Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Presseberichte der HSG Wolfen 2000
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Matthias Berger

Ersatzgeschwächte 2.Männer beendet mit Auswärtssieg Durststrecke

Startbeitrag von Matthias Berger am 22.10.2009 07:51

HSG Wolfen 2000 II. verhinderte mit 22:26 Erfolg Steudens Sprung aufs Treppchen und den Rutsch in den Abstiegssumpf
===================================================


Die 2. Herren trat ohne 8 Stammspieler beim ohnehin klaren Favoriten SV 1925 Steuden an. Mit einer couragierten und coolen Leistung zwangen die jungen Wilden Steuden mit 26:22 überraschende in die Knie. Unterschied-licher hätte die Stimmungslage nach dem Spiel bei den beteiligten Kontra-henten nicht sein können. Steudens Feierlichkeiten für den angesteuerten Medaillenplatz vielen ins Wasser. Die Spielverderber feierten ihrerseits aus-gelassen, weil sie den Sieg kaum auf der Rechnung hatten.
Vor dem Match grübelte Trainer Wieczorek und bastelte an der Aufstellung wie nie zuvor. Mit Torhüter Norman Schmidt, Spielmacher Denis Hoppe, Kreisläufer Alexander Backes und Außen Steve Skodzik sowie den Rück-raumspielern Steffen Böning, Alexander Fronek, Torsten Raddatz und Stefan Nehmzow fehlte eigentlich der komplette „Stammsechser“. So musste Wiecorek mit Stefan Nägel, Alexander Mohs sogar zwei Junioren nach verpflichten und um dringend notwendige Wechselmöglichkeiten zu haben. Was dann im Spiel von den Greenhorns geboten wurde erstaunte sogar den mit fast allen Wassern gewaschenen Coach. Durch die schnelle 1:4 Führung setzten sie den Favoriten richtig und entscheidend unter Druck. Den unerwarteten Rückstand verkraftete der Gastgeber während des ge-samten Spiels nie richtig. Die HSG Wolfen 2000 hatte zudem in Jack Eckard nicht nur einen guten Torhüter, der unter anderen 2 Strafwürfe vereitelte, sondern auch einen starken und enorm wichtigen Rückenhalt. Maik Renner festigte die Deckung und der 3. verbliebene Routenier Reno Gragert war in der einzigen echten kritischen Situation mit 3 Toren zur Stelle. Das Durchschnittsalter der restlichen Crew lag unter 20 Jahre. Den-noch traten sie als Team mit einem tollen Kampfgeist auf. Die Aktionen und Spielzüge klappten als spielten sie schon Jahre zusammen.. So weit her geholt ist diese Tatsache dann auch nicht, weil im Juniorenalten doch viele gemeinsame Schlachten geschlagen wurden. Die überraschende 11:13 Füh-rung wurde bis zum 16:20 in der 48. Minute clever gehalten. Ob Roy Schür-hoff vom Kreis, Tino Alich und Christopher Adam von den beiden Außen-positionen oder der von der 3. Herren „ausgeborgte“ Rückraumspieler Den-ny Wagner alle sorgten mit Toren und gelungenen Aktionen immer wieder für Entlastung und für Wolfener Vorteile. Dann allerdings folgte eine kritische Situation bis zum 20:20 Ausgleich. Als das Match zu kippen drohte erwies sich der Teamgeist als wichtiger Faustpfand. Die Crew rückte noch enger zusammen, kämpfte füreinander, eroberte die Bälle und Reno Gragert sorgte für die wichtige erneute Führung. Bis zum 22:23 blieb es spannend und der Sieg hin am Seidenen Faden. Dann sorgten die beiden „Halben“ Robert Hanke und Christopher Herrmann für die Entscheidung.
Erfreulich wie beide Akteure während des gesamten Spieles Verantwortung übernahmen, Führungsqualitäten zeigten, mit den erfahrenen Akteuren har-monierten und insgesamt 13 Treffer besteuerten.
So zufrieden und sah man Trainer Diego Wieczorek lange nicht: „Seit vielen Jahren können wir auf eine tolle Nachwuchsarbeit in der HSG Wolfen 2000 verweisen und sind auf viele Erfolge stolz. Heute kommt zum Stolz noch ein Glücksgefühl hinzu. Die junge unerfahrene Crew traf auf geballte Verbandsliga Erfahrung und überraschte in allen Belangen. Wir sind zwar weiter auf Platz 11 aber zum 4. sind es nun nur zwei Punkte Unterschied.“
Der Rutsch auf einen Abstiegsplatz konnte vermieden werden, doch nun kommt der Tabellenführer. An der Bundesligareserve aus Bernburg kann sich die 2. Herren der HSG Wolfen 2000 weiter aufrichten

Aufstellung HSG Wolfen 2000 II. Herren Trainer: D. Wieczorek
Tor: J. Eckhardt
T. Alich (2), St. Nägel, R. Gragert (3),A. Mohs, Ch. Adam (3), D. Wagner (2), R. Hanke (7), R. Schürhoff (3), Ch. Herrmann (6) und M. Renner


S. Seidig OT Wolfen; In den Pusseln 07, 06766 Bitterfeld-Wolfen Tel.03494/ 920092 (p) 03493 / 74831 (d) Fax 03494/ 502672 Handy 0160/91837170

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.