Trotz Sieg gegen Oebisfelde gingen in Krondorf die Lichter aus

Startbeitrag von Matthias Berger am 24.05.2009 16:13

Trotz Sieg gingen die Lichter aus
Wölfe verabschieden sich mit Sieg aus der Saison – bis 6.6. heisst es zittern


Von Matthias Berger

Wieder einmal Herzschlagfinale, wieder einmal bangen. Aber in diesem Jahr müssen die Fans nicht bis in den Sommer warten. Die Entscheidung ob Wolfen drittklassig bleibt, fällt bereits am 06.06. in Bernburg. Eine Woche vorher müssen die Saalestädter in Obernburg den Grundstein für den Verbleib in der zweiten Bundesliga legen.
Da geriet das letzte Spiel in der Saison schnell in den Hintergrund. Die Blicke und die Telefone waren nach Beckdorf gerichtet. Da musste der Vizemeister Barnstorf-Diepholz sein Spiel gewinnen, damit Wolfen bei einem eigenen Sieg den direkten Klassenerhalt schafft. Nach einem 15:11 Rückstand zur Pause, präsentierten sich die Diepholzer wenig vizemeisterlich, lagen mit 27:16 zurück. Am Ende konnte sich der direkte Konkurrent aus Beckdorf über einen 33:28 Heimsieg und den Klassenverbleib freuen.
Bei einer Niederlage hätten die Beckdorfer jetzt nachsitzen müssen. Sowohl in der Tordifferenz als auch im direkten Vergleich, waren sie den Wölfen unterlegen. „Wir fahren mit dem 12. Tabellenplatz ein hervorragend sportliches Ergebnis ein und stehen vielleicht am Ende mit leeren Händen da.“, schüttelt Wolfgang Spitz mit dem Kopf.

In der Sporthalle Krondorf ging es am Samstag um das pure Überleben, oder besser gesagt nach einer starken Rückrunde, die zweite Chance. Dazu musste der Tabellenvorletzte aus Oebisfelde bezwungen werden.
Wolfen hatte durchaus seine Personalsorgen, aber bei den Allerstädtern sah es keineswegs besser aus. Coach Thomas Meinel hatte noch lediglich acht Spieler aufzubieten. Diese kämpften aber den Kampf der Gerechten und machten den Wölfen das Leben richtig schwer. Gerade weil sie eine enorme Moral an den Tag legten, führten sie auch zur Halbzeitpause mit 15:16. Dabei hatte Denny Winkel einen Glanztag erwischt und spielte ein überdurchschnittliches Spiel. Auch Lutz Lindner biss auf die Zähne, ließ sich bandagieren und schloss die Lücken im Kader des Trainergespannes Spitz und Najmann.
Auf der Bank hatten die Verletzten Raik Baumbach und Martin Pratersch Platz genommen. In der zweiten Halbzeit und als Oebisfelde immer noch nicht bezwungen war, wollten sich die Beiden auch in den Dienst der Mannschaft stellen, für Martin Pratersch war es ja auch das letzte Spiel im Wölfe-Dress. „Ich freue mich über die Entscheidung der beiden, das sie uns heute trotz ihrer Handicaps helfen wollten. Aber ich will mich auch bei den drei Spielern aus der Reserve bedanken, welche uneigennützig bereit waren zu helfen.“, erklärte Wolfgang Spitz.

In einem wahrlich nicht schön anzusehenden Spiel, welches mehr von Krampf bestimmt war, konnten die beiden dann noch Akzente setzen.
Am Ende zitterte sich, wohl auch angetrieben von den knapp 500 Zuschauern, die Hausherren zu einem 32:29 Erfolg.
Dennoch gingen in der Sporthalle Krondorf symbolisch die Lichter aus. Die Fans verabschiedeten nicht nur die alte Spielzeit sondern auch zwei wichtige Bausteine im Wolfener Team. Martin Pratersch nimmt die Herausforderung in der zweiten Liga an. Urgestein Stefan Förster möchte sich räumlich verändern. So wird er jetzt sein privates, berufliches und sportliches Glück in Horneburg suchen. Mit zwei gehaltenen Siebenmetern und fünf Paraden hat er sich von sein Fans sportlich verabschiedet.

Auch wenn die sportliche Zukunft für das Wolfener Team noch nicht gewiss ist, ergriff Kapitän Stephan Blechschmidt das Mikrofon: „Ich ziehe den Hut vor dem Team, welche eine super Rückrunde gespielt hat und wir sagen den Fans Danke, welche uns immer wieder nach vorne peitschen.“, huldigte er seinen Mannschaftskameraden und dem treuen Publikum.
Das es kein Abschied von der Regionalliga sein soll, war auch nach dem Samstag allen klar, dennoch spielt wieder die Ungewissheit mit, bis zum 06.Juni.

Mannschaftsaufstellung: Wiese, Förster; Winkel (10); Lindner (4); Hein; Hoppe; Baumbach (2); Pratersch (3); Luther (3; Thiele (2); Hanke; Herrmann; Blechschmidt (8/4)

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.