Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Presseberichte der HSG Wolfen 2000
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Matthias Berger

Vorschau Wochenende 12.01. - 13.01.

Startbeitrag von Matthias Berger am 10.01.2008 10:34

Heimspielstätten der Handballer für 2008 unverändert -
SV Finken Raguhn im Kellerduell zum Siegen verdammt
=================================================


Am 2. Punktspielwochenende 2008 haben die Handballer bis auf die spielfreie SG Chemie Bitterfeld endlich wieder ein volles Programm. Die Heimspiele richten Raguhn und Wolfen auch im neuen Jahr wie gewohnt in der Wolfener Sporthalle Krondorf, Reudener Straße aus. Der TSV Blau Weiß Brehna fühlt sich auch im neuen Jahr im Kultur- und Sportzentrum in Brehna Bahnhofstraße 30 b zu Hause. Im Frei-zeitcenter in Friedersdorfer , An den Gehren will der SV Rot Weiß Muldenstein weiterhin punkten. Oberliga Im aller ersten Saisonspiel trumpfte die JSpG SC Magdeburg / SV Concordia Staßfurt in Wolfen auf gewann 35:24 und verlor auch anschließend kein Spiel mehr. Das Rückspiel und damit die schwersten Aufgabe der gesamten Saison für die Junioren der HSG Wolfen 2000, wird am Sonnabend 12:30 Uhr angepfiffen In Reihen der JSpG steht auch der beste Torschütze Nils Hänel (123 Tore) der sich mit Lukas Krug (120) von den Finken aus Raguhn um die Torschützenkrone streitet. Auch die C-Jungen der HSG haben es mit dem Titelanwärter Nr.1 zu tun. Der BSV 93 Magdeburg hat auch noch eine weiße Weste und will am Sonnabend in Wolfen mit einem hohen Sieg das Torver-hältnis weiter verbessern. Die HSG B-Mädchen haben mit dem 2. Team des HSC 2000 Magdeburg einen Gast aus der Tabellenmitte. Die Hauptstädterinnen sind dennoch fa-vorisiert, sehr ausgeglichen besetzt, waren im Hinspiel klar überlegen und konnten auch auswärts, wie in Wittenberg, punkten. Verbandsliga Der bisher sieglose SV Finken Raguhn trifft am Sonntag auf den Ta-bellenvorletzten SG Queis. Da sind die Handballer aus der Muldestadt zum Siegen verdammt. Optimismus ist durchaus angesagt. Im Hinspiel verloren die Finken knapp mit 28:25. Hier war, wie so oft in der Folge, nachlassende Konzentration in der Schlussphase die Ursache. Mit Un-terstützung von den Rängen soll nun der längst fällige erste Doppel-punktgewinn erkämpft bzw. erspielt werden. Wolfen hat beim MSV Buna Schkopau schlechte Karten. Die Gastgeber haben daheim nur gegen die beiden Top-Teams der Verbandsliga verloren. Mit einem Sieg könnten sie den Kontrahenten aus der Fuhnestadt sogar in der Tabelle verdrängen. Anhaltliga Die Herren des TSV Blau Weiß Breh-na stehen gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter SG Kühnau vor ei-ner echten Bewährungsprobe. Sie wollen den zuletzt deutlichen Auf-wärtstrend auch gegen den Aufstiegskandidaten unter Beweis stellen. Im Nachwuchs haben fast alle Spiele vorentscheidenden Charakter. Die HSG muss in die Höhle des Löwen zur SG Kühnau und Raguhns D-Mädchen nach Jessen. Jeder Punktgewinn wäre eine positive Über-raschung. Interessant auch das Derby zwischen den B-Mädchen aus Raguhn und der C-Jugend aus Wolfen, was Aufschlüsse für das ent-scheidende Duell beider C-Jugendvertretungen um den Anhaltmeister bringen soll. Muldensteins B-Mädchen haben den Medaillenaspiranten VfL Gräfenhainichen zu Gast und wollen im Fernduell in der Tabelle vor den Finken aus Raguhn bleiben. Anhaltklasse Eines der reizvollen Kreisderby in der Anhaltklasse der Damen steht am Sonnabend auf dem Programm. Kann Brehna zum Stolperstein für die HSG werden? Wolfen könnte, nach der Sperre, nun auch Spielrinnen der ehemaligen 1. Mannschaft einsetzen. Coach Holger Reimann ist skeptisch: „Einen Freibrief erhält keine Spielerin. Wer sich allerdings im Training anbie-tet wird, auch die Chance erhalten. “Aufsteiger“ der Saison SV Finken Raguhn hat beim Tabellennachbarn SG Abus Dessau Gelegenheit zu beweisen ob die guten Leistungen schon kontinuierlich abgerufen wer-den können. Auch die 2. Herren des SV Finken Raguhn könnte sich durch einen Sieg beim TV Frischauf Holzdorf endgültig in Richtung Tabellenmitte absetzen. Beide Hinspiele gewannen die Finken knapp.

S.Seidig
In den Pusseln 07, 06766 Wolfen-Steinfurth Tel. 920092 Fax 502672 Handy 0160/91837170

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.