Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fluch der Karibik Forum
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Rahena, das tobbel™, Davy

15 Mann auf des toten Manns Kiste...

Startbeitrag von Rahena am 18.09.2015 04:17

Oh man, ich bin da grad über was gestolpert, ich dachte, ich les nicht richtig! Hinter FdK steckt noch ein Stückchen mehr Geschichte, als wir alle bisher wussten! (Und wenn das doch einer von euch wusste, bin ich sauer, dass es mir keiner gesagt hat xD)

Ich fang mal von vorne an. Es geht, wie der Titel dieses Threads vermuten lässt, um dieses Lied, das ihr alle kennt, weil Gibbs es ja in Teil 2 auch singt:
"15 Mann auf des toten Manns Kiste, yo-ho-ho, und ne Buddel voll Rum!"
oder im englischen Original:
"15 men on the dead man's chest, yo-ho-ho, and a bottle of rum!"
Wörtlich übersetzt, warum also poste ich den Satz auf Englisch nochmal? Ihr werdet es verstehen. Bei "dead man's chest" denken wir natürlich alle an Davy Jones, aber den wollen wir hier mal außen vor lassen. Viel wichtiger ist zunächst die Herkunft des Liedes. Es entstammt dem Buch "Die Schatzinsel" von Robert Louis Stevenson (so stieß ich auch auf das, was ich hier alles schreibe, weil ich das Buch demnächst mal lesen will und ein wenig darüber recherchierte), welches 1881 veröffentlicht wurde. Es ist also kein historisch echtes Piratenlied, sondern wurde erst ca 100 Jahre nach Ende der Piratenzeit für ein Piratenbuch (DAS Piratenbuch schlechthin) erfunden. Stevenson allerdings hatte eine Inspirationsquelle... Und diese ist eine uns nur zu gut bekannte Person:
Captain Edward Teach, Blackbeard. Wie ihr ja wisst, hat es ihn wirklich gegeben. Was ihr aber vermutlich nicht wisst und was ich bis grad auch nicht wusste, ist eine Geschichte, die über ihn erzählt wird: Er soll 15 seiner Männer (da haben wir die 15 men) auf einer Insel der Virgin Islands ausgesetzt haben. Deren Name: Dead Chest Island (und auf der Nachbarinsel, Peter Island, befindet sich die DEADMAN'S Bay...). Daraus wurde "dead man's chest". Wir haben also unsere "15 men on the dead (man's) chest". Und was ist mit der Buddel Rum? Einfach nur eine nichtssagende Referenz auf das Lieblingsgetränk aller Piraten? Mitnichten! Er setzte sie also aus, aber er setzte sie nicht einfach irgendwie aus, nein. Er setzte sie aus, ohne Waffen (außer einem Schwert pro Person), ohne Werkzeug, ohne Vorräte - nur mit einer Flasche Rum!
Und nun überlegen wir mal. Ausgesetzt auf einer einsamen Insel, keine Schusswaffen zur Verfügung, Schwert aber dabei, keine Möglichkeit, an Nahrung zu kommen, aber Rum vorhanden... Kommt uns das nicht IRGENDWIE bekannt vor? Hier schließt sich der Kreis zu FdK wieder!

Ich finde es echt spannend, dass es so einen runden Kreis gibt, dass in Teil 1 schon sozusagen Parallelen zu Teil 2/3 (hier mal als Einheit gesehen, weil es eben in beiden um Jones' Truhe geht) und 4 (und zur Realität und zu dem Piratenklassiker schlechthin) gesponnen wurden, obwohl am Anfang doch nur ein Teil geplant war. Und irgendwie lustig, dass da etwas Reales in den Film eingebaut wurde, was viele gar nicht bemerken, zwar in leicht abgewandelter Form, aber immerhin ziemlich ähnlich. Die Geschichten der 4 bisherigen Teile liegen also wesentlich dichter zusammen, als wir bisher angenommen hatten, sie alle sind durch ein Lied verbunden, das aus nur 4 Zeilen besteht (von denen 2 auch noch identisch sind)! Ich bin gespannt, ob und wenn ja wie gut sich Teil 5 in diese Einheit einfügen wird.





