen. Aber zuerst fahren wir nach Tortuga!" ,, Aye, Kapitänin!", sagte die Steuerfrau und verschwand sogleich. Damit war die Versammlung beendet und der Captain und der erste Maat führten eine Besprechung unter zwei Augen. Die Steuerfrau hatte das Kommando übertragen bekommen und steuerte die FDK-Forum zu dem Treffpunkt für Piraten: Totrtuga

Fürs erste bin ich fertig, und außerdem wollt davy auch was schreiben!:rp:

von Captain Low - am 14.08.2012 14:21
"Ah, da bist du ja, Low, wo warst du nur so lange?" , fragte Pearl, als Low die Kapitänskajüte, die nun als Besprechungszimmer diente, betrat. "Entschuldigung, mein Captain" , begann Low, das Buch schützend vor sich haltend , "aber ich habe mich in unserer Bibliothek ein wenig über dieses "Geisterfeuer" informiert. Ein Schatzjäger namens Rolo Nesales hatte das legendäre Geisterfeuer vor Jahren mit seiner Familie auf einer unbekannten Insel gefunden und er und seine Familie verpflichteten sich dazu, dieses Feuer zu schützen. Doch irgendwann verschluckte das Meer die Insel samt Geisterfeuer und Feuerwächtern." Pearl machte ein verwirrtes Gesicht, wie auch alle anderen im Besprechungszimmer und Low wollte sich schon schämen, als Pearl sie aufklärte: "Nun ja, eigentlich kenne ich eine andere Legende über das Geisterfeuer, die ich den hier Anwesenden soeben erzählt habe. Sie handelt von einem brennenden Geisterschiff, der "Ghost Fire", die seit hundert Jahren mit ihrer Crew, die aus brennenden Skeletten besteht, durch die Gewässer streift und Häfen ausraubt." Low war verwirrt. Wem sollte sie glauben - Dem Buch oder ihrem Captain? In diesem Moment raschelte etwas in dem Schrank, der hinter Pearls Scheibtisch stand. Alle Augen richteten sich darauf und Tobbel bewegte sich langsam darauf zu, bis er ruckartig die Tür auszog und die Pistole zückte. Doch es war nur Caly, das kleine Mädchen, das veränstigt auf dem Boden des Schrankes kauerte. "Was machst du denn hier?" , fragte Tobbel und ließ seine Pistole sinken. "Ich wollte mithören, was ihr besprecht" , kam die Antwort. Pearl erhob sich aus ihrem Stuhl, ging zu dem Schrank und beugte sich zu Caly runter. "Du bist ziemlich neugierig für dein Alter", sagte sie,"Wieso wolltest du uns belauschen?" Das Mädchen antwortete nicht, sie stand nur auf und machte einen Schritt aus dem Schrank. Sie sah sich um, wer denn alles in dem Zimmer stand und sagte dann: "Beide stimmen!" Pearl hob die linke Augenbraue und fragte: "Beide was?" Caly nahm sich den Stuhl des Captains (soetwas hätte sich sonst niemand getraut), setzte sich und sagte: "Beide Legenden stimmen!" Pearl sah überrascht aus. "Wie kann das sein? Was weißt du über das Geisterfeuer?" , fragte sie. Caly vergewisserte sich noch einmal, das auch noch alle da seien, die vorhin im Zimmer waren, dann begann sie zu erzählen: "Was die Ärztin erzählt, stimmt alles, bis auf ein kleines Detail: Phitus Nestales-Rex, der letzte Sohn der Feuerwächter Natalia Nestales und Zantana Rex, wusste schon drei Monate bevor die Feuerinsel verschwand von dem Unglück und wollte von der Insel fliehen. Jedoch konnte er das Geisterfeuer zu diesem Zeitpunkt noch nicht mitnehmen, da es nur einem 100-jährigen Feuerwächter gestattet war, das Feuer von der Insel zu entfernen. Also entzündete er mit dem Geisterfeuer sein Schiff, das von da an die "Ghost Fire" war. Damit er das Geisterfeuer in 100 Jahren trotzdem wiederfinden könne, belegte er seine Tochter mit einem Fluch, der bewirkte, dass jedes mal, wenn sie einen Kompass berührt, er ihr den Weg zum Geisterfeuer weist. Viele Jahre lang raubten die Zwei Häfen aus und machten unschuldige Bewohner zu brennenden Skeletten, willenlosen Sklaven der Ghost Fire. Doch nach 100 Jahren wollte Phitus das Geisterfeuer wiederfinden, mit dem man angeblich die menschliche Seele kontrolieren kann. Doch die Tochter war mittlerweile zur Vernunft gekommen und wollte Anderen kein Leid mehr zufügen. Also floh sie nach einem heftigen Streit mit ihrem Vater von dem Schiff, in der Hoffnung, das Geisterfeuer vor ihm zu finden und zu löschen." Der ganze Raum war still. Alle waren schockiert über das große Wissen des Mädchens. Low trat langsam vor und fragte leise: "Caly, bist du die Tochter von Phitus?" Das Mädchen nickt und alle im Zimmer waren noch schockierter als zuvor. "Wie kann das sein? Du müsstest doch mittlerweile schätzundsweise 110 Jahre alt sein!" , stellte Tobbel fest, was Caly sofort beantwortete: "Das stimmt, mein Geist ist 104 Jahre alt, doch mein Körper ist der einer 6-jährigen, da man in der Nähe des Geisterfeuers nicht altert und das Schiff mit ihm entzündet wurde. Die Menschen auf der Insel alterten damals normal, weil sie nicht direkt in der Höhle lebten, in dem das Feuer lag. Als ich vor zwei Tagen von der Ghost Fire floh, begann mein Körper auch wieder zu altern! Jedoch verstreift für mich ein Tag wie in Jahr, sodass ich in 2 Tagen 2 Jahre gealtert bin." Die ganze Crew war sprachlos, bis Pearl fragte: "Und was hats du dir auf diesem Schiff erhofft?" Und dann kam die Antwort, die die ganze Crew in Abenteuerstimmung versetze: "Ich hoffe, ihr helft mir, das Geisterfeuer zu finden und zu löschen!"

von Davy - am 14.08.2012 14:24
Niemand sagte ein Wort, es war keines nötig, da man allen an den Gesichtern ablesen konnte, was der/diejenige dachte. Sogar aus der sonst unlesbaren Mine des Käptens, hätten Geübte etwas schließen können. Das kleine Mädchen aber schaute jedem einzelnen tief in die Augen und es kam ihnen so vor, als wären all ihre Gedanken, Sorgen und Geheimnisse in ein Buch geschrieben worden, dass die letzte Wächterin des Geisterfeuers las. Die Stille wurde unterbrochen, weil davy in den Raum kam und mitteilte: ,, Wir sind bald im Hafen von Tortuga!"
Pearl sammelte sich als erste wieder:,, Die Besprechung ist beendet, amüsiert euch in Tortuga, danach löschen wir das Geisterfeuer! Wer aus der Mannschaft (und Frauschaft) austreten will, bleibt einfach in Tortuga." Sie seufzte:,, Ich könnte es niemandem Übel nehmen." Damit schritt sie zielsicher an dem geschockten davy vorbei und verließ die Kajüte. Tobbel ging zu davy, legte eine Hand auf seine Schulter und sagte: ,, Komm, ich geb dir nen Rum aus." Davys Gesichtszüge hellten sich auf und er lies sich von dem ersten Maat auf das Deck führen. Low bwegte ungläubig den Kopf hin und her, dann wandte sie sich an das Kylie ( es kann sein, dass ich den Namen falsch geschrieben habe :confused:) ) und meinte: ,, Kommst du mit mir? Ich muss noch ein paar Sachen...ähh kaufen." Das Mädchen lächelte sie wissend an. Low murmelte: ,, Wenn ich mein Geld nur finden würde..." Schließlich war die Kapitänskajüte leer, bis auf den Kompass, den Pearl auf den gelegt und vergessen hatte. Er flimmerte unheimlich grün.

