Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Presseberichte der HSG Wolfen 2000
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Matthias Berger

Wochenendvorschau 14.02.-15.02.

Startbeitrag von Matthias Berger am 12.02.2009 13:52

Auswärtssiege hätten direkten Einfluss auf die Tabellensituation -
Damen des SV Rot Weiß Muldenstein stehen vor dem Scheideweg
=====================================================


Der letzte Akt der Handball-Punktspielserie 2008/2009 beginnt an die-sem Wochenende in der Sporthalle Krondorf. Obwohl nur Raguhn und Wolfen mit Heimspielen am Sonnabend und auch am Sonntag locken können, versprechen die Ansetzungen wieder sehr viel Abwechslung und Unterhaltung. Spannung hingegen liegt insbesondere über den vielen schweren Auswärtsaufgaben am Sonnabend. Oberliga Eines der wich-tigsten Spiele müssen die C-Jungen der HSG Wolfen 2000 am Sonna-bend beim BSV 93 Magdeburg bestreiten. Das Heimspiel konnte knapp mit 27:25 gewonnen werden. Gelingt eine Wiederholung dieses Erfolges ist eine Medaille in greifbarer Nähe. Trainerin Carmen Baumbach weiß um die Stärke des Kontrahenten, der in heimischen Gefilden bisher noch keinen Punkt abgeben brauchte: „Wir spielen auf hohem Niveau, aber noch zu wechselhaft. In Magdeburg wird jede Nachlässigkeit bestraft, deshalb ist volle Konzentration über die gesamte Spielzeit notwendig.“ Verbandsliga Mit Concordia Staßfurt II. wartet am Sonnabend ein dic-ker Brocken auf die HSG Wolfen 2000 II. Mit einem vollen Erfolg könnten die Gastgeber an Wolfen vorbeiziehen. Bisher haben die Con-corden erst 3 Heimspielpunkte abgegeben und auch in Wolfen 26:27 ge-wonnen. Die HSG würde deshalb gerne den Spieß umdrehen und den Platz vor Staßfurt verteidigen. Gemeinsame Bezirksliga ( Spielbezirke Anhalt und Süd ) Im Anhaltderby müssen die A-Mädchen des SV Rot Weiß Muldenstein nach Coswig. Die haben ausgerechnet gegen die Mul-destädterinnen ihr einzigen Auswärtspluspunkte ergattert. Da wird es mit der Revanche für die Gäste schwer. Bei den B-Mädchen hat es der SV Finken Raguhn beim Tabellen 2. BSV Fichte Erdeborn ebenso schwer. Anhaltliga Die Damen des SV Rot Weiß Muldenstein stehen am Sonna-bend beim Dessau-Roßlauer HV II. vor dem Scheideweg. Bei einem Sieg steigt die Hoffnung auf eine Medaille. Eine Niederlage könnte zu einem Zweikampf mit dem Kontrahenten um die undankbaren Plätze 4 und 5 bedeuten. Trainer Peter Schiering ist wankelmütig: „Natürlich haben wir das Potential für einen Sieg aber einige Ausfälle machen uns doch zu schaffen. Insbesondere die erfahrene Ramona Büchner würde uns im Spielaufbau sehr fehlen.“ Bei den Herren muss Raguhn in Kühnau und Brehna in Wulfen jeweils gegen einen Tabellennachbarn antreten. Ein Sieg würde deshalb gleichbedeutend mit einer Verbesserung des momen-tanen Tabellenplatzes sein. Vor dem Regionalligaspiel sind in der Sport-halle Krondorf noch 3 Nachwuchsspiele der HSG Wolfen 2000 ange-setzt. Dabei sind die B-Jungen im direkten Vorspiel gegen den Tabel-lenführer Dessau-Roßlauer HV 06 Außenseiter. Dagegen wollen die D und die C-Mädchen ihre Plätze 2 und 1 gegen die Gräfenhainichen und gegen den TSV Blau Weiß Brehna verteidigen. Die HSG C-Mädchen würden mit einem Derbysieg schon jetzt eine Medaille sichern. Sonntag Vormittag steht im Zeichen der 7 bis 10 jährigen Jungen. 11:00 Uhr wird das E-Jugend Spitzenspiel HSG Wolfen 2000 (3.) gegen HG 85 Köthen (2.) angepfiffen. Obwohl die Gäste als Favorit gehandelt werden, möch-ten die kleinen „Wölfe“ durch einen Sieg mit Köthen gleichziehen. Da-durch wäre der Kampf um die Vizeanhaltmeisterschaft wieder völlig of-fen. Danach spielen die punktgleichen SV Finken Raguhn (4.) und SV Grün Weiß Wittenberg/Piesteritz (5.). Im Hinspiel war Raguhn noch knapp unterlegen. Das soll sich diesmal ändern, denn der Sieger könnte von einer Wolfener Niederlage profitieren. Die Bronzemedaille wäre wieder greifbar. Anhaltklasse Die jüngsten Handballer ( jeweils die 2. Teams der E-Jugend ihres Vereines ) aus Wolfen und Köthen sind be-reits ab 10 Uhr im Einsatz. Die Gäste sind im Vorteil, denn sie haben das Hinspiel mit 15:12 gewonnen und bisher nur gegen den Spitzenreiter HSV 2000 Zerbst, verloren.

S.Seidig In den Pusseln 07, 06766 Wolfen-Steinfurth Tel. 920092 Fax 502672 Handy 0160/91837170

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.