Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Presseberichte der HSG Wolfen 2000
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
qrtdtcohgj, JOE, Langenweddinger Fan, Matthias Berger

Bericht Oberliga A-Jugend gegen Langenweddingen

Startbeitrag von Matthias Berger am 14.04.2008 09:18

Junioren der HSG Wolfen 2000 zeigten Charakter, steigerten sich und drehten das Match in der Schlussphase
==============================================


In dem Oberligamatch der Junioren zwischen der HSG Wolfen 2000 und dem SV Langenweddingen kochten die Emotionen fast über und die Nervenanspannung steigerte sich in der Schlussphase fast ins Unermessliche Trotz eines Happy Ends mit dem 28:27 Erfolg rangen die vielen vernünftigen Fans auch noch lange nach dem Spiel um Fassung. Die von unbelehrbaren Chaoten angezettelten Negativereignisse in Fussballstadien hatten scheinbar für einige so genannte Gästefans Vorbildcharakter. Ihre unfairen Provokationen insbesondere in Halbzeit eins, als die Gäste das Match noch klar dominierten, führte fast zu einem Spielabbruch. Als sich die Wogen auf den Rängen zumindest ein wenig glätteten lag der Gastgeber plötzlich beim 7:14 auf der Ver-liererstaße. Die Leistungsstärke in der spieltechnisch ausgeglichenen Anfangsphase bis zum 6:6 war einer desolaten Einstellung gewichen. Wenigstens den „Freien Fall“ verhinderte die Crew von Carmen Baumbach nach der Auszeit Von „Besserung“ war aber bis zum Pausenstand von 12:18 und auch weiter bis zur 36 Minute und dem 15:21 nichts zu spüren.
Ein weiters Team-Time-Out wurde fällig und plötzlich war der Kampfgeist der Crew wieder geweckt. Die tragenden Kräfte des Teams die beiden Torhüter Lucas Krause und Thomas Hellriegel. Steve Gerber ( ges. 1 Tor), Roy Polzin (3), Denny Wagner (9/5), Marco Rojahn (8/3), und Christopher Herrmann (4) rückten noch enger Zusammen und lieferten dem SV Langenweddingen nun einen beherzten Kampf wobei sie die spielerischen Aspekte nie außer Acht ließen. Dies bestätigte Stefan Nägel, der nach lehrbuchreifen Spielzügen drei Treffer erzielen konnte. So holte der Gastgeber Tor um Tor auf und schaffte 180 Sekunden vor dem Abpfiff den 26:26 Ausgleich und führten wenig später sogar. Der Gast wollte aber unbedingt zumindest einen Punkt und glich zum 27:27 aus. Beide Fanlager wurden in den letzten 45 Sekunden hin und her gerissen, doch nur noch der HSG gelang ein Treffer. Diese Aufholjagd und der hochdramatische Ausgang war dann Gesprächsstoff für die Fans bis zum Beginn des Regionalligaspieles.
Trainerin Carmen Baumbach: „Trotz aller Warnungen ließen sich die Jungen zu Beginn des Matches zu sehr von Außeneinflüsse ablenken und spielten unterirdisch. Doch wie sie dann die Konzentration auf Spiel lenkten, wie eine verschworene Gemeinschaft fighteten, ins Match zurück fanden und den Spielgedanken dennoch nicht vergaßen macht mich stolz. Jeder einzelne Spieler hat sich für das Team eingesetzt und verdient heute ein dickes Lob“

Aufstellung HSG Trainer : C. Baumbach
Tor : L. Krause und Th. Hellriegel
K. Hildebrandt., St. Gerber (1), D. Wagner (9/45,R. Polzin (3), M. Rojahn (8/3), M. Schmidt A. Mohs, Ch. Herrmann (4), und St. Nägel (3)


S.Seidig In den Pusseln 07, 06766 Wolfen-Steinfurth Tel. 920092 Fax 502672

Antworten:

Spielabbruch???? Davon war nie die Rede. Bleibt mal schön bei der Wahrheit!!!

von Langenweddinger Fan - am 15.04.2008 17:54
tod und hass der hsg,tod und hass der hsg,

von JOE - am 15.04.2008 19:28

advwtznoWkVsCedl

gwUjec ncpvbtariwxe, feuprtyczhls, [link=http://sjxgvlhwmtfn.com/]sjxgvlhwmtfn[/link], [lbswxtxhmuep.com]

von qrtdtcohgj - am 12.08.2009 02:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.