Und übrigens: Die Schatzinsel scheint voll zu sein von Parallelen zu FdK. Ich habe das Buch wie gesagt bisher nicht gelesen, aber kenne doch die Geschichte durch mehrere Verfilmungen und das Musical so einigermaßen und habe mir grad auch etwas Hintergrundwissen angeeignet... Allein dadurch habe ich schon folgende Parallelen entdeckt:
- John Silver ist immer auf der Seite, wo für ihn der meiste Profit raus springt -> da kenne ich noch so jemanden...
- John Silvers Papagei ist nach Silves ehemaligem Captain (Flint) benannt -> Ich sag nur: Affe Jack
- Silver ist der einzige, vor dem Flint jemals Angst hatte, dennoch waren sie sowas wie Freunde -> erinnert mich auch leicht an die Beziehung von Jack und Hector, auch wenn man da nicht von Angst reden kann
Ich halte euch auf dem Laufenden, wenn ich noch mehr Parallelen entdecke :D

Antworten:

Spannende Theorie, trotzdem denke ich, dass das Lied "nur" als Schatzinsel-Referenz gedacht war :D Und das Blackbeard iwann mal vorkommt, war bei einem Piratenfranchise sowieso vorhersehbar, schließlich ist er ohne Frage der bekannteste reale Pirat

von Davy - am 18.09.2015 10:49
Uii ein neuer Thread. :hot:

Also ich gehe mal der Reihe durch: Ich meine, wie es auch in der englischen Übersetzung anzunehmen ist, dass Gibbs ''15 Mann auf des toten Truhe'' singt. Dachte früher er sagt ''Krug'', aber das passt ja bei längerem Nachdenken gar nicht....bin mir aber sicher, dass er nicht ''Kiste'' sagt, das ist ja gar nicht synchron. Aber das nur so am Rande - völlig unabhängig wie das ''original'' von der Schatzinsel lautet.

Dass das Lied auch in ''Die Schatzinsel'' gesungen wird wusste ich. Ich kenne die Filme zwar nicht, aber habe das mal gelesen.

Genauso gelesen habe ich mal, dass FdK wohl allgemein viele Anlehungen hat. So soll angeblich das Essen in Teil 1 mit Lizzy und Barbossa in der Kajüte in irgendeiner Weise eine Hommage an das Essen in ''Indiana Jones - Der Tempel des Todes'' sein wo sie auch diesen Affenkopf serviert bekommen. Was genau da die Verbindung oder Anlehnung ist verstehe ich allerdings nicht ganz.

Ob das alles wirklich einen Kreis schließt und Absicht war, glaube ich auch erst, wenn es bestätigt ist. Es ist einfach schwer Vorstellbar, da ja erst nur Teil 1 geplant war und nach 3 auch noch nicht Teil 4. Denke, das ist entweder ein ziemlich lustiger Zufall oder eben nachträglich so eingebaut worden das es passt. :D

PS: Die Queen Anne's Revenge gab es auch, sowie meines Wissens einige andere Schiffe aus den Filmen ;) Und die Dutchman und Davy Jones sind ja auch alte Legenden.

von das tobbel™ - am 18.09.2015 12:52
Die deutsche Übersetzung des Liedes ist relativ egal. Selbst in der Stevenson-Ausführung gibt es (zumindest was die dritte und vierte Zeile angeht) verschiedenste Übersetzungen - ich stieß heute allein auf 3. Dass die FdK-Übersetzer dann wieder eine andere Übersetzung lieferten (wer weiß, ob derjenige, der diese Zeilen übersetzte, die Referenz überhaupt erkannte, man kann das Lied schließlich nicht unbedingt als allgemein bekannt voraussetzen), ist nicht sonderlich überraschend. Worauf man sich hingegen eher verlassen kann, ist das Original, also in beiden Fällen die englische Version. Ich habe die Szene, wo Gibbs das singt, extra noch auf englisch auf der bösen Seite mit Y rausgesucht und da stimmt der Text zu 100% mit dem Stevenson-Original überein, was ja mit Sicherheit beabsichtigt ist.

Was die beiden Essen miteinander zu tun haben, kann ich mir auch beim besten Willen nicht vorstellen :eek: Mag sein, dass das Indy-Essen eine Inspirationsquelle war, überhaupt ein gruseliges Essen einzubauen, aber im fertigen Film ist davon echt nichts mehr zu erkennen. Aber klar, andere Referenzen sind drin. ich erinnere nur mal an Jacks ersten Auftritt in Teil 3 - die Nase bewegt sich schnüffelnd auf eine Erdnuss zu, er freut sich, als er sie findet. Eindeutig Scrat :D

