Vorberichte 4. Spieltag TC Schöningen II - MTV Braunschweig II

Startbeitrag von Brother78 am 25.09.2008 15:56

TC Schöningen II – MTV Braunschweig II (Samstag, 18.30 Uhr, Sporthalle Schützenbahn).

Ihrer Personalnot gehorchend mussten die Schöninger vor sechs Tagen die Partie in Moringen absagen. Weder aus der eigenen A-Jugend noch aus der dritten Mannschaft konnte TC-Coach Bodo Ullrich personelle Anleihen nehmen. Die personelle Situation ist am Samstag entspannt. "Wir haben auf jeden Fall eine spielfähige Mannschaft", kündigt TC-Trainer Bodo Ullrich an. Bastian und Stefan Schulze sowie Marco Wagner kehren laut Ulrich ins Team zurück. Auch einige A-Jugendliche helfen erneut aus. "Braunschweig ist eine jener Mannschaften, gegen die wir zu Hause etwas reißen müssen, um in der Tabelle nicht noch weiter abzusacken", sagt Ullrich.

Antworten:

Re: Vorberichte 4. Spieltag HSG Nord Edemissen - MTV Warberg

HSG Nord/Edemissen – MTV Warberg (Samstag, 18.30 Uhr).

Mit 80 Treffern in zwei Spielen knüpfen die Warberger nahtlos an ihre Offensivstärke der vergangenen Saison an, in der sie im Schnitt 31 Treffer pro Partie erzielten. "Dennoch werden meine Jungs nicht abheben. Sie sind sich bewusst, dass die Erfolge gegen Gegner gefeiert wurden, die wohl zu den schwächeren in der Liga gehören."

Die Zeit der Spaziergänge endet in Edemissen. Der Gastgeber holte zwar erst einen Zähler aus drei Partien, schaffte dabei aber respektable Ergebnisse wie das 23:23 vor Wochenfrist bei MTV Braunschweig II und die knappe 28:29-Heimniederlage gegen den hoch eingeschätzten MTV Moringen. "Dort erwartet uns eine auf allen Positionen gut besetzte Mannschaft, die schnell und kombinationssicher spielt", erzählt Warbergs Trainer Jürgen Thiele, der die HSG gegen Moringen unter die Lupe nahm. "Meine Jungs werden sich am Riemen reißen müssen", betont Thiele, dem die Bestbesetzung zur Verfügung steht.


von Brother78 - am 25.09.2008 15:57

Re: Vorberichte 4. Spieltag HSG Katlenburg - VfB Fallersleben

Traub warnt vor Nachlässigkeit gegen Katlenburg

Ein perfekter Saisonstart kann dem VfB Fallersleben in der Handball-Landesliga der Männer gelingen. Bisher gewannen die Hoffmannstädter ihre beiden Partien. Nun geht es zum Tabellenletzten HSG Katlenburg/Wachenhausen (Sonntag, 17 Uhr).
Das Schlusslicht stellt die schwächste Abwehr der Liga. In drei Spielen schlug es schon 114-mal im Katlenburger Gehäuse ein. In allen Begegnungen unterlag die HSG deutlich. Dass Aufstiegskandidat Fallersleben als Favorit gehandelt werden muss, ist demnach klar. Doch VfB-Co-Trainer Oliver Traub warnt vor Nachlässigkeiten. "Wir müssen Katlenburg ernst nehmen und ihnen den nötigen Respekt entgegenbringen." Die Gefahr, den Gegner zu unterschätzen besteht. "Ich weiß, dass meine Spieler auch auf die Tabelle gucken. Aber wir wollen vermeiden, die HSG auf die leichte Schulter zu nehmen", so Traub, der natürlich dennoch mit nichts anderem als einem Sieg die Heimreise aus Katlenburg antreten will. "Selbstverständlich ist ein Sieg Pflicht", stellt Traub klar.
Die zwei Punkte müssen, um auch im Kampf um die Spitzenpositionen nicht leichtfertig Boden zu verlieren. Denn die Meisterschaftsfavoriten ordnen sich früh in der Saison an der Tabellenspitze an. "Die üblichen Verdächtigen sind schon oben dran. Dazu zählen Warberg, Groß Lafferde und Adenstedt", betont Traub.
Einziger Ausfall neben Trainer Heinz Eickelen, der noch im Urlaub weilt, ist Joachim Jeziorowski (private Gründe).

von Brother78 - am 25.09.2008 16:01

Re: Vorberichte 4. Spieltag HSG Schladen/Hornburg - HSG S/U/W

Die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen gastiert in Schladen beim Tabellenführer.