von Captain Low - am 17.08.2012 13:56
Tobbel und davy strebten zielstrebig die erstbeste Kneipe an. Davy, der es kaum erwarten konnte sich endlich mal wieder richtig vollaufen zu lassen, viel gleich mit der Tür ins Haus und übertönte alle, als er brüllte: ,, Zwei große Flaschen Rum, schnell!" So konnte er sofort den Rum nehmen und sich an einen Tisch setzten, nachdem er an der Theke angekommen war. Tobbel, ein wenig gemächlicher als sein Kumpel, ließ sich davy gegenüber nieder. Der erste Maat streckte den Arm aus, um die zweite Rumflasche zu greifen, doch davy schnappte sie ihm vor der Nase weg und meinte: Du musst dir schon eine eigene holen, Freundchen." Dann grinste er und setzte die Flasche an die Lippen. ,,Tja", erwiderte tobbel, ,, aber ich bin der erste Maat und kann dir befehlen, mir die Flasche zu geben." Der Krähennesthocker gab sich geschlagen, stand auf und bestellte beim Wirt vier weitere Flaschen. Tobbel, der gerade die ersten Schlucke Rum trank, verschluckte sich und hustete, als er hinter sich folgende Worte hörte:,, ... Ghost fire... Wir haben das Mädchen beim Gefecht mit der FDK-Forum verloren. Aber Bill will sie hier mit einer Jugendlichen aus Captain Pearls Besatzung gesehen haben, er versucht die Kleine zu entführen, erhat aber blöderweise diese dumme kranke Ziege dabei, er wollte sie zu einem Heiler bringen!", das war eindeutig Wililam Turners Stimme, also war heute sein Landgangtag. ,, Ich muss Low finden!", schoss es Tobbel durch den Kopf und sprang auf. Während er sich durch die versoffene Menge zur Tür kämpfte, glaubte er zu wissen, dass es schon zu spät war.

,, Ich brauch diese Kräuter unbedingt!", rief Schiffsärtztin Low aufgebracht, ,, entweder Sie geben mir das Gewünschte oder sagen mir wenigstens jemanden, der diese Kräuter hat oder sie können ihre Zähne in dieser verreckten Hütte einzeln suchen und in Ihr Gebiss kleben!"
Kylie zupfte Low am Ärmel, aber diese bemerkte es nicht, da sie voll damit beschäftigt war den Mann vollzubrüllen.

von Captain Low - am 19.08.2012 18:22
Erst nach einer Minute drehte sich die Ärtztin um und meinte genervt: Was ist denn? Ich bin grad... Kylie? Kylie!" Die Ladentür öffnete sich und ein beharrter Tierkopf mit Bart streckte wurde durch die Tür geschoben: Mähh!" ,, ich weiß auch, dass sie weg ist!" knurrte Low die Ziege an.
,, Möhk mähh muha mahääh!" ,, Billy? Er hat Kylie entführt? Oh nein, der Captain reißt mir den Kopf ab!" ,, Was ist nun mit Ihren Kräutern, Miss? Ich hab' da doch noch welche ge..." ,, Vergessen Sie die Kräuter... oder... liefern sie sie an die FDK- Forum! Komm mit, Ziege! Wir müssen Billy stellen!", mit diesen Worten rauschte sie aus dem Zimmer und stieß sogleich mit tobbel zusammen, der gerade das Häuschen betreten hatte wollen. ,, Tschuldigung, ich hab sie net... Tobbel? Was machen Ihr denn hier, Sir?" ,, Ich hab Will Turner belauscht und rausgefunden, dass Billy das Mädchen stehlen will. Dieser elende Nachwuchspirat!" ,, Ich weiß, die Ziege hats mir gesagt." ,, Die Ziege?" , der erste Maat sah die Schiffsärztin schief an, ,, Hast du wirklich nicht zu viel getrunken?" Entrüstet empörte sich Low: ,, Ich bitte Euch, ich bin 14! Ich trinke nicht!" ,, Egal, wir müssen Billy finden!" Statt einer Antwort zog Low ihren Degen. Die Ziege schnupperte, machte einen für tobbel unverständlichen Laut und rannte los. Doch Low hatte verstanden und sagte: ,, Die Ziege folgt der Duftspur von Billy, die arme musste seinen Geruch die letzten drei Tage aushalten, dass sie überhaupt noch was riechen kann wundert mich." Dann stürmte sie der Bordziege hinterher, dicht gefolgt von Tobbel.

von Captain Low - am 20.08.2012 09:47
Pearl schlenderte den Hafen entlang und schaute sich die prächtigen Schiffe an, die da geankert hatten. ,, Aber keines ist so schön wie meines", dachte sie und lächelte versonnen. Dann blieb sie aprupt stehen und rieb sich die Augen: ,, Ist das die wirklich die Flying Dutchman?" Schnell rechnete sie und kam zu dem Schluss, dass heute durchaus Will Turners Landgangtag sein könnte. Durch eine Stimme aufgeschreckt, versteckte sie sich im Schatten, den ein gewaltiges Schiff warf. Elizabeth lief mit Bill Turner den Hafen entlang, genau auf sie zu. Elizabeth redete so laut, dass auch Pearl ihre Worte mühelos verstehen konnte: ... Billy hat das Mädchen, diese blöde Ärztin war so damit beschäftigt, einen Verkäufer anzubrüllen, dass sie es nicht bemerkt hat, als mein Sohn das Mädchen entführt hat." Sie lachte fies, aber amüsiert."
Als Pearl das hörte, dachte sie: ,, Mist, Low! Die immer mit ihrem Temperament! Was mach' ich jetzt?" Die Frage wurde überflüssig, als sie sah, dass ihr erster Maat und die Ärztin auf Elizabeth und Bill zurannten, sie hatten die Beiden noch nicht gesehen. Bevor die zwei Besatzungsmitglieder der Flying Dutchman reagieren konnten, wurde ihnen jeweils ein Degen an die Kehle gedrückt. ,, Keinen Ton!", zischte Tobbel, der Elizabeth festhielt. ,, Low, wir bringen sie auf die FDK- Forum, Will Turner wird uns Kylie sicher mit Freuden ausliefern." Pearl konnte es nicht sehen, aber sie vermutete, dass Tobbel fies grinste. ,, Böhk mük öchtschk!", machte die Ziege, die Pearl erst jetzt bemerkte, und überraschender Weise sagte Low:,, Captain, sollen wir die Zwei aufs Schiff bringen?" ,,Jop, woher wusstest du, dass ich hier bin?" Die Ärztin antwortete nur: ,, Die Ziege hats gesagt.", und führte den alten Stiefelriemen Bill zur FDK-Forum. Pearl schaute Tobbel fragend an, doch der zuckte nur mit den Schultern und folgte der Ärztin. Auf dem Deck ließ Pearl die Zwei Gefangenen in die unterste Zelle einsperren und beorderte Tobbel und Low in das Besprechungszimmer, um Antworten auf ihre Fragen zu erhalten. Kaum hatten alle Drei Platz genommen, fragte sie:

von Captain Low - am 20.08.2012 12:34
Wisst ihr, das ist etz echt bescheuert, aber ich hab meinen hunderten Beitrag verpasst, also das ist mein 104 Beitrag!!!
Ich kann zwar keine der Dankesreden von euch toppen, aber ich danke trotzdem.
Zuerst einmal dem ' foren- mysnip- Team, das dieses wunderbare Forum erst möglich gemacht hat!
DANKE!!!!!!
Dann Pearl, weil sie den ' du-merkst-dass-du-FDK-süchtig- bist, wenn' -Tread erstellt hat und ich dadurch in dieses Forum gelangt bin!
DANKE!!!
Tja, dann noch tobbel, davy, angelica-forever, michi, melissa und allen anderen, die ich jetzt vergessen habe.
DANKE!!!
So, dann natürlich Johnny Depp, Orlando Bloom, Khira Knightley (der Name is wetten falsch gschrieben), Ian und alln anderen Darstellern:
DANKE!!!
Wie auch Disney und den Drehbuchschreibern:
DANKE!!!
Und allen, die sich angesprochen fühlen:
DANKE!!!

