Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Landesliga Braunschweig
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Brother78

Vorberichte 4. Spieltag

Startbeitrag von Brother78 am 28.09.2007 12:58

TC Schöningen II - SG Adenstedt
Sa., den 29.09.2007 18.30 Uhr Schützenbahn Schöningen


Lazarette unter sich

Mit dem TC Schöningen und der SG Adenstedt treffen zwei Teams aufeinander, die derzeit arg von Verletzungen heimgesucht werden. Der TC wollte letzte Woche das Spiel beim VFB Fallersleben aufgrund der hohen Zahl von Ausfällen verlegen lassen. Der VFB lehnte dies ab und so kassierte der TC eine hohe Niederlage. Aufgrund der Verletzten verlief die Saison bei den Gastgebern bisher nicht wie gewünscht. Nach 3 Spielen konnten noch keine Pluspunkte auf dem Konto verbucht werden. Somit steht die Schöninger Reserve gegen uns bereits gehörig unter Druck. Am Samstag wird der TC sein Team mit Spielern aus der 3. Mannschaft auffüllen. Das macht unsere Aufgabe nicht unbedingt leichter. Diese Spieler sind uns unbekannt und wir werden uns erst im Laufe des Spiels darauf einstellen können. In jedem Fall gilt es den Schöninger Rückraummotor Stefan Schulze und Olaf Buchholz in den Griff zu bekommen. Im Angriff muss konzentrierter als zuletzt gearbeitet werden. Vor allem im Abschluss müssen wir uns steigern. Mit Spielertrainer Stefan Dreyzehner verfügen die Gastgeber über einen ausgezeichneten Keeper. Den dürfen wir nicht warm werfen. Im HVN-Pokalspiel machte Dreyzehner reihenweise die besten Chancen zunichte. Leider werden auch wir nur mit einer Rumpftruppe spielen können. Gerrit Marris, Michael Kollmeyer und Jens Klein fallen mit Verletzungen noch länger aus. Dirk Wedler muss arbeiten und Michael Birke kann noch nicht eingesetzt werden. Da die zweite Herren fast zeitgleich in Salzgitter spielen muss, werden wir uns da auch nicht wirklich bedienen können. Somit muss die Verantwortung auf viele Spieler verteilt werden und darf nicht nur auf Dirk Bortfeld und Marc Löfflath abgewälzt werden. Gegen die HSG Schoningen mussten wir 2/3 des Spiels ohne Jens Klein agieren. Da hat das auch geklappt und wir sind zu zwei unerwarteten Punkten gekommen. Wenn das Team wieder an seine Grenzen gehen kann, ist auch ein Erfolg in Schöningen machbar.

Quelle: Homepage SG Adenstedt

Antworten:

In der Handball-Landesliga der Männer muss die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen am Sonntag gegen den Tabellendritten MTV Warberg beweisen, dass sie den eigenen Ansprüchen auf einen Spitzenplatz gerecht werden kann. Der MTV Moringen begibt sich auf Harzreise.

HSG Schoningen/Uslar/Wiensen - MTV Warberg (So. 17.30 Uhr, Gymnasiumhalle Uslar).

HSG-Trainer Maik Haase weiß, wo die Probleme seiner Sieben liegen. Eine harte Abwehr des Gegners zu knacken, ist bisher nur unzulänglich gelungen. Der MTV Warberg fertigte den Sollinger Gegner vom vergangenen Wochenende, SG Adenstedt, immerhin mit 31:23 ab und hat sich mit ehemaligen OberligaAkteuren erheblich verstärkt.

Ihren "emotionalen Knick", so Trainer Haase, hat die Heimsieben nach der Niederlage überwunden. Auch die Verletzungen von Florian Scharberth und Tobias Riemenscheneider sind ausgeheilt, während Dominik Warnecke und Stefan Weseler noch geschont wurden.

Im Einsatz ist morgen wieder Steffen Wieneke, dessen Routine dringend gebraucht wird. "Wenn wir alle guten Aktionen aus den letzten Spielen übernehmen, dürfte uns nicht viel passieren", gibt sich Maik Haase zuversichtlich.

HSG Bad Harzburg - MTV Moringen (So. 17 Uhr).

Mit 33:24 feierten die Moringer in der Vorsaison gegen die HSG ihren höchsten Saisonsieg. Und auch aus dem Harz brachten sie beim 25:25 wenigstens einen Zähler mit. Mit einem solchen Resultat wäre der MTV wohl auch morgen zufrieden.

Überhaupt nicht zufrieden war man im Moringer Lager mit der Heimniederlage gegen Lafferde. Das fehlerhafte Spiel in der ersten Halbzeit war durch die Aufholjagd nach der Pause ebenso wenig zu kompensieren wie das Fehlen von vier Stammspielern.

Morgen ist zumindest Tim Riedel wieder mit von der Partie. "Wenn wir unser Potential abrufen, können wir in Bad Harzburg gewinnen. Dazu müssen wir aber früher den Kampf annehmen und dürfen nicht abwarten, bis uns der Gegner nicht mehr ernst nimmt", fordert Jens König in Anspielung auf das Geschehen gegen Lafferde.

Die Harzer sieht der Moringer Rechtsaußen vor einer schweren Saison: "Aber die HSG hat auch unseren schlechten Start registriert. Sie werden daher bestimmt ihre Chance suchen."

von Brother78 - am 29.09.2007 10:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.