MTV Schladen-Hornburg - HSG Schoningen/Uslar/Wiensen (So. 17 Uhr).
Das vierte Auswärtsspiel der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen findet beim Tabellenführer HSG Hornburg-Schladen statt. Die Sollinger müssen diese Serie von Auswärtsspielen auf sich nehmen, weil die Uslarer Gymnasiumsporthalle noch für weitere Wochen wegen Umbau- und Reparaturarbeiten gesperrt ist.

Schladen-Hornburg hat sich mit drei Siegen gegen eher durchschnittliche Gegner an die spitze gesetzt, aber die neue Spielgemeinschaft profitiert von der vorbildlichen Jugendarbeit beider Stammvereine. Sehr emotional treibt Spielertrainer Kleinert seine Männer an, oft am Rande einer Roten Karte balancierend.

Die Gästetruppe von Trainer Maik Haase hat noch nicht zu ihrer Form gefunden. Ausfälle von Stammspielern trugen dazu bei. Am Sonntag ist Alexander Laufer wieder mit von der Partie, dafür pausieren Steffen Wieneke und Felix Heister. Ein Torwartproblem besteht weiterhin, denn Andreas Thiele ist noch nicht einsatzfähig. Aber Fabian Fillmer zeigte in der zweiten Halbzeit gegen Groß Lafferde, dass er ein guter Vertreter sein kann. Um den Abstand zur Spitzengruppe nicht zu groß werden zu lassen, muss die Solling-Sieben aber auch von auswärts Punkte mitbringen. (zys/afx)

Quelle: HNA-Sport vom 26.09.2008


von wifi - am 26.09.2008 19:53

Re: Vorberichte 4. Spieltag HSG Schladen/Hornburg - HSG S/U/W

Landesliga Männer:
HSG Schladen/Hornburg - HSG S/U/W (Sonntag, 17 Uhr, Sporthalle Grundschule, Hornburg).

Lage: Die HSG Schladen-Hornburg führt das Landesliga-Klassement nach drei Spieltagen überraschend an. Echte Prüfsteine gab es indes noch nicht. Das dürfte sich gegen Schoningen ändern - ein Team, das den Gastgebern in den vergangenen Jahren nicht immer lag. Die Gäste sind mit 2:4 Punkten eher verhaltener in die Saison gestartet. HSG-Spielertrainer Jens Kleinert bewertet den Guten Auftakt realistisch: "Wir sind über jeden Punkt froh. Die harten Broken wie Fallersleben, Warberg oder Moringen kommen erst noch."

Personal: Bei den Hausherren fehlt martin Kays studienbedingt, Philipp Lammert steht vorerst zum letzten Mal zur Verfügung, ehe er aus Studiengründen in Süddeutschland bleibt.

Quelle: Internetseite HSG Schladen-Hornburg

von wifi - am 27.09.2008 11:11

Re: Vorberichte 4. Spieltag HSG Katlenburg - Vfb Fallersleben

Krasse Außenseiterrolle
Handball-Landesliga Männer: Vizemeister Fallersleben gastiert in Katlenburg
Steffen Gabriel (am Ball) gehört zu den jungen Spielern der HSG Katlenburg/Wachenhausen, die im Angriff ihre Landesligareife unter Beweis gestellt haben. Foto: zel

KATLENBURG. Auf den VfB Fallersleben, den großen Titelfavoriten der Handball-Landesliga, treffen die Handballmänner der HSG Katlenburg/Wachenhausen am Sonntag ab 17 Uhr in der Katlenburger Burgberghalle.