:rp:

von Captain Low - am 20.08.2012 12:48
,, Könntet ihr mir bitte erklären, was das alles hier soll?" ,, Klar!", meinte tobbel, ,,Also, ich sitze mit davy in nem Wirtshaus und hinter mir sitzt Will Turner, der heut seinen Landgangtag hat. Ich höre ihn zu jemandem sagen, dass Billy sich Kylie schnappen will und renne raus, um Low zu suchen."
Die Ärtztin fuhr fort:,, Tja, also naja." Sie knetete ihre Hände unter dem Tisch. ,, Ich hab nen Kräuterverkäufer vollgeschrien, weil er... ähm... mir die Kräuter, die ich haben wollte, nicht geben wollte. Ich glaube, das Mädchen hat an meinem Ärmel gezupft, aber ich bin nicht drauf eingegangen. Dann war sie weg..., aber ich hab die Ziege gefunden!" Low lächelte unsicher. ,, Naja, die Ziege hat gesagt, oder auch nicht. Ich hab keine Ahnung." resigniert blickte sie zu Boden. Pearl meinte: Ok, erzähl erst mal weiter und dann kommen wir zur Ziege." ,, Gut, die Ziege hat ... gesagt" , sie machte mit ihren Fingern das Gänsefüßchen- Zeichen, ,, dass Billy Kylie entführt hat. Daraufhin bin ich sofort aus dem Zimmer gestürmt und mit Master Tobbel zusammengestoßen." ,, Mein Kopf tut immernoch weh!", sagte der erste Maat, während er sich die Stirn rieb. Low fuhr fort: ,, Wir sind dann der Ziege gefolgt. So haben wir dann Elizabeth und Stiefelriemen gefunden... und Euch."
Pearl überlegte, und überlegte und überlegte auch nach fünf Minuten noch. Ungeduldig kippelte Tobbel mit dem Stuhl. Plötzlich kippte er nach hinten und stieß beim Fall mit dem Fuß gegen den Tisch. Der Kompass fiel vom Tisch und rollte in Richtung Tür. Pearl ließ sich nicht stören, während Low dem ersten Maat wieder auf die Beine zog. Als sie sich nach dem Kompass umschaute, sah sie ihn grün aufleuchten und über den Kompass gebeugt stand... die Ziege!

von Captain Low - am 21.08.2012 15:33
Schnell war die Ärztin bei der Ziege und starrte wie gebannt auf den Kompass. Die Nadel zeigte ohne sich auch nur einen Mikromillimeter zu bewegen in eine Richtung. Low vermutete, dass sie zum Geisterschiff zeigte und rief aufgeregt. ,, Master Tobbel, Captain! Schaut Euch das an!" Die Beiden, durch Lows Ruf neugierig geworden, stürzten zu ihr. Einige Momente herrschte Totenstille, die wieder einmal von davy unterbrochen wurde, der mit einer Flasche Rum in der Hand am Türrahmen angelehnt stand und fragte: ,, Was ist an einer Ziege so besonders?" Tobbel verdrehte die Augen und Pearl sagte:,, Trommelt die Besatzung zusammen, wir haben unseren Kurs! Master Tobbel, Ihr seid für die Ziege zuständig. Nehmt sie und den Kompass mit zum Steuer und sagt der Steuerfrau immer den Kurs! Low?" ,,Captain?" ,, Du machst... äh... das was du immer machst!" ,, Aye." Sie schaute die Ziege an und sagte:,, Komm mit,... mhm... wir brauchen unbedingt einen Namen für sie, ich mein wir können ja nicht immer sagen 'Komm Ziege' oder 'Ziiiiiieeeeegeeeeee! Wo bist duuuuu!'" Tobbel schlug vor: Du kannst sie doch fragen, wie sie heißt, schließlich verstehst du sie." Ohne Antwort ging Low aus dem Zimmer und die geheimnisvolle Ziege folgte ihr, den Kopf stolz wie ein Löwe erhoben.

von Captain Low - am 22.08.2012 11:33
Melissa stand hinter dem Steuerrad und blickte zum Horizont, als sie bemerkte, dass Low die Bordziege die Treppenstufen hinauf trug, die zum Steuer führten. Verwundert fragte Melissa: ,, Was willst du mit der Ziege?" ,, Ich trag sie die Treppe hoch, weil sie einfach durch nichts dazu bewegt werden kann selber zu gehen! Nach was sieht das, was ich hier mache, denn deiner Meinung nach aus?" ,, Es sieht aus, als würdest du die Ziege mühsam die Treppen hinauf tragen. Aber WARUM tust du denn das?" ,,Anordnung vom Captain." Low stellte die Ziege ab und wischte sich den Schweiß von der Stirn. Zu Melissa gewandt sagte sie: Ich glaub ich weiß wer unsere Vorräte aufgegessen hat. Von wegen Ratten." Dann rief sie: ,, Neeeiiiiin! Ziege! Bleib hier! Nicht... die Treppen herunterlaufen." Sie stöhnte: ,, Jetzt muss ich sie wieder hochtragen!" ,, Na, dann, viel Spaß!", Melissa konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen. Bevor die Ärztin die Treppe auch nur halb hinabgestiegen war, sagte sie zur Steuerfrau:,, Weißt du zufällig einen guten Namen für die Ziege?" ,, Ich denk mal drüber nach und wenn ich einen Namen habe, sage ich ihn dir, wenn du mit der Ziege wieder hier bist." ,, WENN ich jemals wieder dort sein werde." Sie lachte. Dann sprang sie einfach. Zuerst kam sie richtig auf, dann ließ eine Welle, die gegen das Schiff schlug, die FDK-Forum schwanken und die Ärztin verlor das Gleichgewicht und fand sich liegend auf dem Deck wieder. ,, Heut geht echt alles schief! Am besten sperre ich mich zu Elizabeth und Bill in die Zelle."
Low rappelte sich wieder auf und sah Tobbel und die Ziege bei Melissa stehen. Fluchend kam sie auf die drei zu. Die Treppen bewältigte sie vorsichtig, um nicht ein weiteres mal zu stürzen. Schließlich standen ein Pirat, zwei Piratinnen und eine Ziege um einen grün leuchtenden Kompass.

von Captain Low - am 23.08.2012 12:49
,, Ich würde sagen", meinte Low leise, ,,wir überlassen das mit dem Kurs Melissa. Ich gehe."
Aber die Ziege zwickte sie ins Bein. ,,Auu!!! Was sollte das?",, Ich muss kein ziegisch können, um zu erkennen, dass du hier bleiben sollst. Ich gehe!" Tobbel grinste und ließ Low bei Melissa. Die Ärztin war sauer, setzte sich neben die Bordziege und starrte mit verschrenkten Armen auf den Kompass.

