Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Presseberichte der HSG Wolfen 2000
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Matthias Berger

Ziel erreicht - Beckdorf zum dritten mal geschlagen

Startbeitrag von Matthias Berger am 19.10.2008 10:32

Ziel erreicht – Beckdorf zum dritten mal geschlagen
Wolfen entkommt mit Pflichtsieg Tabellenkeller – Pratersch bestätigt Formanstieg


Von Matthias Berger

Um 19:55 Uhr war es vollbracht. Die Wölfe hatten den ersten Saisonsieg erkämpft und konnten sich zurecht über den gelungenen Befreiungsschlag freuen. Mit ihnen waren es knapp 300 Fans, welche Tribut für das spannende Spiel zollten.
Dabei war die Aufgabe von Anfang an klar. Das Team wollte beweisen, das die Momentaufnahme nicht ihrem tatsächlichen Leistungsvermögen entspricht. Aber mit Beckdorf kam nicht nach Wolfen, um die Punkte kampflos zu überlassen. Optimismus verbreitete nicht nur die Mannschaft sondern auch die Physiotherapeutin Ulrike Böhme: „Wenn ich gegen Beckdorf auf der Bank gesessen habe, waren wir der Sieger.“, spielte sie mit einem Lächeln auf die Miniserie von zwei Spielen an. Wenn man die Gäste aus dem hohen Norden schlagen will sollte die Hauptaufgabe darin bestehen den Top-Torschützen der Gäste, Stefan Völkers, in seinem Wirken einzuschränken.

Diese Aufgabe übernahm von Beginn an Spielführer Stephan Blechschmidt. Durch eine Pressdeckung wurde seine Torgefährlichkeit in normale Bahnen gelenkt. So wurden bereits in der Anfangsphase viele Würfe zur Beute des Wolfener Schlussmanns.
Im Angriff waren es in den ersten 15 Minuten vor allem Martin Pratersch und Stephan Luther, welche das Geschehen auf dem Parkett dominierten. Sechs Tore gingen auf das Konto der beiden Wölfe. Beim 10:5 zog Beckdorfs Coach die Notbremse und per grüner Karte ordnete er seine Reihen. Dabei war ein kurzfristiger Erfolg sichtbar. Mit zwei Treffern waren sie Gäste aus dem handballverrückten Dorf, wie sie sich selbst nennen, wieder in Schlagdistanz.
Aber vor allem der stark aufspielende Stephan Blechschmidt, behielt die Nerven und initiierte die Wolfener Angriffe, wie im Training. Lohn für die Mühe der ersten dreißig Minuten war das 13:9 Pausenergebnis.
Auch in der zweiten Hälfte war es der Führungsspieler, welcher mit zwei Treffern gleich für klare Verhältnisse sorgte. Starker Rückhalt für das Team war Wolfens Torhüter.
Maik Wiese vertrat bereits wie in der Vorwoche den erkrankten Stefan Förster. Mit 12 Paraden und einem gehaltenen Siebenmeter konnte er das in ihn gesetzte Vertrauen durchaus bestätigen. Aus dieser gut arbeitenden Defensive heraus, sorgten die Ballgewinne für einfache Tore. Auch Zitterphasen, wie die Sechs zu Vier Überzahl der Gäste überstanden die Hausherren nahezu schadlos.

Spätestens beim 28:22 war in der 53.Minuten das Spiel entschieden. Die HSG konnte den Sieg fast schon verwalten. Mit eigenen Treffern konnten die Gästetoren jederzeit egalisiert werden. Den Schlusspunkt unter die Partie setzte der junge Chris Thiele, welche zum 33:25 Endstand einnetzte. Ein Ergebnis welches sich Team und Anhängerschar gewünscht hatte und damit konnte Wolfen den Mythos einer Serie in ihr Stammbuch schreiben. Drei Spiele – Drei Siege stehen nun zu Buche.

„Das hat sich das Team hart erarbeitet und redlich verdient.“, freute sich Trainer Wolfgang Spitz. Auch ein Blick auf die Statistik ließ ihn lächeln. Alle Feldspieler, welche auf dem Spielprotokoll standen, konnten sie in die Torschützenliste eintragen.

Der Sieg war Balsam für die Seele von Mannschaft und Fans. Nun gilt es mit dem Bewusstsein des „Siegen-Könnens“, darauf aufzubauen. Mit Barnstorf-Diepholz wartet in der nächsten Woche ein ganz harter Brocken. Da war das Lösen der Pflichtaufgabe eine wohltuende Rückendeckung.

Mannschaftsaufstellung: Wiese; Hoffmann (Tor), Winkel (1); L.Lindner (1); Hein (2); Spitz (1); Baumbach (2); Pratersch (7); Luther (9); Thiele (1); Blechschmidt (8/3); Sindermann (1)

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.