Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Presseberichte der HSG Wolfen 2000
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 12 Monaten
Beteiligte Autoren:
khz, Ich, Blume, Matthias Berger

Dritter Anhaltmeistertitel im weiblichen Sektor

Startbeitrag von Matthias Berger am 29.03.2009 20:25

D-Mädchen der HSG Wolfen 2000 wurden Anhaltmeister
3. Titel für den weiblichen Sektor der Wolfner Handballer
=============================================


Nach der überraschenden Niederlage von Kühnau im letzten Spiel der Saison am gestrigen Sonnabend gegen den Jessener SV 53 eröffnete sich für die Mädchen der HSG Wolfen 2000 plötzlich doch wieder die Titel-chance. Mit einem souveränen Leistung von Beginn an ließen sie den Gästen von der HG 85 Köthen keine Chance und gewannen klar und deutlich wie im Hinspiel mit 30:15. Nach den B- und C-Mädchen ist dies in dieser Saison der 3. Anhaltmeistertitel für die HSG Wolfen 2000, die damit zum erfolgreichsten Nachwuchsverein in der Anhaltliga knapp vor der SG Kühnau aufstiegen.
Nach der Heimpleite gegen Piesteritz schien der Titel bereits verschenkt. Nun ergab sich plötzlich doch die Chance auf die Meisterschaft. Da war trotz des klaren Hinspielsieges die Anspannung vor dem allerletzten Punkt-spiel riesen groß. Die Jahnsporthalle war bis auf den letzten Platz besetzt und die Stimmung einzigartig. Mit dem Anpfiff war vom Nervenflattern bei den Mädchen keine Spur mehr. Isabell Heyder, Laura Nelle, Marie Sophie Meyer, Elisa Pfeifer und Michelle Voigt sorgten schnell und gekonnt für einen beruhigenden 5:1 Vorsprung. Nach dem 15:7 Halb-zeitstand legte die Crew aus Wolfen noch eine Schippe nach. Köthens Gegenwehr war in der Folgezeit gebrochen. Als Elisabeth Günter das 18:7 und einige Zeit später Victoria Marquardt das 26:9 erzielte wurde auf den Rängen längst gefeiert. Die beiden Trainer Hendrik Hein und Patrick Blumauer strahlten um die Wette. Von Trübsal wie nach dem Peisteritzspiel war nichts mehr zu spüren. Hendrik hatte ja bereits am Freitag orakelt: „ Vielleicht stolpert Kühnau ja über Jessen, wenn die mit voller Kapelle anreisen“. Auch Patrick kritisierte die Veröffentlichung auf der HVSA-Internetseite und meinte noch vorm Wochenende: „Kühnau steht dort schon als Meister, wir könnten sie ja aber mit etwas Glück noch abfangen“
Nun haben beide Recht behalten und feiern mit dem Mädchen den am Ende doch überraschenden Titel euphorisch.

Folgendes Team eroberte den Anhaltmeister:
Übungsleiter : H. Hein und P. Blumauer
Tor: S. Riegel und L. Wild ; M. Voigt (5), V. Marquardt (2), D. Waßkowiak, L. Gröper,. M.-S. Meyer (5), L. Nelle (6/3), I. Heyder ( 7), S. Hoffmann, E. Pfeifer (3), E. Günther (2), S. Jänicke, L. Heßler und die verletzte St. Krüger
und bereitet sich nun auf die Spiele um die Landesmeiterschaft Sachsn Anhalts vor.


S.Seidig In den Pusseln 07, 06766 Wolfen-Steinfurth Tel. 920092 Fax 502672
Handy 0160/91837170

Antworten:

Wir trinken Sekt und Spaßwürfel.

Gruß aus Jessen
khz

von khz - am 29.03.2009 20:35
Hallo khz!

Ihre Ironie ist in diesem Sinne nicht angebracht, da unsere Mädchen eine gute Saison gespielt haben und sich diesen Titel auch verdient haben. Deswegen bitte ich Sie die Kirche im Dorf zu lassen und Ihre dubiosen Äußerungen zu lassen und bitte verschlucken Sie sich bitte nicht an Ihren Spaßwürfeln!

In diesem Sinne - Sport frei und Ihnen viel Erfolg für Ihre Aufgaben!

von Blume - am 29.03.2009 21:22
Sehr geehrter Handballfreund Blume,

schade, dass du scheinbar ein spaßfreier Mensch zu sein und selbigen nicht zu verstehen scheinst. Kann man denn so verbissen sein ?

Natürlich hat deine Mannschaft die Meisterschaft vollends verdient. Wer zweifelt daran ? Ich jedenfalls nicht. Aber ohne die entsprechende Portion Glück, wie durch unsere 2 Siege gg. Kühnau, als wirklich die spielstarken Mädchen des Jahrgangs 1996 dabei waren, kann selten ein Team so erfolgreich sein.

Übrigens, da in der Chemieregion der Begriff "Spaßwürfel" nicht bekannt zu sein scheint: Ein Kasten Bier gilt bei uns als solcher ...

Herzlichen Glückwunsch und eine Prise Humor

K. - H. Zeidler
ÜL JSV 53 wJE, wJF, mJF

von khz - am 30.03.2009 08:22
Zitat
khz
Sehr geehrter Handballfreund Blume,

schade, dass du scheinbar ein spaßfreier Mensch zu sein und selbigen nicht zu verstehen scheinst. Kann man denn so verbissen sein ?

Natürlich hat deine Mannschaft die Meisterschaft vollends verdient. Wer zweifelt daran ? Ich jedenfalls nicht. Aber ohne die entsprechende Portion Glück, wie durch unsere 2 Siege gg. Kühnau, als wirklich die spielstarken Mädchen des Jahrgangs 1996 dabei waren, kann selten ein Team so erfolgreich sein.

Übrigens, da in der Chemieregion der Begriff "Spaßwürfel" nicht bekannt zu sein scheint: Ein Kasten Bier gilt bei uns als solcher ...

Herzlichen Glückwunsch und eine Prise Humor

K. - H. Zeidler
ÜL JSV 53 wJE, wJF, mJF


Ihr habt doch nur gegen Kühnau gewonnen, weil ihr euch 3 Spielerinnen aus der C-Jugend gekrallt habt (un an die jessenerinnen: Wir ham 2-mal gegen euch gewonnen un sin jetzt erste!!!)

von Ich - am 02.05.2009 08:11
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.