Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Landesliga Braunschweig
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
nico78 , Götze 8 , ekans7

Vorbericht HSG Schöningen - Vfb Fallersleben

Startbeitrag von ekans7 am 22.03.2012 08:52

Eine Mammutaufgabe vor der Osterpause


Landesliga: HSG Schöningen erwartet den formstarken VfB Fallersleben

Von Jörg Kleinert

SCHÖNINGEN. Während der VfL Lehre nach einer sechswöchigen Spielpause erst wieder am 15. April ins Geschehen eingreift, müssen die Landesliga-Handballer der HSG Schöningen vor der Osterpause noch einmal in eigener Halle aufs Parkett.

HSG Schöningen - VfB Fallersleben (Samstag, 16.30 Uhr, Sporthalle Schützenbahn). Das jüngste 28:28 bei Schlusslicht Seesen steht fast symbolisch für den Schöninger Saisonverlauf. Es geht weder nach oben noch nach unten, mit 21:21 Punkten bildet die HSG als Tabellensiebter das klassische Mittelmaß. "Uns fehlt in vielen Situationen einfach die nötige Cleverness", sagt Schöningens Co-Trainer René Libbe offen.

Konkretes Beispiel: In Seesen führte die HSG 15 Sekunden vor dem Ende 28:27 und hatte Ballbesitz. Den schenkte die Mannschaft jedoch her, fing sich einen Kontertreffer und musste sich mit einem Punkt begnügen.

Zumindest in personeller Hinsicht kann Libbe etwas Entwarnung geben. Die A-Jugendlichen können eingesetzt werden, da ihre Saison am vergangenen Wochenende endete. Gegen den in der Rückrunde deutlich Form verbesserten Tabellenvierten VfB Fallersleben stehen die Schöninger in Offensive und Defensive indes vor einer Mammut-Aufgabe, oder - so Libbe - "vor einem ziemlich harten Ding".

Antworten:

WOLFSBURG. Schwierige Auswärtsaufgaben warten auf die hiesigen Teams in der Handball-Landesliga der Männer.

HSG Schöningen - VfB Fallersleben (Sbd., 16.30 Uhr). Die Mindestanforderungen sind erfüllt. "Unser Saisonziel war ein Platz im oberen Mittelfeld, den haben wir sicher", erklärt VfB-Coach Stefan Cauer. Alles, was nun kommt, ist eine Zugabe. "Es ist noch einiges möglich", weiß der Trainer. Auf Platz 3 haben die Hoffmannstädter nur einen Zähler Rückstand. "Wir sind dran, machen uns aber keinen Druck und schauen von Spiel zu Spiel", sagt Cauer.

In Schöningen rechnet der Coach mit einer schwierigen Aufgabe. "Das wird ein enges Spiel. Die HSG hat Oberliga-erfahrene Spieler, die über viel Qualität verfügen." Allerdings habe er beobachtet, dass Unstimmigkeiten vorherrschen beim Tabellensiebten. "Es rumort, nachdem einige Spielerwechsel verkündet wurden. Die Ergebnisse zuletzt waren auch nicht überragend", sagt Cauer, der seiner Mannschaft einen Sieg zutraut. "Wir können gewinnen. Es wird entscheidend sein, wie wir an diese Partie herangehen. Die Einstellung muss stimmen."

Die Fallersleber verzichten in Schöningen auf Stefan Schmidt. "Stefan hat Schulterprobleme, wir werden ihn schonen. Eine reine Vorsichtsmaßnahme", erklärt Cauer.

Braunschweiger Zeitung - WOlfsburg - vom 22.03.2012

von Götze 8 - am 23.03.2012 11:07

Re: Vorbericht MTV Moringen - MTV Vorsfelde 2 (HNA)

Handball-Landesliga Männer: MTV hat am heutigen Samstag Vorsfelde II zu Gast
Moringen ist Favorit


Moringen. Als Favorit geht der MTV Moringen in der Handball-Landesliga der Männer in das zweite Heimspiel binnen acht Tagen. In der Sporthalle Burgbreite wird heute um 19 Uhr das Kräftemessen mit der Reserve des MTV Vorsfelde angepfiffen.

Abgehoben: Moringens Michael Dewald (am Ball) im Anflug auf das gegnerische Tor. Archivfoto:  zel

Abgehoben: Moringens Michael Dewald (am Ball) im Anflug auf das gegnerische Tor. Archivfoto:  zel

Alles andere als ein sicherer Erfolg der Moringer Handballer käme einer Überraschung gleich. Mit den heimischen Fans im Rücken dürfte man sich gegen die abstiegsgefährdeten Gäste kaum die Butter vom Brot nehmen lassen. Schon im Hinspiel gelang ein sicherer 38:33-Erfolg. Herausragender Vorsfelder Schütze ist Tim Johow. Allerdings stand der Torjäger nur in der Hälfte aller Begegnungen zur Verfügung. Das erklärt zumindest zum Teil die prekäre Tabellensituation des MTV. Der stellt sonst ein recht ausgeglichen besetztes Team.

Darüber hinaus scheint der aktuelle Tabellenelfte nur in eigener Halle in der Lage, sein ganzes Potenzial auszuschöpfen. 13 der 14 Zähler wurden vor heimischer Kulisse erobert. Dem stehen satte neun Auswärtsniederlagen gegenüber. Nur bei Plesse-Hardenberg gelang ein Teilerfolg. Kaum anzunehmen, dass diese schwarze Serie ausgerechnet in Moringen reißt.

Zumindest auf dem Papier scheint die anstehende Partie die lösbarste Aufgabe im schweren Moringer Restprogramm. „Aber Vorsfelde braucht jeden Punkt. Wir müssen kämpfen. Gegen den starken Rückraum sind besonders unsere Torhüter und die Abwehr gefordert“, berichtet MTV-Coach Peter Vollbrecht.

Positiv bleibt festzuhalten, dass mit Clemens Warnecke und Daniel Vidovic wieder zwei wertvolle Kräfte ins Team zurückkehren. Fehlen wird lediglich der A-Jugendliche Max Rethemeier (Urlaub).

In Moringen richtet man den Blick aber auch schon auf die nächste Saison. So werden gegen Vorsfelde verstärkt die Nachwuchskräfte Spielanteile erhalten. Alle Akteure haben Gelegenheit, sich bereits für die kommende Spielzeit zu empfehlen. (zys)
Quelle:hna.de

von nico78 - am 24.03.2012 08:25
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.