Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Presseberichte der HSG Wolfen 2000
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Matthias Berger

Wochenendbericht 20.-21.9.2008

Startbeitrag von Matthias Berger am 22.09.2008 11:38

Handballexpress nimmt Fahrt auf
Handballteams des Kreises erobern fremde Hallen – Spitzenplätze winken


Von Matthias Berger

Sicher waren einige Ergebnisse des vergangenen Wochenendes eingeplant, aber vor allem auswärts dominierten die Teams der fünf Handballvereine des Altkreises Bitterfeld so manche Begegnung. Damit ist der Kampf um Spitzenplätze nun endgültig entbrannt.

Verbandsliga Viele Fans des kleinen runden Leders zog es bereits weit vor dem Regionalligaspiel in die Sporthalle Krondorf. Eigentlich wollte das Wolfener Reserveteam den Oberligaabsteiger aus Halle auf herz und Nieren prüfen. Aber der Gegner trat nicht an. Damit war für die Wieczorek – Schützlinge der Spieltag vorzeitig beendet und die Punkte werden nun am grünen Tisch vergeben.
Nachwuchs Oberliga Mit einem 17:22 Auswärtserfolg kehrten die C-Jungen aus Calbe zurück. „Das waren zwei nicht eingeplante Punkte“, freute sich Trainerin Carmen Baumbach. Das Rezept war eigentlich das der Vorwoche. Gegen eine Mannschaft, gegen die Wolfen schon körperlich überlegen war, fiel es gerade den Spielern auf den Halbpositionen leicht, zu einfachen Torerfolgen zu kommen. Vincent Renken und Kilian Maak erzielten 60 Prozent der Treffer aus dem Rückraum. Jens Schimice in einer gewohnt starken Form, vernagelte den Kasten und war damit der notwendige Rückhalt für das Team.
Anhaltliga Die Männer des Blau Weiß Brehna konnten an den Erfolg der Vorwoche nicht anknüpfen. Bei ABUS Dessau verloren sie mit 30:25 und wollen nun in den nächsten Spielen zu mehr Kontinuität finden. Der Nachwuchs der Windmühlenstädter machte es da besser. Nach ihrem Heimsieg in ihrem ersten Punktspiel überhaupt, konnten die C-Mädchen aus auswärts überraschen. In Coswig gewannen sie 7:22 und nehmen damit bereits den zweiten Tabellenplatz hinter den Wolfener Mädchen ein. Diese warfen auch in Zerbst wieder über 40 Tore und dominieren damit die Liga.
Das Spitzenspiel der Muldensteiner Frauen gegen Staffelprimus Kühnau konnte der Gast für sich entscheiden. Nach dem 15:23 Auswärtssieg lächelte Kühnaus Trainerin Heike Voigtländer und hofft auf einen spannenden Saisonverlauf. „Muldenstein hat sich heute selber geschlagen, das wird im Rückspiel bestimmt anders.“. Im männlichen Sektor wird die D-Jugend ihrer Favoritenrolle gerecht. Im zweiten Saisonspiel konnte sich Trainer Paul Scholz wieder auf seine Crew verlassen. Gegen Dessau-Rosslau führte Spielmacher Daniel Sowada seine Mannschaft zu einem nie gefährdeten 25.12 Auswärtssieg. Auch die E-Jugend stand dem in nichts nach. Gegen einen der Mitfavoriten um die Tabellenplätze, Grün-Weiß Wittenberg, gelang ein 29:13 Erfolg. Vor allem die Zwillinge Niklas und Domenik Köckeritz wussten aus dem Rückraum und im Zusammenspiel mit Sandro Gieseler am Kreis zu überzeugen.
Auch in der Anhaltklasse gab es eine Handballleckerbissen. Im Derby der Raguhner Frauen gegen die Brehnaer Damen behielten die Muldestädterinnen die Oberhand. Mit einem deutlichen 26:15 Sieg zeigten sie den Gegnern deutlich, dasauch in disem Jahr mit ihnen zu rechnen ist. Er erste Auftritt der Nachwuchshandballer der männlichen E –Jugend fieberten nicht nur die Kleinsten aus Bitterfeld entgegen. In Zerbst mussten sie noch etwas Lehrgeld bezahlen, haben aber auf jeden Fall das Potential für einen Medaillenplatz. Wolfens Nachwuchscrew hatte allen Grund zum Jubeln. Bei Kühnaus dritter Mannschaft gewannen sie 19:8. Sonderlob erhielt Alexander Heitmann und Kenneth Kutschat, welche durch ihre Übersicht das Spiel prägten. All diese Erfolge stehen bereits in der nächsten Woche wieder auf dem Prüfstand, wenn es in die nächste Punktspielrunde geht.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.