Kurze Zeit später hörten die beiden Mädchen den Rest der Mann-,Frauschaft an Bord gehen. Die Geschichte mit dem Kompass und der Ziege verbreitete sich schnell unter der Besatzung. Als die Rumvorräte verstaut waren, rief Pearl über das Deck: ,, Fertig machen zum Auslaufen, Leinen los!"
Bald schon fuhren sie mit vollen Segeln in Richtung Ungewissheit.Nach einiger Zeit erhob sich Low und
wollte in ihre Kajüte, um nach ihrer Wunde zu sehen, doch als sie die Treppen hinabsteigen wollte, folgte ihr die Ziege. ,,Bleib da! Bitte." Die Ärztin setzte einen Fuß auf die erste Stufe, die Ziege ebenfalls. ,, Hör zu", sagte Low leicht genervt, ,,ich muss meine Verletzung versorgen! Dich aber brauchen wir, um den richtigen Kurs zu halten. Sonst sterben wir vielleicht früher als wir wollen." ,, Ich sterbe sowieso nicht.", erwiderte die Ziege trotzig. ,, Ich aber. Und du ganz sicher auch!" Melissa hatte die Auseinandersetzung zwischen Ziege und und Ärztin aufmerksam verfolgt. Obwohl sie kein Wort verstand, wusste sie worum es ging. Kurzerhand nahm sie einen Strick und ehe die Bordziege wusste, was mit ihr geschah, war sie an dem Steuerradständer festgebunden. Der Kompass lag vor ihrer Nase. Schnell verschwand Low in ihrem Arbeitszimmer.


Könnt ihr auch mal weiterschreiben, bitte? Mir fällt nichts mehr ein.:confused:

von Captain Low - am 18.09.2012 15:43
Würde ich gern, aber bin zur Zeit total unkreativ :/ ... liegt wahrscheinlich an der Schule :D. Aber ich verspreche dir, sobald mir was einfällt, werde ich es auch schreiben! Und ich hoffe, dass auch Pearl wiedermal was dazu beiträgt!

von Davy - am 18.09.2012 15:54
:joke:
aber zeitung lesen würd ich gern jeden tag... kostet nur dummerweise :/ also les ich nur zeitung, wenn ich mal bei meinen eltern bin...
neh, ich war immer kreativ, wenns langweilig war xD ich hab so nen hyperintelligenten taschenrechner, mit dem man auch texte schreiben kann. und in langweiligen mathe-, physik-, wirtschafts- und geschichtsstunden hab ich da immer nebenbei drauf rumgetippt und mir notizen gemacht, wie es weitergeht :D da das mit langeweile zusammenhin, war ich in der berufsschule am produktivsten xD englischstunde: "hello. how are you? my name is... what is your name?" :rolleyes: mathestunde: "(a+b)²=a²+2ab+b²" -.-

von Rahena - am 19.09.2012 12:06
Ey, das mach ich auch immer xD! Schreib dann aber nur so sachen wie "Obama", "Mama", "Papa", "Obamamama", "Baby" (Fehlt leider das Achtung), "Davy" (xD), "ADAC", "ACDC" oder "YMCA"

von Davy - am 19.09.2012 15:59
,,Tobbel, davy, Melissa! Was machen wir jetzt? Wir segeln in Richtung Geisterschiff, ohne Kylie,aber mit dem Kompass und der Ziege. Wenn die alten Geschichten stimmen, müssen wir das brennende Schiff versenken, was in den letzten tausend Jahren keiner geschafft hat." Pearl hatte die drei Crewmitglieder zu einer Besprechung zusammengerufen. ,,Und was wird dann aus Kylie?", fragte die Steuerfrau besorgt, ,,Schließlich hat sie eine besondere Verbindung zu dem Geisterschiff und dem Feuer." ,,Ist doch egal, was aus dem uralten Mädchen wird, sie hat bis jetzt nur Ärger gebracht!",Davy nahm einen Schluck aus seiner Rumflasche. ,,Woah, davy! Sei nicht so fies!", rief tobbel, ,,Ich denke nicht, dass das Mädchen bis jetzt ein schönes Leben geführt hat!" ,,Ein langes Leben!", warf Melissa ein. ,,Leute!", ging Pearl dazwischen, ,,Aufhören! Nachdem Will Kylie hat, wird er auch Kurs auf das Feuerschiff nehmen. Wenn wir das Mädchen wiederhaben wollen, müssen wir ihn verfolgen. Außerdem haben wir Bill und Elizabeth gefangen genommen und das wird sich Turner nicht gefallen lassen. Nutzen wir unseren Vortein und Verhandeln: Kylie gegen seine Frau und seinen Vater, den er sogar vor Davy Jones gerettet hat! Also, Kurs weiter halten!"

Low, die ihre geheime Wunde versorgt hatte, war aufgewühlt. Die Verletzung hatte sich entzündet und die Ärztin wusste, dass das nichts gutes bedeutete. Aber sie konnte nicht mehr tun, denn sie hatte gerade bemerkt, dass sie keine Entzümdungsheikräuter mehr hatte. Low hoffte inständig, dass sonst niemand eine Entzündung hatte. ,,Obwohl, eine kleine Notration habe ich noch.", überlegte sie, doch sie dachte nicht i´m Traum daran damit ihre Wunde zu behandeln. Stattdessen redete sie sich ein: ,, Das ist doch alles nicht so schlimm," Da sie aber dummerweise Ärztin war und genau wusste, wie schlimm so eine Entzündung werden konnte. Schon jetzt tat ihr Oberkörper bei jeder Bewegung weh. ,, Was soll ich denn machen?", fragte sie sich.

von Captain Low - am 21.10.2012 11:55
Aber des is net der sinn der Sache, wenn nur ich schreib! Stelt euch mal vor, da kommt ein Buchverleger ausversehen auf diese Seite und denkt sich: gute Geschichte, mit ein paar änderungen wird da draus ein Buch!
Und dann hab(fast) nur ich dran geschrieben, dann werd ich weltberühmte millionenschwere Schriftstellerin und ihr?
Tja, da sag ich dann: Pech gehabt!

:rp:

von Captain Low - am 23.10.2012 15:50
wir könntn die erschiess aktion von davy mit reinbrinegn
z.b. nach dem gespräch mit captain pearl gingen davy, tobbel und melissa wieder rauf aufs deck. Die Stimmung zwischen der drei war absolut schlimm. Natürlich dachte Melissa "hat Davy recht bis jetzt war sie keine große Hilfe. Aber sie ist ein kleines, steinaltes Mädchen und nach dem was sie gesagt hat, hatte sie nicht mehr lange zu leben, denn wenn man jeden Tag einen Tag älter wird kann das nicht lange dauern vielleicht hat sie noch 80 bis 90 Tage Zeit aber nicht mehr. Sie würden sich also beeilen müssen, wenn sie kylie retten wollten." Melissas Gedanken wurden unterbrochen als sie die Schiffsärztin sah. "Hast du noch mehr Informationen über das Schiff sammeln können" fragte Tobbel sie, der immer noch neben Davy und Melissa stand. "Nein leider nicht, wir können nur abwarten und dem Kompass folgen." IDas ganze ist so deprimierend und wir können uns nicht ablenken" erzählte Melissa "Nunja ich hätte eine Idee wie wir uns wenigstens für kurze Zeit aufmuntern könnten" wand BlackPearl ein, die das Gespräch zwischen den drein belauscht hatte. "aber Davy wird davon nicht allzu erfreut sein" alarmiert schaute davy sie an "Jede Abwechslung kommt gerade Recht" sagte die Kapitänin die gerade dazu kam. "Nunja Davy hat doch 70 Leben er wird ja nicht alle brauchen wir könnten in ja alle der reihe nach mal erschiessen. Ich weiß das ist gemein aber es ist mal was neues und es tut Davy ja nichts . Also ist es ganz harmlos." "Das klingt gut, wenn Davy nichts dagegen hat wir sollten nur achten das wir das nicht so oft tun." sagte Pearl. "Gut ich bin einverstanden einmal wird schon nicht zu schlimm sein" " wär fängt an ?" fragte Melissa" ich bin der Meinung das Captain Low anfangen sollte, sie hat viel geleistet in den letzte Tagen und sie hat Ablenkung am meisten nötig" sprach Captain Pearl " Aber ich habe keine Pistole" wand Captain Low ein" ich habe meine auf Tortuga verloren." "Dann nimm die" sagte BlackPearl und nahm eine Pistole die gerade da lag. "Ja für das eine Mal kannst du auch gerne meine nehmen. Aber pass gut darauf auf" sagte der Captain" Danke jetzt habe ich gleich zwei Pistolen" freute sich die Ärztin und drückte ab "Yeah ich habe gleich zweimal getroffen" jubelte sie und gab dem Captain ihr Pistole zurück, die andere jedoch behielt sie. Im selben Moment kippte Davy um. " Ach der wacht in ein paar Stunden wieder auf" sagte Tobbel der das schon mal ausprobiert hatte. "Gut wenn er dann wieder bei Bewusstsein ist nehme ich ihn mir vor. Er hat ja sowieso grad nichts zu tun" sagte Melissa" Bis dahin geh ich wieder zu meinem geliebten Steuerrad zurück." Jeder ging seiner nächste Tätigkeit nach....
Viel Spaß beim lesen

