Zweite Männer ist zurück in der Erfolgsspur

Startbeitrag von Matthias Berger am 09.11.2009 06:27

Mit voller Wechselbank fand die HSG Wolfen 2000 II. in die Erfolgsspur zurück–Knappe Punktabstände in der Verbandsliga
=====================================================


Der HSV 2000 Zerbst reiste mit einem nur kleinen Wechselkontingent zum Verbandsligaspiel an. Wolfen hingegen konnte diesmal aus dem „Vollen“ schöpfen. Folgerichtig konnten die Gastgeber dann nach der knappen Pau-senführung nachlegen. Mit viel Druck, Torgefahr von allen Positionen und schnellem Spiel konnte die Führung ständig bis auf 12 Tore ausgebaut wer-den. Erst in der Schlussminute gelang den tapferen Gästen noch eine Resul-tatsverbesserung zum 32:23.

Bei der Niederlage in Weißenfels vor Wochenfrist, waren Trainer Diego bei den Wechselvarianten die Hände gebunden. Im Gegensatz dazu konnte er diesmal alle taktischen Varianten einsetzen. Hinzu kam die Einsatzbereit-schaft des gesamten Teams und die Effektivität der beiden Rückraumkano-niere Robert Hanke ( 7 Treffer) und Christopher Herrmann ( 5/1 ). Schon in der Anfangsphase als der Gegner noch über eine volle Batterie verfügte, öffneten sich dadurch auch genügend Wege zum Torerfolg für die Außen, die Kreisspieler und dem Spielmacher. Tino Alich brachte Wolfen mit einem seiner tollen 4 Tore beim 2:1 zum ersten Mal in Führung. Dennis Hoppe gelang dann nach 5 Minuten das 4:3. Doch auch die Gäste verfügten über schnelle Außen, die Fehler der HSG nutzten und so dranblieben. Nach-dem sich Alexander Backes am Kreis kraftvoll durchsetzte und das 8:5 (11. Minute) erzielte bäumte sich der HSV erneut auf und warf nach einem Drittel der Spielzeit den 10:9 Anschlusstreffer. Kurz vor der Pause ließ erneut einer der wieselflinken Angreifer der Gäste 5 Akteure ! der HSG einfach stehen und ließ beim Anschluss zum 15:13 auch Jack Eckardt im Wolfner Tor keine Chance. Die 16:13 Pausenführung war verdient, hätte aber bei mehr Konzentration noch höher ausfallen müssen. Torsten Rad-datz eröffnete nicht nur den Torreigen der 2. Hälfte sondern auch eine über-zeugende mitreißende Leistung der 2.Herren. Die taktischen Varianten und die „ausgeruhten“ Alexander Fronek im Aufbau links und Roy Schürhoff am Kreis brachten die Gäste nun immer wieder in arge Nöte. Die Abwehr stabilisierte sich von Minute zu Minute und der Vorsprung wuchs über 19:13, 21:15 und 25:16 bis auf 32:20. Durch die schnelle variantenreiche Spielweise gab es Chancen von allen Positionen, die auch genutzt wurden. Bester Werfer in der 2.Hälfte war Christopher Adam der 4 seiner 5 Treffer zwischen der 31. und 60. Minute erzielte.
Ein völlig entspannter Coach Diego Wieczorek schaute dann bei der Analyse des Spieles auch mehr wehmütig auf die Niederlage in Weißenfels zurück: “Ich lehne mich sicher nicht zu weit aus dem Fenster wenn ich behaupte, mit der heutigen Aufstellung wäre Weißenfels nicht zum vollen Erfolg gekommen. Wir müssen aber nach vorn schauen und auch im nächsten Match diese Leistung abrufen, denn trotz des sehr guten Spiels aller Akteure heute gegen Zerbst sind die Punktabstände in der Verbands-liga sehr gering. Je nach Ausgang des Spieltages kann man sich in der oberen Tabellenhälfte aber auch in der Abstiegsregion wieder finden.“

Aufstellung HSG Wolfen 2000 II. Herren Trainer: D. Wieczorek
Tor: J. Eckhardt und N. Schmidt,
T. Alich (4), T. Raddatz (2) , A. Fronek (2), R. Gragert, D. Hoppe (2), St. Nehmzo, A. Backes (2), Ch. Adam (5), R. Hanke (7), Ch. Herrmann (5/1) R. Schürhoff (3), und M. Renner


S. Seidig OT Wolfen; In den Pusseln 07, 06766 Bitterfeld-Wolfen Tel.03494/ 920092 (p) 03493 / 74831 (d) Fax 03494/ 502672 Handy 0160/91837170


Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.