Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Presseberichte der HSG Wolfen 2000
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Matthias Berger

Wochenendbericht 05.04.-06.04.

Startbeitrag von Matthias Berger am 07.04.2008 07:18

Handballer diesmal auswärts erfolgreicher als daheim

Die Auswärtsaufgaben wurden von den Mädchen und den Minis aus Raguhn und Wolfen pravorös und souverän gelöst, die Zaungäste über-standen das Wochenende mehr oder minder erfolgreich aber die Da-men der SG Chemie Bitterfeld konnten den Heimvorteil nicht nutzen. Die Bilanz des Wochenendes erfüllte in etwa die Erwartungen.
Oberliga (Separater Bericht B-Mädchen der HSG ) Der USV Halle verliert in der Juniorenoberliga daheim 21:27 gegen den HSV Hal-densleben klar und bleibt damit in Reichweite des SV Finken Raguhn.
Verbandsliga Der Zaungast HSG Wolfen 2000 II. muss in der Schlussphase der Punktspiele doch noch um seinen Tabellenplatz 5 bangen Buna Schkopau deklassierte den Landsberger HV mit 33:21 und liegt nun mit nur noch einem Punkt und 4 Toren Rückstand in Lauerstellung.
Anhaltliga In der Wolfener Sporthalle Krondorf wurden vor dem Regionalligaspiel die A-Mädchen und die E-Mädchen der HSG Wolfen 2000 für die Anhaltvizemeisterschaft geehrt. Aus den Händen vom Staffelleiter des Spielbezirkes Anhalt Peter Rauchfuß und HSG Präsident Siggi Seidig erhielten die Mädchen Urkunden, Pokale und Silbermedaillen.
Der souveräne Auswärtsauftritt der E-Mädchen des SV Finken Raguhn bei der HG 85 Köthen brachte den erhofften klaren 8:16 Sieg. Damit überflügelten die Finken doch noch den Dessau-Roßlauer HV und wurden Tabellen 5. ( F-Jugend / Minis separater Bericht )
Anhaltklasse Im letzte Spiel konnten die Damen der SG Chemie Bitterfeld nicht an die zuletzt gezeigten guten Leistungen anknüpfen. Die Luft war raus und sie unterlagen dem Favoriten VfL Gräfenhainichen II. klar mit 10:25. Damit bleibt die SG Chemie Bitterfeld knapp hinter dem TSV Blau Weiß Brehna auf Platz 9. Das Überraschungsteam aus Brehna hat damit gleich im ersten Punktspieljahr überhaupt 9 Punkte ( 3 Siege, 3 Unentschieden) erkämpft und einen tollen 8. Platz belegt. Die Hoffnung der HSG Wolfen 2000 III doch noch Edelmetall in der Anhaltklasse der Herren zu erlangen zerplatzten in Apollensdorf. Die Hausherren des SV Apollensdorf gewannen gegen SG Kühnau II. doch überraschend mit 24:19 und verdrängten den Kontrahent noch vom 2. Tabellenplatz Der SV erwarben sich damit sogar das Aufstiegsrecht. Der HSG blieb, punktgleich mit Kühnau, leider nur der undankbare Platz 4.

S.Seidig In den Pusseln 07, 06766 Wolfen-Steinfurth Tel. 920092 Fax 502672 Handy 0160/91837170

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.