Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Landesliga Braunschweig
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
nico78, tocolinse

Vorberichte 25. Spieltag: MTV Warberg - MTV Moringen

Startbeitrag von tocolinse am 30.04.2009 13:13

"Jeder Meter Hallenboden muss unser sein"
Landesliga: MTV Warberg empfängt den Tabellendritten MTV Moringen


WARBERG. Das Wechselspiel an der Spitze der Handball-Landesliga geht am Samstag womöglich weiter. Während der MTV Warberg um 19 Uhr (Sporthalle Kantstraße, Helmstedt) die Aufgabe gegen den Tabellendritten MTV Moringen lösen muss, steht Fallersleben vor der leichteren Aufgabe gegen Adenstedt.

Derzeit liegt Warberg in dem Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden punktgleichen Spitzenteams mit zehn Treffern vorne. "Ich bin mir sicher, dass die Entscheidung erst am letzten Spieltag fallen wird", sagt Trainer Jürgen Thiele. Nächste Woche reist Fallersleben nach Moringen, Warberg ist beim MTV Braunschweig gefordert.

Thiele hat eine "riesige Spannung" festgestellt. Der Trainer hat das Pensum im Training deshalb auf lockere Übungen reduziert. Und er hat Gespräche geführt. "Ich habe gesagt, dass sie normal laufen und normal Handball spielen sollen. Die Jungs sollen nicht versuchen, alles besonders gut zu machen, denn dann kommt die Verkrampfung."

Gegen die spielstarken Moringer müsse sich sein Team indes "gewaltig strecken", weiß Thiele. "Jeder Meter Hallenboden muss unser sein", habe er seinen Spielern eingetrichtert. Ab 18 Uhr, wenn die Aufwärmphase vor dem Spiel beginnt, solle jeder alles ausblenden im Kopf, was nicht mit Handball zu tun habe.

Angeschlagen sind Tobias Niemann, Steffen Przemus und Carl-Philipp Seekamp. Thiele ist sich sicher: "Die Jungs werden für die letzten 120 Minuten noch einmal alle Schmerzen vergessen." jk

Quelle: newsclick.de (30.04.2009)

Antworten:

Moringen prüft Spitzenreiter
Handball-Landesliga Männer: MTV Warberg in der Favoritenrolle
Moringen prüft Spitzenreiter

northeim. Beim Spitzenreiter MTV Warberg bestreiten die Handballmänner des MTV Moringen morgen ihr vorletztes Saisonspiel in der Landesliga. Die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen ist spielfrei.


MTV Warberg - MTV Moringen (Sa. 19 Uhr). Nicht zu beneiden sind die Moringer mit ihrem Youngster Lenard Warnecke um ihr Restprogramm. In den letzten beiden Spielen bekommen sie es mit den beiden Ausnahmemannschaften der Landesliga zu tun. In den Reihen der Warberger steht mit Carl-Philipp Seekamp der beste Torschütze der Liga, der kurz davor steht, 200-Tore-Grenze zu knacken.

Sein Können bekamen die Moringer schon im Hinspiel zu spüren. Zwar leistete das MTV-Team damals 45 Minute lang große Gegenwehr. In der Schlussviertelstunde hatte Warberg aber den längeren Atem und gewann standesgemäß mit 34:28.

Dabei bestach Seekamp mit knallharten und präzisen Distanzwürfen. Für die punktgleichen Teams aus Warberg und Fallersleben geht es um jedes Tor. Der Erfolgsdruck liegt deshalb bei den Gastgebern. "Wir können befreit aufspielen, wollen uns aber richtig reinhängen, um den Wettbewerb nicht zu verzerren", stellt Moringens Spielertrainer Max Sternberg klar.

Leider müssen die Moringer auf den erkrankten Clemens Warnecke verzichten. "Dafür werden die in die Herren aufgerückten A-Jugendlichen Gelegenheit bekommen, sich zu empfehlen", erklärt Max Sternberg. (zys) Foto: zys
quelle www.hna.de

von nico78 - am 01.05.2009 09:20

Re: Vorberichte 25. Spieltag: HSG Katlenburg - HSG Schladen

Katlenburger bleiben locker
Handball-Landesliga: Gast aus Schladen ist schwer auszurechnen
Katlenburger bleiben locker

katlenburg. Zum letzten Heimspiel der Landesliga-Saison erwarten die Handballmänner der HSG Katlenburg/Wachenhausen am Sonntag ab 17 Uhr in der Burgberghalle mit der HSG Schladen-Hornburg einen Gast, der nur schwer auszurechnen ist.


Als Tabellenneunter sind die Gäste nicht weit weg von den Katlenburgern um Linksaußen Christian Funke. Im Hinspiel lagen allerdings Welten zwischen den Kontrahenten. Mit 39:27 ging die Partie an die Schladener. Deren torgefährlichster Angreifer ist Linksaußen Christoph Heyer, der Platz zwei in der Landesliga-Torschützenliste belegt. Sven Löhr und Markus Prinzler stehen ihm wenig nach.

Es bleibt abzuwarten, welches Gesicht die Schladener in der Katlenburger Burgberghalle zeigen. Auswärts gab es zuletzt zwei herbe Niederlagen in Moringen (28:41) und Warberg (18:43).