von MelissaJSW - am 23.10.2012 21:44
naja ich schreibe eig sehr gern über alles mögliche besonders aber fantasy und mord totschlag, zukunft, und eine geschichte laesst mich nicht in ruhe wo es um weissagungen und träume geht aber ich habe noch nie eine geschichte beendet

von MelissaJSW - am 25.10.2012 09:56
Also, die Zusammenfassung für BlackPearl:
Die Besatzung der Fdk-Forum wurde in einen Kampf mit der Flying Dutchman, die unter der Führung des gefürchteten Captain Will Turner und seiner Frau Elizabeth die Seefahrer in Angst und Schrecken versetzt. Sie haben auch einen Sohn namens Billy, der is so 15. Im Kampf wird außer Low niemand verletzt. Die Fdk- Forum überlebt die Seeschlacht, nur die Ziege fällt Will in die Hände. Dafür hat sich das Mädchen Kylie aufs Schiff geschlichen. Sie ist die letzte Nachfahrin der Feuerwächter. Diese haben das Geisterfeuer entdeckt und gehütet, bis es auf ein Schiff getragen wurde, das Geisterschiff. Kylie hielt dann einen grün leuchtenden Kompass in der Hand. Schließlich beschloss man Tortuga aufzusuchen, um die Rumvorräte aufzufüllen. Während Low und Kylie Heilkräuter "besorgten";), ließen tobbel und davy sich in einem Wirtshaus volllaufen. Dort belauschte tobbel Will Turner und suchte so schnell wie möglich Low auf. Diese stritt gerade mit einem Verkäufer und merkte so nicht, wie Kylie von Billy entführt wurde. Dafür aber erschien die Ziege wieder und fing an zu reden, die Ärztin verstand sie. Draußen stieß Low mit Tobbel zusammen und die Beiden folgten der Ziege.
Währenddessen traf Pearl mit einigen anderen auf Elizabeth und Stiefelriemen, die zwei wurden festgenommen. Als die Crew wieder auf dem Schiff war, war dies Sache:
Kylie bei Will Turner, Ziege wieder da, Bill und Elizabeth gefangen.
Die Ziege beugte sich über den Kompass und der leuchtete grün und zeigte in Richtung Geisterschiff. Die Fdk-Forum nahm Kurs auf das Geisterschiff. Lows Wunde entzündete sich und sie hatte nicht genügend Kräuter, um sie zu verartzten. Um sich die Zeit zu vertreiben, veranstaltete die Crew einen Schießwettbewerb auf davy. Danach ging ( um Melissa zu zietieren) jeder seiner nächsten Tätigkeit nach...

von Captain Low - am 25.10.2012 14:06
Der Tag neigte sich dem Ende zu und alle wurden schläfrig. Die erschöpfte Low legte sich so gut es ging auf ihr Bett, während sie darauf achtete, ihre Verletzung nicht zu arg zu belasten. Pearl lag auch schon in ihrer Koje. Der Rest der Crew kuschelte sich in seine/ ihre Hängematte. Davy rollte sich in seinem Krähennest zusammen. Allein Melissa stand da, beide Hände am Steuerrad. Ebenso die angebundene Ziege, die den Kopf über dem Kompass hatte. Melissa hing ihren Gedanken nach und strich über das alte Holz des Steuerrades. Ihr Blick schweifte in die Ferne, auf ihr Ziel zu.

von Captain Low - am 25.10.2012 15:23
Wie sollten wir die Flying Dutchman nur wieder einholen. Sie war schnell doch vielleicht waren wir schneller. Ich muss es einfach schaffen uns dem Ziel näher zu bringen. Vielleicht gibt es eine Abkürzung. Ich kenne eine aber sie ist sehr gefährlich. Ich spreche das mit dem Captain ab." dachte Melissa. Kurz darauf kam Captain Pearl." Ich weiß das etwas los ist, sag es mir. Du weißt ich muss über alles genau Bescheid wissen." sagte sie "Captain, ich überlege ob wir erst dem Geisterschiff folgen sollen oder Kylie von Will rette sollen. Wer weiß was er mit ihr anstellt. Ich hätte ein schlechtes Gefühl dabei, wenn sie noch länger bei ihm bleibt." sprach Melissa ihr Bedenken aus. "Nunja, du hast wahrscheinlich Recht. Außerdem können wir sie gut gebrauchen. Aso folge der Flying Dutchman." sagte Pearl. " Danke meine Kapitänin nur wird es schwierig werden sie einzuholen. Ich kenne eine Abkürzung, doch sie ist sehr gefährlich." "Ich vertraue die Melissa, du hast uns immer heil zum Ziel gebracht. Also wird es dir wieder gelingen. Ich geh jetzt wieder in meine Kajüte. Zur Zeit ist alles ruhig, versuch zu schlafen morgen kannst du immer noch uns weiter bringen. Gute Nacht." "Gute Nacht Captain, aber ich werde noch wach bleiben. Ich muss noch über einiges nachdenken." " Gut wir sehen uns morgen wieder" Auf dem Schiff war alles Ruhig. Nur das schnarchen von Davy war ab und zu zu hören

von MelissaJSW - am 25.10.2012 16:14
Das passt etz nich so, ich weiß hab selbst gesagt man soll nichts anderes schreiben und ...
Aber trotzdem, davy:
Du hast in deinem Anhang Bitch stehen, ich hab heut im Wörterbuch ein Wort gesucht und bin zufällig auf Bitch gestoßen. Wusstet ihr, dass das Hündin heißt? Und wenn ihrs wusstet, was macht das für einen Sinn?

von Captain Low - am 25.10.2012 18:42
ich hab das grad auch nochmal nachgeschlagen. heißt außerdem füchsin und wölfin. also, ich könnte mir das so vorstellen: am anfang hieß es nur hündin usw. und später hat man es dann halt auf... leichte damen... übertragen. ich mein... wenn so ne hündin läufig ist, dann lässt die sich ja auch von jedem rüden ra***** und ist nicht wählerisch. bei wölfen und füchsen wahrscheinlich genau dasselbe. naja... und eben auch bei... menchlichen bitches ;)

