Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Presseberichte der HSG Wolfen 2000
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Matthias Berger

Wochenendbericht 09.05.-10.05.2009

Startbeitrag von Matthias Berger am 10.05.2009 21:32

Auch die “Finken“ kamen nicht ins Anhalt-Cup –Finale
D-Jungen im Duell um Platz 5 – Mädchen im kleinen Finale


Das Anhaltpokalfinale findet sowohl bei den Damen als auch bei den Herren ohne Vertreter unserer Region statt. Damit setzt sich die Negativserie der letzten Jahre im Pokal fort. Die einzige Domäne unserer Handballer insbesondere bei den Damen ist nur noch ein laues Lüftchen und auch die HSG Wolfen 2000 ist aus der Wolke 7 der Vorwoche zurück auf dem Boden. Allerdings sind die Ergebnisse insgesamt sehr beachtenswert und die beiden D-Jungendmann-schften der HSG können ihr selbst gestecktes Ziel noch erreichen.
Oberliga (separater Bericht ) Verbandsliga Die Teams auf den Tabellen-plätzen 3-6 verloren allesamt ihr letztes Punktspiel der Saison 2008/2009. Die HSG Wolfen 2000 II. kam dabei beim MSV Buna Schkopau nicht über eine Nebenrolle hinaus. Durch die unerwartet hohe 36:24 Niederlage verpasste die Crew von Trainer Diego Wieczorek sogar den Sprung aufs Treppchen, der durch die Ergebnisse der Mitbewerber möglich war. Die Niederlagen von Staßfurt ge-gen den Vizemeister Landsberg (37:26) ist als standesgemäß anzusehen. Die Punktverlusste von Kühnau gegen Steuden (33:35 ) ist da schon eher eine Über-raschung . Der SV 1925 Steuden konnte sich durch diesen Sieg noch in der oberen Tabellenhälfte platzieren. Insgesamt kann die HSG Wolfen 2000 mit dem Verlauf der Saison und Platz 5 zufrieden sein. Die Auswärtsschwäche ver-hinderte das Eingreifen in den Kampf um die Tabellenspitze. Anhaltliga+Anhaltklasse (Punktspielserie beendet) Landesmeisterschaften D-Jugend In der Wolfner Sporthalle „Krondorf“ sank am Sonnabend die tolle erwartungsvolle Stimmung der Zuschauer auf ein spannendes Landesmeisterschaftsspiel ab 14:00 Uhr zusehends. Als zur Anpfiffzeit der SV Concordia Staßfurt noch immer nicht zu sehen war, folgten heiße Diskussionen und Telefonate. Die Concorden wollten gerne am Sonntag spielen und wollten auch dann erst anreisen. Sie haben aber versäumt den Spielverlegungsantrag zu stellen und verloren so die Punkte kampflos an die HSG. Co Trainer Jürgen Steindorf: „Natürlich wollten sich die Jungen für die 16:17 Hinspiel-Niederalge revanchieren und brannten auf diesen Vergleich. Nun sind wir ohne Kampf im Duell um Platz 5. Dort können wir dann unsere Leistung noch einmal unter Beweis stellen.“ Trainer Paul Scholz zeigte sich enttäuscht: „ So etwas darf einem erfahrenen Übungsleiter nicht passieren, unsere aufwändige Organisation und die Vorfreude der Zuschauer war für die Katz, zudem fehlt uns jetzt die Spielpraxis auf Augenhöhe, schade“
Das Finale hatten die Mädchen der HSG Wolfen 2000 schon vor dem Rück-kampf beim Titelaspiranten SpG Bandits Magdeburg/Barleben auf Grund der Hinspielniederlage von 14:30 abgeschrieben. Hinzu kamen Besetzungsprobleme und mehrere Verletzungen. Um für das kleine Final gerüstet zu seinließen die Trainer Hendrik Hein und Patrick Blumauer die angeschlagenen Spielerinnen zu Hause. Der Favorit setzte sich klar und deutlich mit 42:7 durch. Wolfen kann sich auf den Bundesliganachwuchs vonm SV Union Halle Neustadt freuen. Das Hinspiel findet nächsten Sonntag in Halle statt. Anhalt-Cup Auf den Sprung ins Halbfinale des Anhalt-Cups konnte das Team von Trainer Klaus Zschocke auch zur Pause noch hoffen. Die Raguhner Damen konnten die guten Leistungen der Punktspiel-saison der Anhaltklasse in der 1. Halbzeit bestätigen, spielten am oberen Limit und lagen beim Favoriten und Anhaltligisten nur 11:15 zurück. Der große Clou gelang aber leider nicht, weil die Kraft des Außenseiters nachließ und der SV Blau Rot Coswig seine Erfahrungen immer besser ausspielen konnte. Die schnelle Vergrößerung des Rückstandes nach der Pause zerstörte auch die Moral des „Kleinen“ um den Gastgeber noch ernsthaft in Gefahr zu bringen. Durch die 17:32 Niederlage der Damen des SV Fnken Raguhn beim SV Blau Rot Coswig schied auch der letzte Vertreter unserer Region aus dem Anhalt-Cup aus.

S.Seidig
In den Pusseln 07, 06766 Wolfen-Steinfurth Tel. 920092 Fax 502672 Handy 0160/91837170

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.