Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Presseberichte der HSG Wolfen 2000
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Matthias Berger

Staffeltag der Regionalliga - Spielplan steht - Wolfen ist starten in sechste Regionalligasaison in Folge

Startbeitrag von Matthias Berger am 06.07.2009 13:47

Fast die halbe Liga wurde ausgetauscht
HSG Wolfen geht in sechste Regionalligasaison – Staffelreduzierung verschärft Bedingungen


Von Matthias Berger

Seit Sonntag 15.27 Uhr steht es nun endgültig fest, Wolfens Handballer sind drittklassig. Vorausgegangen war der Staffeltag in Bad Nenndorf. Der Spielplan ist eindeutig und besagt, dass die Wölfe nunmehr auch in ihre sechste Regionalligasaison in Folge starten. Ob es noch eine Verlängerung nach der am 05.09.2009 beginnenden Spielzeit geben wird ist ungewiss. Denn für viele Vereine beginnt die Schicksalsserie, in welcher sich die Spreu vom Weizen zu trennen muss.

In der nunmehr zu startenden Spielzeit wird es 30 Absteiger geben. Auf die fünf Staffeln aufgerechnet, heisst es für jeweils sechs Teams, Abschied zu nehmen und den bitteren Gang in die Oberliga anzutreten. Das sind die Folgen der Strukturreform, welche vfom DHB beschlossen wurde. Damit steht für die Fuhnehandballer aber eines fest, der zehnte Platz reicht zum Klassenerhalt. Den zu erreichen, ist eine schwierige Aufgabe für viele Vereine, welche alle im Herzen Niedersachsens versammelt waren.
„Ich habe ein gutes Gefühl.“, erzählt Präsdent Siegfried Seidig auf der Rückreise. „Wir sind gut aufgestellt, die Mannschaft hat sich weiterentwickelt, gereift und gewachsen.“, erklärt der Vereinschef der knapp 300 Mitglieder zählenden Sportgemeinschaft.
Den Optimismus nimmt er nicht von irgendwo her. 16 Punkte in der Rückrunde sprechen ein deutliches Zeichen. Auch die Zusage von Stephan Blechschmidt, welche er in der Vorwoche erhielt, noch ein weiteres Jahr das Wölfedress überzustreifen, hält er für einen wichtigen Baustein.

Aber er ist auch Realist und freut sich auch über die kleinen Schritte. S unter anderem die Entwicklung von Christopher Hermann aus der eigenen Jugend. „Ich hoffe, dass sich Robert Hanke nach seinem Armeedienst wieder mit guten Leistungen für den Anschlusskader empfehlen kann.“ Aber auch sonst freut sich Seidig auf die neue Saison. Vor zehn Tagen hat sich ein talentierter Linkshänder beim Verein nach Interesse an seinem Mitwirken erkundigt. „Jetzt warten wir auf den Termin zu einem ersten Gespräch, denn das ist das Puzzlestück, was uns noch fehlen könnte.“, gibt sich Seidig erfreut des Interesses an der HSG.

Auch Wolfgang Spitz wirft bereits einen Blick auf die neue Spielzeit. Dabei beginnt und endet für die Wölfe die Saison jeweils mit einem Kracher. Am 05.09.2009 bestreitet die HSG in heimischen Gefilden den ersten Spieltag gleich gegen den Zweitligaabsteiger OHV Aurich. Am letzten Spieltag geniessen die Wolfener ebenfalls Heimrecht und spielen das Derby schlechthin – gegen die HG 85 Köthen. Da ist am Maifeiertag auch Festtagsstimmung um die Sporthalle Krondorf garantiert.

Aber auch während der Saison dürfen sich Akteure, Fans, Mitstreiter und Sponsoren auf interessante Begegnungen freuen. Gleich sechs „Neue“ werden die Visitenkarte in Wolfen abgegeben. Mit Neerstedt, Springe und Naumburg-Stößen und Aurich kann kann Kennenlernen und mit Bremervörde und Achim-Baden Wiedersehen nach Auszeiten gefeiert werden.
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.