In der vergangenen Spielzeit schrammten die Gäste hauchdünn am Aufstieg in die Verbandsliga vorbei. Am Ende fehlte gegenüber Helmstedt nur ein Punkt. Dabei stellte der VfB den torhungrigsten Angriff der Liga.

Auch in dieser Saison ist der VfB schon wieder gut in Schuss und nach zwei Spielen noch ungeschlagen. In Braunschweig tat er sich noch etwas schwer. Beim nachfolgenden 41:27-Kantersieg über die Reserve der HG Rosdorf-Grone lief die Torfabrik aber schon wieder auf Hochtouren.

"Wir spielen natürlich die krasse Außenseiterrolle", stellt der Katlenburger Martin Niehoff nüchtern fest. Auch er zählt Fallersleben zu den heißen Titelanwärtern. Der Co-Trainer und Kreisläufer der HSG mahnt angesichts des schweren Auftaktprogramms zu Ruhe und mannschaftlicher Geschlossenheit.

"Wir dürfen uns nichts vormachen. Diese Spiele sind auch eine weitere Übung. Daraus müssen wir die richtigen Erkenntnisse ziehen, um uns weiter zu entwickeln. Die Spiele, die wir gewinnen müssen, kommen erst noch."

Von seinen Mitspielern fordert Niehoff Einsatzwillen und hohe Laufbereitschaft. Zwar sei der HSG-Angriff durchaus landesligatauglich. Dafür sprächen 30 eigene Treffer im Schnitt pro Spiel. Unverkennbare Probleme aber bereite die Deckung.

"Spiele werden oft in der Deckung gewonnen", weiß Niehoff. "Dort müssen wird die Abstimmung verbessern." Die Flut von Gegentreffern in den letzten Partien gelte es einzudämmen. Daniel Kaiser kehrt in den Kader zurück. Ein kleines Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Youngster Christian Kreutz, der sich in Warberg das Knie verdrehte. Lars Stapel fällt wegen einer Sprunggelenksverletzung weiterhin aus. (zys)
Quelle:hna.de

von nico78 - am 27.09.2008 12:04

Re: Vorberichte 4. Spieltag MTV Hondelage - MTV Moringen

Moringer wollen Siegesserie ausbauen
Handball-Landesliga Männer: ZU Gast in Hondelage - Sollinger müssen zum Tabellenführer

northeim. In der Handball-Landesliga der Männer will der MTV Moringen seine Siegesserie morgen auch in Hondelage fortsetzen. Die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen gastiert in Schladen beim Tabellenführer.

MTV Hondelage - MTV Moringen (So. 16 Uhr). Nach der unfreiwilligen Pause durch das Nichtantreten der Schöninger Reserve greifen die Moringer wieder ins Geschehen ein. Der Saisonstart darf mit 6:0 Punkten als geglückt bezeichnet werden. Die makellose Bilanz soll in Hondelage ausgebaut werden.

Die Gäste wurden in der Vorsaison mit nur acht Minuspunkten Vizemeister der Regionsoberliga Südost-Niedersachsen. In der höheren Klasse geht es zunächst nur um den Klassenerhalt. Nach zwei Auftaktniederlagen überraschte das Team aus der Nähe Braunschweigs in der Vorwoche mit einem Auswärtssieg bei der SG Adenstedt.

Hondelage betreibt eine traditionell gute Jugendarbeit und die A-Jugend ging in der Vorsaison noch in der Regionalliga an den Start. Einige dieser Talente gehören nun zum Kader des Aufsteigers, der über eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern verfügt.

"Der MTV Hondelage hat durch den Erfolg in Adenstedt sicher Selbstvertrauen getankt und wird versuchen, nun auch zu Hause zu punkten. Das macht unsere Aufgabe nicht leichter", glaubt Moringens Spielertrainer Max Sternberg. Verzichten muss er auf den beruflich verhinderten Dirk Wieckenberg. Für Torhüter Marco Linseisen wird vermutlich Marcel Armgart reaktiviert. (zys)
Quelle:hna.de

von nico78 - am 27.09.2008 12:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.