Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Presseberichte der HSG Wolfen 2000
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Ich, Lisa, Matthias Berger

Wochenendvorschau 02.05.-03.05.2009

Startbeitrag von Matthias Berger am 01.05.2009 08:49

“Finken“ beenden Punktspielserie in Aken – Letzte Minivorrunde in Jessen-HSG Mädchen im Halbfinalhinspiel zur Landesmeisterschaft
Die Spiele um die Landesmeisterschaften der D-Jugend ragen an diesem Wochenende aus dem Angebot der Handballer etwas heraus. Aber auch die spannende Schlussphase in der Verbandsliga und Anhaltliga der Herren ver-spricht viel Kurzweil. Die Minis sind ohne hin ein Zuschauermagnet und das „Schaulaufen“ der Medaillengewinner entlockt beim Gegner immer wieder un-geahnte Kräfte.
Oberliga spielfrei Verbandsliga Vor dem Vorletzten Spieltag sorgte eine riesen Überraschung für die Entscheidung im Titelrennen zu Gunsten des TuS 1947 Radis und eine neue Situation im Medaillenkampf. Landsberg unterlag im Nach-holespiel beim BSV Buna Schkopau mit 31:29, ist nun im Titelkampf chancen-los und muss sogar um Silber bangen. Die HSG Wolfen 2000 II. will das letzte Heimspiel der Saison am Sonnabend ab 17:00 Uhr in der Sporthalle Krondorf nutzen um die Chance auf Bronze zu wahren. Die Gäste der SG Saaletal Reich-hardtswerben / Prittitz haben nicht nur den längsten Vereinsnamen der Ver-bandsliga sondern konnten Wolfen im Heimspiel mit 43:31 auch beide Plus-punkte entreißen. Beim Spiel auf Augenhöhe fehlte vor Halbjahresfrist etwas Glück und die Treffsicherheit bei den Schützlingen von Diego Wieczorek.
Der hofft am Sonnabend endlich wieder einmal auf eine volle Wechselbank um den Plan in die Tat umsetzen zu können. Die treuen Fans, denen der Dank des gesamten Teams und auch des Vorstandes der HSG Wolfen 2000 gilt, hätten sich ein Erfolgserlebnis zum Heimspielfinale wahrlich verdient. Anhaltliga Der SV Finken Raguhn beendet am Sonntag mit zwei Auswärtsspielen die Punkt-spielsaison 2008/2009. Die Herren stehen auf dem 4. Tabellenplatz und könnten diesen mit einem vollen Erfolg in Aken verteidigen. 2 punktgleiche und zwei weiter Teams im Abstand von 1 oder 2 Punkten sitzen den Finken aber im Nacken. Diese Konstellation verspricht für den letzten Spieltag der Anhaltliga natürlich enorme Spannung im Kampf um Platz 4 -7. Wie die letzten Spieltage zeigten sind auch alle Spekulationen Schall und Rauch. Viele Überraschungen haben die Vorhersagen immer wieder entkräftet. Deshalb sollten sich die „Finken“ auch auf die eigene Stärke konzentrieren und diesen „Matchpoint“ nutzen.Für den Vizeanhaltmeister der C-Mädchen wird die Begegnung in Gräfenhainichen zum Schaulaufen, das Ergebnis den Endstand der Tabelle nicht mehr beeinflussen kann. Die Übungsleiter Axel Schröder und Conny Lüdicke schauen auf eine erfolgreiche Saison zurück in der die Mädchen einen weiteren Leistungssprung nachweisen konnten. Wolfens Jungen D 2 sind im Heimspiel am Sonnabend ( Anpfiff 15:45 Uhr ) gegen den SV Blau Rot Cos-wig Außenseiter, würden den Vorletzten Spieltag aber zu gerne nutzen, um Platz 19 zu sichern. Die E-Jungen der HSG Wolfen 2000 haben in Jessen keinen Druck mehr möchten aber mit einem Sieg den Gewinn Bronzemedaille bestäti-gen. Anhaltklasse Punktspielserie beendet Landesmeisterschaften D-Jugend Der besondere Reiz der Landesmeisterschaftsendrunde ist der Kampf mit der Unbekannten. Kaum ein Übungsleiter kennt den Gegner geschweige denn die Spielweise oder die Eigenheiten. Deshalb sind diese Spiele eine besondere Herausforderung beim Hinspiel. Bei den Spielen um Platz 5-8 müssen die Jungen der HSG Wolfen 2000 am Sonnabend zuerst reisen und beim SV Concordia Staßfurt antreten. Die Querelen um das Regionalligateam und der bereits feststehende Abstieg haben sich nicht auf die gute Nachwuchsarbeit bei den „Concorden“ ausgewirkt. Die Crew um Trainer Paul Scholz muss sich auf einen heißen Tanz einstellen. Die Taktik wird sicher nicht bedeutungslos sein, denn es gibt noch ein Rückspiel. Im Halbfinale der Mädchen hat die HSG am Sonnabend Heimrecht, trifft aber auf den Titelaspiranten SpG Brandis Magdeburg/Barleben. Für die Trainer Hendrik Hein und Patrick Blumauer aber kein Grund zur Resignation: „Es ist eine besondere Herausforderung für unsere Mädchen gegen den Top-Favoriten antreten zu können. Die Landsmeister-schaften sind eine echte Standortbestimmung für das Leistungsniveau eines jeden Teams und solche Duelle natürlich das Salz in der Suppe,“ meinte Patrick. Minis Am Sonnabend wird in Jessen das letzte Mini-Vorrundenturnier der Staffel C ( Mädchen ) durchgeführt. Die Crew der HSG um das Übungsleiterduo Grit Baumbach und Christin Heßler tritt als Topfavorit ungeschlagen die Reise an und ist schon jetzt vom Tabellenplatz 1 nicht mehr zu verdrängen.

S.Seidig
In den Pusseln 07, 06766 Wolfen-Steinfurth Tel. 920092 Fax 502672 Handy 0160/91837170

Antworten:

hey ihr alle zammen !!!

na kla werde wir die bandits schlagen (un wenn nich gibts ja ne revanche) . da ich leider nicht spielen kann werde isch wohl nua zuschauen (wenn die fam es zulässt un das krankenhaus mitspielt).



LG Lisa
ps mädelsa ich glaub an euch

von Lisa - am 01.05.2009 18:46
Ich denke auch das wir das schaffen können wenn wir nur wollen (Dieses Jahr werden die kein Landesmeister(Das wollen wia doch hoffen)

von Ich - am 02.05.2009 08:46
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.