"Wir können locker in die Partie gehen und befreit aufspielen", meint Stefan Weseler. Katlenburgs Coach ist sicher, den zwölften Platz gegenüber Bad Harzburg durch Erfolge gegen Schladen und am letzten Spieltag in Adenstedt verteidigen zu können.

"Wir müssen dem Spiel unseren Stempel aufdrücken", meint Weseler. Möglich, dass er und Martin Niehoff am Sonntag die Qual der Wahl haben. Zwar sind Alexander Hundertmark und Andreas Groshert leicht angeschlagen, aber im Idealfall steht ein 17-köpfiger Kader bereit.

Die HSG Katlenburg/Wachenhausen will sich mit einer guten Leistung von ihren Fans verabschieden. In der nächsten Saison geht es dann unter dem neuen Namen HSG Rhumetal hoffentlich in der Landesliga weiter.(zys) Foto: zys
quelle www.hna.de

von nico78 - am 01.05.2009 09:21

Re: Vorberichte 25. Spieltag: VFB Fallersleben - SG Adenstedt

Jeziorowski und Ermisch fehlen

Handball-Landesliga der Männer: VfB Fallersleben trifft auf die SG Adenstedt
Von Kilian Symalla



FALLERSLEBEN. Dem im Vergleich zu Tabellenführer Warberg deutlich leichteren Gegner sieht sich der VfB Fallersleben am vorletzten Spieltag der Handball-Landesliga der Männer gegenüber. Gegen die SG Adenstedt (Sbd., 16.30 Uhr, Sporthalle am Windmühlenberg) wollen die Hoffmannstädter Boden gutmachen.

Die um zehn Treffer schlechtere Tordifferenz gibt derzeit den Ausschlag. Noch zwei Spiele stehen aus, zwei Chancen für den VfB, Spitzenreiter Warberg zu stürzen. Mit 15 Treffern Vorsprung gewann Warberg am vergangenen Wochenende in Adenstedt, mindestens so viele Tore wollen auch die Fallersleber herauswerfen. "Wir sind auf Augenhöhe mit Warberg, haben den Heimvorteil und sind schon im Hinspiel mit Adenstedt gut zurechtgekommen. Da sollte ein Sieg mit mehr als 15 Toren drin sein", sagt Co-Trainer Oliver Traub.

Zudem besteht die Hoffnung, dass der MTV Federn lässt. Der Tabellenführer empfängt den Dritten Moringen. "Die Moringer werden sich nicht willenlos abschlachten lassen. Ich hoffe auf einen knappen Ausgang der Partie. Das wäre in der aktuellen Situation schon fast eine Niederlage", betont Traub, der leichte Personalsorgen hat. Joachim Jeziorowski, Steffen Sperling und Sören Ermisch werden wohl ausfallen. "Mit unserem breiten Kader können wir das auffangen, auch wenn es natürlich nicht positiv ist", erklärt Traub.
Donnerstag, 30.04.2009
quelle www.newsclick.de



von nico78 - am 01.05.2009 09:26

Re: Vorberichte 25. Spieltag: HSG Nord - Edemissen - MTV Groß Lafferde

1. Herren: HSG Nord Edemissen - MTV Groß Lafferde

Samstag, 02.05.2009 um 20:30 Uhr in Edemissen
Am Samstag geht es für unsere 1.Herren in ihrem letzten Saisonspiel zum Kreisderby zur HSG Nord Edemissen. Dabei wurde die Anwurfzeit von 18:30 Uhr auf 20:30 Uhr verlegt, da die Sporthalle in Edemissen vorher noch belegt ist.

Die HSG Nord hat sich derzeit mit 16:28 Punkten noch nicht aller Abstiegssorgen entledigt. Daher wird das Team aus dem Nordkreis über 60 Minuten an die Leistungsgrenze gehen, um die zwei Zähler für den Ligaverbleib zu sichern.

Unser Gastgeber spielt einen superschnellen Handball. Im Positionsspiel müssen wir besonders auf die linke Achse mit Timo Seffer und Manuel Jäger-Winkler achten. Die Abwehr der HSG ist sehr variabel von 3-2-1 über 3-3 bis hin zur defensiven Ausrichtung kann die Mannschaft ihre Gegner zur Verzweiflung bringen.

Da es ein Derby ist, gibt es aus unserer Sicht keinen Favoriten. Um etwas zählbaren aus dem letzten Spiel mitzunehmen, dürfen wir die Gastgeber nicht ins Rollen kommen lassen. Zudem müssen wir uns nach Ballverlusten so schnell wie möglich nach hinten orientieren.

Leider können wir erneut nicht in Bestbesetzung antreten. Zu der langen Verletzungsliste fällt nun auch Christian Janzen aus, der am Sonntag seinen deutschen Meistertitel im Buspulling verteidigen will. Der Einsatz von Stephan Hager ist fraglich, da er mit Problemen an der Achillessehne kämpft. Da die Saison unserer 2.Herren beendet ist, werden Spieler aus unserer Reserve aushelfen.
quelle www.lafferder-handball.de

von nico78 - am 01.05.2009 09:29
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.