Auf tobbels PS bezogen: Klar sind auch andere reale Sachen drin (ebenso, wie ja auch eben schon erwähnt, andere Andeutungen auf Filme) als dieses Lied und die Referenz zu Blacky. Ich habe ja selbst schon oft genug auf die reale Legende von Jones verwiesen, wenn es um Wills Schicksal nach Ablauf der 10 Jahre geht (wobei aber das, was wir über Will in Teil 5 wissen nicht zur Jones-Legende passt, naja...). Ich wollte ja nur auf einen weiteren Punkt aufmerksam machen, von dem wir bisher nichts wussten. Finde es einfach spannend, dass man nach so vielen Jahren Fan-Dasein und so vielen Jahren in diesem Forum doch noch immer wieder was neues entdecken kann - und das sogar, ohne die Filme direkt in dem Moment gesehen zu haben (tatsächlich ist es bei mir schon ziemlich lang her...).

Aber ich glaube, ihr habt mich beide nicht so ganz richtig verstanden. Ich wollte mit der Aussage, dass es ein "Kreis" sei, nicht sagen, dass Teil 2-4 von Anfang an geplant gewesen seien. Ich weiß ja, dass es anders war und wenn die Referenzen bewusst ins Drehbuch von Teil 1 eingebaut gewesen worden wären, bevor an Fortsetzungen überhaupt zu denken war, müssten Ted und Terry immerhin Hellseher sein. Und so sehr ich sie verehre, das sind sie nicht :joke: Nein, ich habe eher die Theorie, dass nachfolgende Filme BEWUSST in diesen Kreis eingebaut wurden. So rum, nicht anders. Dass beim Überlegen, was Potenzial für eine Fortsetzung hätte, evtl der Blick wieder auf die dead man's chest fiel, die ja immerhin die Inspiration für diese gesamte auf-Rumschmugglerinsel-ausgesetzt-Geschichte gewesen sein muss, und man sich deshalb - u.a. aus Kohärenzgründen - dafür entschied, dass es in 2 und 3 um Jones und seine Truhe gehen solle und es vlt irgendwann auch noch für witzig hielt, Gibbs das Lied sogar singen zu lassen - bedenken wir immerhin, dass Gibbs knapp 100 Jahre vor dessen Entstehen gelebt hätte. Historisch korrekt ist es also nicht, also muss es einen anderen Grund haben. Simpler Gag oder bewusste Referenz, das werden wir wohl nie erfahren. Und dass man später, als es darum ging, Stoff für Teil 4 zu finden, sich wieder auf diese Kohärenz und diesen Kreis besann und ihn ausbaute, indem man die Grundlage des Liedes nahm und somit eine Geschichte mit Blackbeard erfand.

von Rahena - am 18.09.2015 13:47
Zitat
Rahena
Aber ich glaube, ihr habt mich beide nicht so ganz richtig verstanden. Ich wollte mit der Aussage, dass es ein "Kreis" sei, nicht sagen, dass Teil 2-4 von Anfang an geplant gewesen seien.


Doch, das ist nur die Begründung warum es etwas unglaubwürdig wirkt. Wenn das gewollt ist, kann es nur beabsichtigt später eingeb aut worden sein und alles so zurüchtgerückt, dass es stimmt.

von das tobbel™ - am 18.09.2015 13:54
Ja, das meinte ich ja...

von Rahena - am 18.09.2015 14:03
Zitat
Rahena
Dass beim Überlegen, was Potenzial für eine Fortsetzung hätte, evtl der Blick wieder auf die dead man's chest fiel, die ja immerhin die Inspiration für diese gesamte auf-Rumschmugglerinsel-ausgesetzt-Geschichte gewesen sein muss, und man sich deshalb - u.a. aus Kohärenzgründen - dafür entschied, dass es in 2 und 3 um Jones und seine Truhe gehen solle und es vlt irgendwann auch noch für witzig hielt, Gibbs das Lied sogar singen zu lassen - bedenken wir immerhin, dass Gibbs knapp 100 Jahre vor dessen Entstehen gelebt hätte. Historisch korrekt ist es also nicht, also muss es einen anderen Grund haben. Simpler Gag oder bewusste Referenz, das werden wir wohl nie erfahren. Und dass man später, als es darum ging, Stoff für Teil 4 zu finden, sich wieder auf diese Kohärenz und diesen Kreis besann und ihn ausbaute, indem man die Grundlage des Liedes nahm und somit eine Geschichte mit Blackbeard erfand.


Das klingt aber durchaus plausibel iwie xD

von Davy - am 18.09.2015 15:56
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.