Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Presseberichte der HSG Wolfen 2000
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Matthias Berger

Positives Fazit nach Trainingslager im Gut Mößlitz

Startbeitrag von Matthias Berger am 03.08.2009 06:15

Positives Fazit nach dem Trainingslager
Wölfe absolvieren Intensivtraining auf Gut Mößlitz – Testspiele erfolgreich


Von Matthias Berger

„Es hat alles gepasst und die Truppe hat sehr intensiv gearbeitet.“, lobte Wolfgang Spitz nicht nur das Gut Mößlitz sondern auch seine Mannschaft. In beiden Fällen hatte er auch einen guten Grund. Die Räumlichkeiten am Rande Zörbigs boten den Regionalligahandballern ideale Bedingungen um sich auf die herannahende Saison vorzubereiten. Die Sportstätten in der Stadt Zörbig boten alles für die intensiven Trainingseinheiten. Die hat die Mannschaft um Wolfgang Spitz und Guido Najmann auch optimal genutzt. Ab Donnerstag arbeiteten die Drittligahandballer an Technik und Taktik, und brachten den Körper an ihre Leistungsgrenzen.
„Mit drei kräftezehrenden Einheiten pro Tag, wollten wir uns in die heisse Phase der Vorbereitung begeben.“, erklärt Wolfgang Spitz und freute sich über die Einstellung seiner Schützlinge. „Es haben alle voll mitgezogen und sind bis an die Grenze des Möglichen gegangen.“, nahm er keinen seiner 15 Akteure aus.
Auch am Samstag, als die Fuhnehandballer in Calbe den nächsten Härtetest zu bestehen wussten. Auch wenn Ligakonkurrent Aschersleben kurzfristig die Turnierteilnahme absagte, verlangten die Gastgeber den Wölfen mit zwei Spielen über die volle Spielzeit, alles ab.

Warberg war für Spitz & Co. eine Unbekannte Größe. Der Verbandsligist aus Niedersachsen präsentierte sich ungemein spielstark und rang den Gastgebern ein Unentschieden ab. Wolfen hatte nach den Trainingseinheiten auch schwere Beine und fand schwer in die Begegnung. Dennoch hielt Spitz an seiner Taktik der Vorbereitungszeit fest und verschaffte allen Spielern gleiche Spielanteile. „Die Ergebnisse sind zweitrangig. Wichtig ist, das die Spieler zeigen können, was wir uns im Training erarbeiten.“, erklärt der Cheftrainer. Die Wölfe setzten sich am Ende mit 32:28 durch.
Im zweiten Kräftevergleich gegen den Oberligisten Calbe bot sich ein ähnliches Bild. Nach dem 39:34 war der Trainer zufrieden. „Trotz der hohen körperlichen Belastung haben alle auf die Zähne gebissen und sich nicht hängen lassen. Dabei haben sie teilweise noch guten Handball gezeigt.“, freute sich Wolfgang Spitz.

Die Mannschaft kehrt aber auch traditionell mit einem neuen Mannschaftsrat aus dem Trainingslager zurück. So haben die bisherigen Vertreter auch wieder das Vertrauen ihrer Mannschaftkameraden erhalten. Mit Stephan Blechschmidt; Hendrik Hein; Denny Winkel und Lutz Lindner ist ein vertrauenswürdiges Gremium entstanden, welches die Interessen des Teams nach innen und aussen vertreten kann.

Während am Montag eine Trainingspause auf dem Plan steht, wird am Dienstag schon wieder intensiv getestet. Mit dem LVB Leipzig kommt ein Neu-Regionalligist in die Sporthalle Krondorf, welcher eine Menge Spielerpotential mit an die Fuhne bringt. „Ich verstehe ja, das die Fans sehen wollen, wie weit wir sind, aber ich warne vor falschen Erwartungen.“, mahnt Wolfgang Spitz den Erfolgsdruck von aussen an. „So wird er auch am Dienstag ab 19.00 Uhr wieder allen seinen Spielern die Chance geben, sich zu beweisen.
Gleichzeitig startet der Verein ab 18.00 Uhr mit dem Dauerkartenverkauf. Für den Verein ist das ist dann der offizielle Start in die neue Spielzeit.

Mannschaftsaufstellung in Calbe: Wiese; Schönboom (Tor); L.Lindner (7); Hein (6); Winkel (7); Spitz (5); Baumbach (2); Najmann (13); Luther (9); Thiele (5); J.Bernhardt (2); Falke (3); Herrmann (2); Blechschmidt (10); N.Bernhardt (2)

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.