von Rahena - am 25.10.2012 18:52
Ich mag das Wort nicht!
Also, weiter gehts:
Ahhhhhhhh! Hilfe!", dieser Schrei weckte alle nun endgültig. Blitzschnell war die ganze Besatzung auf den Beinen, mit gezückten Messern und Pistolen. Der Schrei war eindeutig weiblich und kam aus den Gefängniszellen, Elizabeth! In einem unglaublichen Gewusel und Durcheinander rannten die Piraten und Piratinnen zu Bill und Elizabeth. Nur Low war zu langsam, da ihr Zustand sich verschlimmert hatte. Mühsam kam sie auf die Beine, legte ihren Waffengürtel an und stolperte zur Tür. Dann lehnte sie sich an die Wand, um sich auszuruhen.
Währenddessen öffnete Tobbel die Gefängniszelle und Pearl trat hinein. Die Besatzung starrte gebannt zu ihrer Kapitänin und zu Elizabeth, die zusammengekrümmt auf dem Boden lag und am ganzen Körper zitterte. Bill stand wie vom Donner gerührt da und betrachtete die Szene. ,,Elizabeth Swann! Hört Ihr mich!" , schrie Pearl. ,,Turner!", hauchte diese ,,Turner!" ,,Ja,ja, schon klar. Was ist?" Schlag artig erstarrte Elizabeth, dann sprach sie mit eigenartiger Stimme: ,, Kehrt um! Kehrt um! Sonst kommt ihr zu spät! Will Turner wird sterben, mit allen anderen auf der Flying Dutchman! Auch Kylie!"
Sie verdrehte die Augen und fiel in Ohnmacht. Stille, nur das schwere Atmen der geschockten Leute hörte man. Bis Melissa fragte: ,,Kapitänin! Welchen Kurs soll ich nun nehmen? Sollen wir umdrehen?" Pearl atmete aus und holte dann Luft: ,,Nein! Wir fahren weiter!..." ,,Aber das war Kylies Stimme!", unterbrach Black Pearl sie aufgeregt. ,,Ich weiß, aber wir haben keine andere Wahl. Kurs halten! Holt Low, sie soll sich um unsere Lizzy hier kümmern! Los jetzt, nicht so lahm, ihr Landratten!" Damit drehte sie sich um und schritt davon. Melissa beeilte sich, wieder zum Steuerrad zu gelangen und Black Pearl eilte los, um die Ärtztin zu holen.
Diese war gerade erst durch die Tür getreten und dachte jetzt schon:,, Ich kann keinen Schritt mehr weitergehen!" Ihr Rücken und ihre linke Seite brannte höllisch. Der Schmerz verlangsamte ihre Gedanken und ihre Reaktion. Was sie nicht wusste: Ihre Wund eiterte bereits.

von Captain Low - am 25.10.2012 19:25
,,Wo bleibt BlackPearl mit Low?? Sie sollten längst hier sein!" Inzwischen hatte Elizabeth ihr Bewusstsein verloren. ,,Normalerweise ist Low immer gleich zur Stelle, wenn jemand Hilfe braucht.", warf davy besorgt ein. Bevor noch jemand anderes etwas sagen konnte, humpelte Low, stark gestützt von BlackPearl, in die Gefängniszelle. ,,Was ist mit dir, Low?" Pearl machte ein ernstes Gesicht. ,,Alles in Ordnung...", hauchte die Ärtztin. ,,Genau,", rief die Kapitänin ironisch, ,,Alles in Ordung! Bei Davy Jones Tentakelbart,was ist los?" ,,Ich sollte mich erst um...Lizzy kümmern." Schon kniete sie sich neben die Bewusstlose, obwohl man es eher fallen nennen sollte. ,,Sie wird bald wieder aufwachen, mit ihr ist alles in Ordnung. Was ist überhaupt passier..." Low sank zu Boden. ,,Großartig, jetzt ist unsere Ärtztin bewusstlos!", maulte Tobbel. ,,Wir haben doch noch BlackPearl, sie ist doch auch Ärtztin oder so.", warf davy ein. ,,Stimmt!", Pearl schaute BlackPearl erwartungsvoll an.

So, BlackPearl, jetzt kannst du vielleicht weiterschreiben, schließlich geht es um dich!:rp:

von Captain Low - am 15.11.2012 19:59
Soweit ich etz den Überblick habe, segeln sie in Richtung Geisterschiff, wo sie wahrscheinlich auf die Flying Dutchman treffen werden und Kylie gegen Elizabeth und Bill eintauschen wollen. Kylie hat eine Nachricht durch Lizzy geschickt und meinte, sie solllen umkehren und die Abkürzung nehmen.

von Captain Low - am 16.11.2012 16:29
Hm.. wegen dem hier:
Zitat
MelissaJSW
Wie sollten wir die Flying Dutchman nur wieder einholen. Sie war schnell doch vielleicht waren wir schneller. ...
"Nunja, du hast wahrscheinlich Recht. Außerdem können wir sie gut gebrauchen. Aso folge der Flying Dutchman." sagte Pearl. " Danke meine Kapitänin nur wird es schwierig werden sie einzuholen. Ich kenne eine Abkürzung, doch sie ist sehr gefährlich." "Ich vertraue die Melissa, du hast uns immer heil zum Ziel gebracht. Also wird es dir wieder gelingen. ...


Aber ich schreib jetzt einfach so als würden sie noch dem Geisterschiff folgen ;)

,,Ich werd sehen was ich tun kann.", sagte BlackPearl und kniete sich neben Low und Elizabeth. Zuerst fühlte sie ihren Puls, er war noch relativ gleichmäßig. Dann drehte sie Low um, um sich die Wunde genauer anzusehen. Als sie ihr Hemd hochschob und Low's Rücken entblößte, konnte man die kompletten Ausmaße der Entzündung sehen. ,,Ihhh.", sagte Melissa. ,,Ich hab ja schon vieles gesehen, aber das hier sieht richtig übel aus.", bemerkte Pearl. ,,Heilige @#$%&, ich glaube darauf verzichte ich.", Davy erhielt zustimmendes Gemurmmel von den anderen und sie verschwanden. Nur Pearl, BlackPearl (ich brauch echt nen anderen Namen :D) und die beiden bewusstlosen blieben zurück. ,,Wir sollten Low erstmal von hier wegschaffen, Elizabeth wird schon irgendwann wieder zu sich kommen.", schlug BlackPearl vor. So hoben die beiden sie hoch und trugen sie zu ihrer Koje.
,,Um ehrlich zu sein... Ich weiß überhaupt nicht was man bei einer so weit vorangeschrittenen Entzündung tut. Normalerweise würde ich Heilkräuter oder ähnliches nehmen, aber ich weiß nicht ob das in diesem Stadium noch sonderlich hilfreich ist. Außerdem hätte Low sie bestimmt benutzt, wenn sie noch welche gehabt hätte.", erklärte BlackPearl. ,,Hmm... ich werde mal nachsehen was ich finden kann.", Pearl machte sich auf den Weg. Die Notfallsärztin fühlte Low's Atmung. Sie war soweit stabil, aber wenn sie nicht bald etwas gegen die Entzündung tun würden, dann würde Low bald sterben...

von Blacky - am 16.11.2012 17:22
Tja, ich dachte, nachdem ich wieder hier bin, kann ich mal wieder weiterschreiben!:rp:
Also, mal sehen, ob ich das mit Logik hinkrieg.

Pearl saß stillschweigen vor der Zelle, in der Elizabeth und Bill gefangen gehalten wurde. "Wir müssen Kurs halten...", murmelte die Kapitänin, um sich selbst davon zu überzeugen. Sie sah keine andere Möglichkeit. Die Flying Dutchman konnte überall sein, aber auch Will Turner war dem Geisterschiff auf den Fersen. Wenn sie das Geisterschiff fanden, dann fanden sie auch die Flying Dutchman...und Kylie. Pearl seufzte und wandte ihren Blick Lizzy zu. Die kämpferische Piratin erwiderte den Blick mit brennender Wut. Bill betrachtete den Blickkampf und schüttelte gelangweilt den Kopf. "Wann bekommen wir etwas zu essen?", versuchte er die beiden Frauen abzulenken. Pearl schnaubte: "Das ist alles, was dich interessiert? Na gut, ich lasse euch etwas bringen." Sie stand auf und ging an Deck. Dort lehnte Tobbel untätig an der Reling und starrte auf das unruhige Meer hinaus. "Ein Sturm kommt auf.", es war nicht ganz klar, ob er damit das Wetter oder den bevorstehenden Kampf meinte. Der Captain nickte und gesellte sich zu ihrem ersten Maat. "Es wird hell." Tatsächlich erhob sich die Sonne schon aus den Fluten. "Sorg dafür, dass die Gefangenen etwas zu essen bekommen." "Und was ist mit mir? Ich habe auch Hunger?" Pearl lachte nur leise und ging zu Melissa.

