Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Presseberichte der HSG Wolfen 2000
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Matthias Berger

Munterer Aufgalopp in Oebisfelde Bericht vom RL Turnier

Startbeitrag von Matthias Berger am 17.08.2008 10:19

Munterer Aufgalopp in Oebisfelde
Glinde und Halle mit starker Form – Wolfen im grünen Bereich


Von Matthias Berger

Mit Licht und Schatten präsentierten sich die Wölfe beim Regionalligaturnier in Oebisfelde. Aber das durften sie auch. Noch sind es drei Wochen bis zum Saisonstart und die Wölfe durchaus im grünen Bereich.
So kehrten die Wolfener mit zwei Siegen und zwei Niederlagen wieder. Im Modus jeder gegen jeden zeigte sich Eintracht Glinde in einer starken Frühform und konnte den großen Siegerpokal mitnehmen. Nur die spielstarke Mannschaft des HC Einheit Halle mussten sich den Schützlingen von Spielertrainer von Sven Liesegang geschlagen geben und über den zweiten Platz freuen. Platz zwei bis vier war heiß umkämpft. So landeten drei Team mit 4:4 Punkten in der Abschlusstabelle. So hatte es Wolfen selbst in der Hand, um die Podiumsplätze mitzukämpfen. Durch die schlechtere Tordifferenz rückte die Spitz-Eleven aber auf den vierten Platz. „Das hatten wir selbst in der Hand, Gegen Glinde haben wir zu hoch verloren und gegen Staßfurt ein wesentlich höheres Ergebnis selbst verspielt.“, war Hendrik Hein vom Mannschaftsrat ziemlich selbstkritisch.
Aber Wolfgang Spitz war abermals nicht zu beneiden. Sein in der Woche erarbeitetes Konzept wird durch äußere Einflüsse immer wieder aus der Bahn geworden. Seit Mittwoch wusste er, das zwei Akteure nicht mitwirken werden.
Neben Denny Winkel und Martin Lindner, meldete sich samstagfrüh auch noch Marcel Werner ab. Diese zusätzliche Lücke konnte Stefan Luther aber exzellent schließen. Seinen 16 Treffern stehen zwar auch einige Fahrkarten gegenüber, dennoch hat er seine Chance genutzt und einen Angriff auf einen Platz im Stammsechser erfolgreich eröffnet.

Sowohl beim 16:12 Auftaktsieg gegen Oebisfelde, wie auch beim 20:16 Erfolg über die Concorden aus Staßfurt zeichneten sich die Schlussmänner aus Wolfen aus. So warteten Stefan Förster und Maik Wiese mit zahlreichen Paraden auf, welche das Team im Spiel hielten. Im Angriff waren es vor allem Erik Sindermann und Lutz Lindner, welche ihre Qualitäten eindrucksvoll unter Beweis stellten. „Man merkt, das sich die beiden immer besser in die Mannschaft integrieren.“, erklärt Stefan Förster. Ebenfalls Bestnoten konnten für Stephan Blechschmidt vergeben werden. Er zeigte seine Führungsqualitäten auf und neben dem Spielfeld und führte klug Regie. In der Deckung beeindruckte er auf einer zentralen Position und entwickelt sich zu einem absoluten Leader in der jungen Mannschaft. Eine Hoffnung welche Trainer und Teamleitung seit Monaten hegten, erfüllt er jetzt und wird zur zentralen Figur im Spiel der Wölfe.
Der Schatten in der Wolfener Vorbereitung lässt sich aber dennoch noch nicht vertreiben. Es bleibt die mangelnde Chancenverwertung und eine teilweise noch zu unorganisierte Deckung.
„Dafür ist aber die Vorbereitung da, Fehler erkennen und wenn möglich abzustellen.“, gibt sich der Trainer verhalten optimistisch wie auch kämpferisch. „So wird in den nächsten Wochen die Abwehrarbeit wie auch die Verwertung von klaren Einwurfmöglichkeiten eine zentrale Rolle beim Training einnehmen.“, erläutert Wolfgang Spitz.
Wenn die Lauf – und Ballwege dann auch beim letzten noch ins Blut übergegangen sind, können die Wolfener Fans sie Sorgenfalten erst einmal glätten. „Wir wissen, das die Mission Klassenerhalt keine leichte Aufgabe wird, aber wir gehen sie konsequent und kämpferische an.“, sagt Physiotherapeutin Christina Jäger und fügt augenzwinkernd hinzu „Darin ist Wolfen ja bereits erprobt.“ Am Donnerstag können die heimischen Fans dann in der Sandersdorfer Ballsporthalle das Trainingsspiel gegen den Zweitligisten Bernburg verfolgen und sich ein eigenes Bild über die Fortschritte des Teams machen.

Aufstellung Wolfen: Wiese, Förster (Tor); L.Lindner (5); Hein (7); Spitz (3); Baumbach (3); Pratersch (3); Luther (16); Hanke; Thiele (1); Blechschmidt (5); Sindermann (20)

Ergebnisse Turnier Oebisfelde

SV Oebisfelde Eintracht Glinde 13:21
Concordia Staßfurt Einheit Halle 18:21
HSG Wolfen SV Oebisfelde 16:12
Eintracht Glinde Concordia Staßfurt 18:17
Einheit Halle HSG Wolfen 20:16
SV Oebisfelde Concordia Staßfurt 20:12
HSG Wolfen Eintracht Glinde 12:19
Einheit Halle SV Oebisfelde 20:22
Concordia Staßfurt HSG Wolfen 16:20
Eintracht Glinde Einheit Halle 22:17

Abschlusstabelle

Platzierung Verein Punkte Tore Differenz
1. Eintracht Glinde 8:0 80:59 + 21
2. Einheit Halle 4:4 78:78 + 0
3. SV Oebisfelde 4:4 67:69 - 2
4. HSG Wolfen 4:4 68:71 - 3
5. Concordia Staßfurt 0:8 63:79 - 16

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.