Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Landesliga Braunschweig
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hano83

Vorbericht: HSG Schöningen - VfB Fallersleben

Startbeitrag von Hano83 am 28.08.2013 20:42

Fallersleber Handballer müssen schwere Hürde zum Saisonstart nehmen

Die Landesliga startet am Wochenende. MTV Vorsfelde peilt das obere Tabellendrittel an. Zum Auftakt ist ein Sieg Plicht.

Mit ähnlichen Zielen starten der VfB Fallersleben und MTV Vorsfelde II in die neue Handball-Landesliga-Saison. Um die Plätze vier bis sechs soll es für beide Teams gehen. Fallersleben macht morgen in Schöningen den Auftakt, die MTV-Handballer sind Samstag zu Gast bei Aufsteiger Peine.


HSG Schöningen - VfB Fallersleben (Fr., 19.30 Uhr). Sechs Abgänge und eine allenfalls durchwachsene vergangene Saison lassen den VfB nun tiefer stapeln. „Seit langem gehören wir mal nicht zu den Aufstiegsaspiranten. Wir waren der Favorit letztes Jahr, jetzt aber sehe ich andere Mannschaft in der Rolle“, erklärt Fallerslebens Trainer Uwe Wacker. „Geismar, Schöningen, Rhumetal und Zweidorf/Bortfeld sind sehr stark.“

Die Hoffmannstädter hingegen betreiben einen Neuaufbau, ließen gleich sechs Akteure gehen. „Handballerisch haben wir Qualität verloren. Dennoch haben wir eine gute junge Mannschaft, die über einen deutlich größeren Teamgeist verfügt“, betont Wacker, der gerade den fehlenden Zusammenhalt als Makel ausgemacht hat in der zurückliegenden Saison. „Der Teamgeist hat gefehlt, wir haben als Mannschaft nicht funktioniert. Jetzt ist das Team enger zusammengerückt, wir haben dahingehend große Fortschritte gemacht.“

Ein Fixpunkt im neuen Gefüge soll Patrick Blumberg werden, der vom SV Eiche Biederitz kam. „Patrick kann ein Führungsspieler werden, er tut uns gut“, so Wacker, der sich auch von Jan Rößer und Nicklas Hoch einiges verspricht. „Jan ist technisch enorm stark, muss noch an Durchschlagskraft zulegen. Und Nicklas gehört zu den größten Torwarttalenten in der Region.“

Gleich zum Auftakt wird der neuformierte VfB jedoch schwer auf die Probe gestellt. Bei der HSG Schöningen nehmen die Hoffmannstädter eher die Außenseiterrolle ein, auch wenn es in der vergangenen Saison einen knappen Auswärtssieg in Schöningen gab. „Wir hätten uns einen leichteren Auftakt gewünscht, das ist eine schwere Aufgabe“, weiß Wacker. „Die HSG hat ein kampfstarkes, eingeschworenes Team. Zudem ist die Zuschauerunterstützung groß.“ Etwas Positives kann der Coach dem Auftaktgegner aber doch abgewinnen: „Wir werden uns an dem Ergebnis bereits orientieren können.“

Der Kader des VfB:

Tor: Markus Heinecke, Niklas Hoch.

Feld: Zwetan Georgiev, Tim Tangermann, Patrick Blumberg, Sascha Siemann, Lars Bichbäumer, Kris Behrens, Jan Rößer, Christian Schulenburg, Christian Sperling, Paul Timner, Marco Frerichs, Chris Reitmeier,

Zugänge: Niklas Hoch (VfL Lehre), Patrick Blumberg (SV Eiche Biederitz), Jan Rößer (MTV Braunschweig).

Abgänge: Daniel Treutler (Karriereende), Pascal Haselhorst (MTV Vorsfelde II), Yasin Yavuz (Karriereende), Hannes Ermisch (VfL Lehre), Rene Manegold (Uni Braunschweig), Peter Jarzombek (MTV Groß Lafferde).

MTV Vater Jahn Peine - MTV Vorsfelde II (Sbd., 18.30 Uhr). Nach einer überragenden Rückrunde in der vergangenen Spielzeit und dem letztlich sicheren Klassenerhalt ist die Erwartungshaltung bei der MTV-Reserve eine andere. „Wir werden andere Tabellenregionen anvisieren. Das Ziel muss ein Platz unter den ersten fünf oder sechs sein“, betont Siggi Klar, der als Trainer der Reserve ins zweite Jahr geht. „Die Mannschaft sollte jetzt deutlich besser verstehen, was ich erwarte. Die Einstellung im Team ist ohnehin eine andere mittlerweile“, erklärt Klar. Mehr als ein Platz im ersten Tabellendrittel aber sei noch nicht realistisch. „Vom Aufstieg werden wir nicht reden, das ist kein Thema“, versichert der Trainer. Zunächst wolle er abwarten, wie sein Team in die Saison kommt. „Wir haben in der Hinrunde neun Auswärtsspiele, nur vier Heimspiele. Da kann man schnell Probleme bekommen“, warnt Klar.

Personell sieht der Coach seine Mannschaft gut aufgestellt. Zwar verlor der MTV mit Julian Kelm und Alexander Hofmann zwei Spieler, die nur schwer zu ersetzen sind. Doch stoßen mit Pascal Haselhorst und Christian Wosnitza Akteure hinzu, die die Mannschaft weiterbringen. „Und sowohl Julian als auch Alex werden weiterhin bereit stehen und aushelfen, wenn es notwendig ist“, merkt Klar an. „Wir haben zudem einige junge Spieler, die nachrücken. Die Mannschaft hat großes Potential.“

Zum Auftakt geht es für die Eberstädter zu Aufsteiger Peine, ein Pflichtsieg für Klar. „Da müssen wir zwei Punkte mitnehmen. Peine wird zwar sehr euphorisch auftreten, aber wir sollten routiniert genug sein und unsere Klasse dort auszuspielen.“ Bei Vater Jahn werden auch Florian Guiret und Fabian Kelm wieder an Bord sein, beide fehlten in den abschließenden Vorbereitungsspielen. „Das sind Schlüsselspieler, ohne die es schwer wird“, betont Klar.

Der Kader des MTV:

Tor: Sebastian Klar, Fabian Lemm.

Feld: Markus Bleicher, Torsten Schrader, Pascal Haselhorst, Tim Wenzel, Fabian Kelm, Andy Rehaag, Steffen Möllring, Christian Wosnitza, Florian Guiret, Darwin Helmsing, Tom Michael, Felix Michael, Fabian Guiret, Dustin Andres, Nicolas Koch.

Zugänge: Pascal Haselhorst (VfB Fallersleben), Tim Wenzel (MTV Vorsfelde III), Felix Michael, Darwin Helmsing (beide eigene Jugend), Christian Wosnitza (reaktiviert).

Abgänge: Alexander Hofmann, Julian Kelm (beide MTV Vorsfelde III). kis

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.