Vielleicht hat ja einer von euch Lust, weiterzuschreiben!

von Captain Low - am 11.09.2013 17:07
Okey, ich glaub wir brauchen nen Ersatzkoch!
(ich machs auf keinen Fall, sonst muss ich euch danach allen Antibiotika geben! (Und außerdem liege ich ja verletzt und bewusstlos in meinem Bett) :rp:
Wer kann denn gut kochen?

von Captain Low - am 12.09.2013 16:38
BlackPearl rieb sich gähnend die Augen. Die halbe Nacht hatte sie versucht, Low am Leben zu halten. Wenigstens konnte sie jetzt sagen, dass die Schiffsärztin noch zwei Tage leben würde. Es sei denn, Low hatte irgendwo noch Wunderkräuter versteckt, aber daran glaubte die Aushilfsärztin nicht. Es klopfte: "Herein?" Davy steckte den Kopf zur Tür herein: "Ich habe...äh...Suppe.", er war sich selbst nicht so sicher, was die grüne Pampe eigentlich war, die er in der Küche zusammengekocht hatte. "Sehr gut.", meinte BlackPearl müde und nahm die Schüssel entgegen. "Wie geht es ihr?", der Krähennesthocker deutete auf Low. "Schlecht.", antwortete BlackPearl nur und stellte die ungenießbare Suppe auf einen von Lows Medizinschränken. Dabei viel ihr etwas ins Auge, was die ganze Situation retten könnte.

Tja, und was das ist, könnt ihr euch auch selbst ausdenken! Kleine Bemerkung am Rande: Ich will nicht sterben! :rp:

von Captain Low - am 13.09.2013 13:38
BlackPearl ging langsam auf Lows großen Medizinschrank zu. Eine der großen Schubladen stand einen Spalt offen, das war sehr verdächtig, denn normalerweise nahm Low es sehr genau mit der Ordnung in ihrer Arztkajüte, die niemand ohne Verletzung oder wirklich triftigen Grund betreten durfte. Vorsichtig berührte BlackPearl den Knauf, als erwartete sie, dass Low plötzlich wie von der Tarantel gestochen aufspringen und sie davon abhalten würde. Nicht dergleichen geschah, die Schiffsärztin lag immer noch halbtot auf in ihrem Bett. BlackPearl zog die Schublade auf und erstarrte. Eine Kobra lag zusammengerollt in der Schublade und schlief augenscheinlich. Sie schlang ihren langen Körper um ein kleines Fläschchen. Als BlackPearl die Aufschrift las, lief es ihr kalt den Rücken hinunter. Dieses Mittel könnte Low retten, aber dazu müsste sie an der Kobra vorbei. Wieso zum Teufel hatte Low auch eine Kobra in ihrer Schublade?!

:rp:Tja, wieso habe ich wohl eine Kobra in meiner Schublade?:rp: Will vielleicht mal einer von euch weiterschreiben? Melissa, du willst doch einen Tiger, oder?;)

von Captain Low - am 29.09.2013 18:34
grrrrrrrrrrrrrrr, na warte!

plötzlich stürmte captain pearl aufgeregt in lows kajüte. "wie gehts ihr, blacky? alles..." pearl hielt inne, als sie die schlange sah, die ihr aus der schublade entgegenblickte und bedrohlich zischte. pearl sog hörbar die luft zwischen den zähnen ein. "low hat sich meinen befehlen widersetzt udn eine schlange an bord gebracht?! dafür muss sie bestraft werden!"
"aber captain, sie ist halb tot!", widersprach black pearl.
"das ist mir egal!", entgegnete pearl wutentbrannt. sie kennt die regeln. ein für menschen gefährliches tier sehe ich als meuterei an und sie kennt auch die strafe für eine meuterei!"
"sie wird sterben, wenn ich sie jetzt nicht behandle, bemühte sich black pearl erneut.
"du behandelst sie und wenn sie außer lebensgefahr ist, wird sie in 10 meter höhe an den mast gehängt und da bleibt sie für 3 tage! ohne wasser und essen. und ich entsorge jetzt höchstprsönlich dieses ding!"
mit diesen worten stapfte captain pearl zum medizinschrank und riss die schublade mit der shclage raus. sorgsam achtete sie darauf, das tier nicht zu erschrecken, um nicht gebissen zu werden. so trug sie die schublade vorsichtig ins freie und an die reling.
black pearl, die durchschaut hatte, was ihr captain plante, stürmte entsetzt hinter ihr her. "halt! die schlange hat ein fläschchen und darin ist die medizin, die low wieder gesund macht!"
der captain zögerte keine sekunde und zog ihr schwert. mit einer geshcickten bewegung kickte sie das fläschchen mit dem schwert direkt in black pearls ausgestreckte hände. dann trat sie mit der schublade in den händen dichter an die reling und drehte sie um. die schlange fiel heraus und versank in den tiefen der karibik.

von Rahena - am 29.09.2013 18:48
NEEEEEEIIIIN!!!! Meine Schlange! Und ich wollte doch so gern eine Kobra! *schnief* Jetzt bin ich sauer, da könnt ihr mich meinetwegen auch für die nächsten fünf Jahre irgendwo aufhängen!
@Pearl: Schön, dass endlich mal jemand anderes weiterschreibt!

Low blinzelte, denn sie hatte jemanden wütend schreien hören. So schreien konnte nur Captain Pearl, wenn sie richtig wütend war. Die Ärztin hatte völlig vergessen, dass sie ja ein schlimme Rückenverletzung hatte und so sog sie zischend Luft durch die Zähne ein, als sie zu schnell aufstand. Dann realisierte sie innerhalb weniger Sekunden, was passiert war. Die offene Schublade und die nicht vorhandene Schlange waren genug Information. "Rory!", hauchte Low und bekam dann schlagartig eine tiefe Stimme, "Das ist nicht gut!" Sie erinnerte sich genau an das schiefgelaufene Experiment und das Versprechen, dass sie Rory gegeben hatte, nachdem sie gemerkt hatte, dass es ihre Schuld war, dass der Arme jetzt eine Kobra war. Sie hörte ein "Platsch" und stürmte darauf hin die SChmerzen ignorierend aus ihrer Kajüte. Sie beachtete BlackPearl gar nicht, als sie an der mit der Medizin dastehenden Aushilfsärztin vorbei rannte. Low erblickte die Kapitänin, die an der Reling stand uns sich zufrieden die Hände rieb und dabei murmelte: "Keine Schlangen auf meinem Schiff." Low rannte schneller und schrie: "Das war keine Schlange!" und bevor Pearl es richtig mitbekam, war die Schiffsärztin schon mit einem mehr oder weniger eleganten Köpfer über Bord gesprungen, um Rory zu retten.

Also doch keine Schlange!:rp: Mal sehen, wer Rory überhaupt ist und wie er zu ner Kobra wurde!

von Captain Low - am 30.09.2013 15:00
Überrascht beugte sich die Kapitänin über die Reling und schaute auf die Wellen, die Low verschluckt hatten. Melissa, die vom Steuerrad aus alles mit Interesse beobachtet hatte, schüttelte seufzend den Kopf: "Was die alle immer für Probleme haben." Davys Kopf erschien aus dem Krähennest: "Was ist den da unten los?", rief er mit einer Flasche Rum in der Hand. Pearl schaute den Krähennesthocker an und brüllte: "Ist das eine Flasche aus meinem persönlichen Rumvorrat?!" Davy zuckte zusammen und stotterte hilflos: "Äh...nein... wieso...", dann sah er seine Rettung, "Da schwimmt ein Mann...und er hat Low in den Armen, ich glaube sie ist bewusstlos...schon wieder." Sofort konnte Davy erleichtert aufatmen, da Pearl ihre Aufmerksamkeit nun wieder auf die Ärztin und den Fremden richtete, der nach oben rief: "Heey! Könnte mir mal jemand helfen? Seera ist nicht mehr so leicht, wie sie einmal war!" "SEERA?!", kam es von allen wie aus einem Munde. "Seera?", fragte Tobbel nach. "Heißt sie anders?", der junge Mann war sichtlich verwirrt. "So viel zu unserer vernünftigen und völlig normalen Schiffsärztin!", meinte Pearl.

