Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Presseberichte der HSG Wolfen 2000
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Matthias Berger

Wolfens Erste reist zum aktuellen Landesmeister

Startbeitrag von Matthias Berger am 07.08.2009 06:18

Wölfe testen beim Landesmeister
Erfolgreiche Testspiele in der Woche – Turnier in der Jahrhunderthalle


Von Matthias Berger

Der erste Auftritt in der Sporthalle Krondorf zog viele Fans in ihren Bann. So wollten sich die zahlreichen Besucher nicht nur die Dauerkarte für die neue Saison sichern, sondern auch eine Eindruck über die Neuzugänge verschaffen.
Gegen den LVB Leipzig der als Meister der Oberliga Sachsen nunmehr in die dritte Liga zurückkehrt sollte in 3 * 25 Minuten das spielerische Potential beider Teams ausgelotet werden. Die starken Messestädter haben eine gute Mannschaft geformt. Nach zwei Spielabschnitten hatte Wolfen die Nase vorn und führte mit zwei Toren. Am Ende siegten die Gäste mit 39:37. „Das Ergebnis ist für mich zweitrangig. Ich möchte die Entwicklung der Spieler beobachten.“, erklärte Wolfgang Spitz im Anschluss an die Begegnung.

Bereits am Mittwoch testete er gegen den Sachsen-Anhaltinischen Oberligisten Wittenberg. Bei der Begegnung musste er auf Jan Bernhardt und Christopher Herrmann verzichten. Während der Neuzugang aus Glinde mit einem grippalen Infekt fehlte, absolvierte Herrmann eine zusätzliche Trainingseinheit bei Wolfens Reserve. „Da noch nicht feststeht, in welchem Team Christopher seine Punktspiele bestreiten wird, ist das Zusammenspiel in der Zweiten ebenso wichtig.“, erklärt Spitz seine Absprache innerhalb des Vereins.
Dennoch siegten die Wölfe am Ende mit 43:34.

Am Samstag wollen sich die Fuhnehandballer dem nächsten Leistungstest unterziehen. In der Jahrhunderthalle in Spergau treffen sie auf den aktuellen Landesmeister. Die Gastgeber verzichteten aber auf ihr Startrecht in der Regionalliga und überließen ihren Platz dem Vizemeister aus Naumburg-Stößen.
Das Turnier wird komplettiert von der Bundesligareserve aus Delitzsch und dem Verbandsligavertreter aus Landsberg. Die Verbandsligisten hatten sich bereits im Vorjahr den Aufstieg in die höchsten Spielklasse des Landes vorgenommen, mussten aber am Ende Radis den Vortritt lassen. Nun soll es in diesem Jahr klappen. In ihren Reihen sind auch zwei ehemalige Wolfener aktiv. Mit Silvio Blechschmidt und Oliver Fronek haben sie sich die Dienste von langjährigen Spielern der Wölfe gesichert.

Ein Wiedersehen werden auch die Wolfener Neuzugänge Yves Schönboom und Christopher Falke feiern. Mit dem Juniorteam aus der Schokoladenstadt erreichten sie im Vorjahr den fünften Platz in der Oberliga. Dabei bestand die Mannschaft überwiegend aus A-Jugendspielern, welche an den Wochenenden doppelt im Einsatz waren. Die Kaderschmiede des Bundesligisten spielt trotz des jungen Durchschnittsalters in der Oberliga Sachsens immer eine guter Rolle.

Das Team um Wolfgang Spitz wird auch am Samstag versuchen sich weiter einzuspielen. „Wir müssen die einfachen Fehler abstellen und daran arbeiten wir.“, erklärt Wolfgang Spitz, der sich vorgenommen hat, allen Spielern wieder die gleiche Einsatzzeit zu gewähren.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.