Tja, was habe ich wohl angestellt? Vielleicht fällt euch ja was ein!:rp:

von Captain Low - am 02.10.2013 17:09
Melissa verließ das Steuerrad und versuchte Captain Low aus dem Wasser zu bekommen. Sie rief :" kann mir nicht mal jemand helfen? Ich bekomme das nicht alleine hin" Blackie rannte zu ihr und half ihr Captain Low aus dem Wasser zu bekommen. Captain Low zitterte am ganzen Körper der Sprung ins Wasser war keine gute Idee gewesen. Im Wasser merkte sie wie die Schmerzen immer schlimmer wurden aber sie hielt trotzdem noch die Schlange in der Hand. Melissa flüsterte ihr zu " Wie konntest du nur so unvorsichtig sein? Du wusstest doch ganz genau, dass das passieren wird wenn der Captain die Schlange bemerkt." Captain Low wundert sich woher Melissa wusste das sie von der Schlange wusste. Aber sie hatte zu große Schmerzen als das sie irgendetwas hätte sagen können. Blackie sagte zu Melissa : " Ich werde mich jetzt um unsere Schiffsärztin kümmern versuch du den Captain zu beruhigen" Melissa antwortet: " Ich seh was ich machen kann." Sie ging zum Captain und sagte zu ihr " Captain ich weiß du hast gesagt es gibt keine Schlangen an Bord des Schiffes. Aber die Schlange ist keine normale Schlange sie ist ein Mensch. Sie wird nichts tun und damit nicht gefährlich werden. Wir können die Schlange nicht von Bord werfen. Captain Low hat die Verantwortlichkeit für die Schlange. Bitte vertrau ihr ja?" Der Captain murmelt irgendetwas unverständliches.

von MelissaJSW - am 02.10.2013 21:44
Danke, Melissa, fürs weiterschreiben!

BlackPearl brachte Low in ihre Koje und wickelte sie in ungefähr sieben Decken ein. Die Schlange legte sie wieder in die Schublade und fragte sich: "Wieso ist hat er sich wieder in eine Kobra verwandelt, wenn er doch gerade eben ein Mensch war?" Rory schien ihre Gedanken zu lesen und richtete sich auf, um ihr in die Augen zu schauen, aber aus seinem Blick wurde sie nicht schlau.
Low - oder Seera- taute langsam wieder auf und das erste Wort, was über ihre zitternden Lippen kam, war: "Rory..." Sofort reagierte sie Schlange und glitt aus der Schublade. Rory schlängelte auf Low zu und legte seinen Kopf vor ihr auf das Kissen. BlackPearl wurde aus dem ganzen hier einfach nicht schlau und so verließ sie die Arztkajüte. Sobald sie die Tür geschlossen hatte, wurde aus der Schlange wieder ein junger Mann mit ungepflegten Haaren, zerrissenen Kleidern und einem warmen lächeln im Gesicht: "Du lebst." "Das weiß ich auch!", gab Low weniger freundlich zurück, "Wie kommt es, dass du dich verwandeln kannst?" "Das ist eigentlich gar nicht so spektakulär. Ich denke an mich als Mensch und schon bin ich wieder ich. Und wenn ich eine Kobra sein will, denke ich daran und bin wieder eine Schlange. So einfach ist das!" "Und warum hast du dich dann nicht schon früher verwandelt?", Lows wurde wütend. Rory lachte kurz hilflos und meinte dann: "Weil du nicht gerade gut auf mich zu sprechen warst, bevor du mich zur Schlange gemacht hast!"

So, vielleicht will sich ja jemand ausdenken, wieso ich wütend auf Rory war oder wieso Pearl keine Schlangen mag oder wie die Crew der fdk-Forum endlich das Geisterschiff findet!

von Captain Low - am 03.10.2013 09:28
Ich schreib mal ein bisschen weiter...

"Allerdings.", knurrte Low, dann zuckte sie zusammen, weil ihre Verletzung anfing stärker zu brennen. Rory seufzte: "Ja, ich weiß, ich hätte ihn nicht freilassen dürfen, aber ich dachte..." "Du dachtest, er hätte sich geändert!", unterbrach Low ihn. "Seera, du weißt, dass er ein Hexer ist. Ich glaube, er hat mich verhext oder so." "Nein, hat er nicht. Das geht nicht so einfach! Außerdem musste er ja nur ein paar Worte mit dir wechseln und sofort hast du meine Warnungen vergessen!" "Seera...", begann er wieder. "Hör auf mich "Seera" zu nennen! So heiße ich nicht mehr! Hör zu, es tut mir Leid, dass ich dich beim Versuch, dich zu heilen in eine Kobra verwandelt habe, aber ich kenne mich mit diesem Zauber-Zeug nicht aus! Ich hatte dich gewarnt!" Nun wurde auch Rory wütend: "Du meinst also, ich hätte mich entscheiden müssen, zu sterben? Was für eine Freundin bist du denn?" "Auf jeden Fall nicht mehr deine. Du weißt, das dieser Irre Magier gefährlich ist und wir daran Schuld sind, dass er wieder Schiffe kapert? Natürlich weißt du das nicht!" Rorys Gesichtsausdruck sprach Bände. "Wissen Sie was, Miss Low, ich werde mich jetzt an an andere Crewmitglieder wenden, die höflicher sind als Sie. Guten Tag!", damit stürmte er hinaus, stolperte und riss dabei eine andere Person mit zu Boden...

Wer das wohl ist? Ich bin gespannt, was euch dazu einfällt!:rp:

von Captain Low - am 08.10.2013 15:25
"Hey wer bist du? Was machst du hier? Warum warst du in Lows Kabine und was viel wichtiger ist hast du keine Augen im Kopf oder warum wagst du es mich umzurennen" sagte der Captain zornig. Sie war immer noch sauer, dass Low eine Schlange an Bord gebracht, hatte obwohl sie ganz genau wusste, dass sie keine gefährlichen Tiere an Bord haben wollte. Irgendeine schreckliche Strafe würde sie sich auf jeden Fall noch für sie einfallen lassen. Das konnte nicht ungestraft bleiben. " E e e e entsch u u uldigung. I i ich bin Rory." stammelte Rori. Er wunderte sich darüber, denn eigentlich war das nicht seine Art. Aber, dass er gerade in den Captain laufen musste, war jetzt einfach zu viel. Er sammelte sich und antwortete: "Ich bin an Bord wahrscheinlich besser bekannt als die Schlange und, dass erklärt höchstwahrscheinlich auch warum ich in Lows Kabine war." Pearl erwiderte :" Du bist die Schlange. Okay das erklärt einiges. Was aber nicht heißt, dass das keine Folgen haben wird für sie. Sie hätte es mir sagen können. Aber ganz andere Sache oder auch doch nicht so anders warum bist du keine Schlange mehr?" Rory antwortete :" Das ist eine lange Geschichte. Dafür werd ich wohl erstmal erzählen müssen warum ich überhaupt eine Schlange wahr." Pearl sagte :" Am besten erklärst du das der ganzen Crew. Ich werde alle zusammen rufen und dann werden du und Low einiges erklären müssen." Mit diesen Worten machte sie sich auf die Suche nach den andern Teilen der Crew.

von MelissaJSW - am 08.10.2013 20:38
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.