Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
FORUM DER HANDBALL OBERLIGA WESTFALEN
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
dragan L, tvv, InsideOWL

Die Nationalmannschaft von Angola in Mennighüffen

Startbeitrag von InsideOWL am 27.12.2007 23:30

Die Nationalmannschaft von Angola in Mennighüffen





Wichtiger Termin. Schon jetzt vormerken. Am Samstag, den 29:12.2007 spielte die Nationalmannschaft von Angola in Mennighüffen gegen unser Oberligateam. Die genaue Anwurfzeit wird noch bekannt geben. Vom 3.-6.01.2008 wird wieder einmal der Büscher-Cup ausgetragen. Bislang haben neun Mannschaften (TuS Spenge, Lit Nordhemmern/Mindenerwald, TSG Altenhagen/Heepen, Eintr. Oberlübbe, HSG Stemmer/Friedewalde, Spvg. Steinhagen, HSG Löhne/Obernbeck, Nationalteam Angola und VfL 1) ihre Zusage gegeben. Eventuell wird auch noch die Nationalmannschaft Saudi Arabiens mitspielen.


Quelle :NW Löhne

Anwurf: 19.00 Uhr

Antworten:

Nationalteam beim TV Verl
Handball-Oberligist testet am 2. Januar Angola
Verl (WB). Der TV Verl startet
das Jahr 2008 gleich mit einem
Highlight. Am Mittwoch, 2. Januar,
tritt der Männer-Oberligist um
19 Uhr gegen die Nationalmannschaft
der Republik Angola an.
Die Südwestafrikaner sind zweifache
WM-Teilnehmer und gehören
zu den Spitzenmannschaften auf
dem schwarzen Kontinent.
Angola bereitet sich vom 26.
Dezember bis 6. Januar in Bielefeld
auf den Afrika-Cup (7. bis 18.
Januar) vor. In den zwölf Tagen
soll sich die Mannschaft von Trainer
Nikolay Pirgov einspielen und
den letzten Feinschliff bekommen.
Das Nationalteam Angolas hat
beim Afrika-Cup 2004 die Bronzemedaille
gewonnen, jetzt wollen
die Handballer um ihren Star Jose
Pereira mehr: Als Gastgeber will
Angola zum ersten Mal in der
Verbandsgeschichte das Ticket für
die Olympischen Spiele lösen.
»Das ist ein richtig starker
Einstieg für unsere Handballer«,
ist Andreas Guntermann begeistert,
obwohl ihm und seiner Abteilung
nur wenig Zeit für die Organisation
bleibt. Der Eintritt für
dieses Spiel kostet fünf Euro für
Erwachsene. Kinder, Jugendliche
und Studenten zahlen 2,50 Euro.

von tvv - am 28.12.2007 16:38
Die Nationalmannschaft von Angola bei Freunden in Bielefeld am 04.01.2008 zum 2. Mal

Erinnerung an das Jahr 2004




von dragan L - am 28.12.2007 21:17
Gern gesehene Gäste
HANDBALL: Angolas Nationalteam in Bielefeld

Bielefeld (Maat). Sie sind wieder in Bielefeld. Die besten Handballer Angolas bereiten sich erneut in OWL auf die Qualifikation für die Olympischen Spiele vor.


Nach einem dreiwöchigen Trainingslager in Portugal sind die Angolaner knapp zwei Wochen in Bielefeld. Gestern spielten sie gegen den TV Verl, heute Abend treffen sie auf Augustdorf, am Freitag während eines Kurzturnieres auf die TSG Altenhagen-Heepen und auf Nordhemmern/Südhemmern/Mindenerwald sowie am Samstag beim Büscher-Cup in Mennighüffen unter anderem auf den TuS Spenge.


© 2008 Neue Westfälische
Bielefelder Tageblatt (MW), Donnerstag 03. Januar 2008

Ein Generationswechsel steht an

Vorgeschmack gegen Angola: Freier setzt künftig verstärkt auf die eigene Jugend
Von Dirk Heidemann
und Sebastian Bauer (Fotos)
Verl (WB). Als Dennis Baumgartl in der fünften Minute die 4:1-Führung für den TV Verl erzielte, träumten einige der 350 Zuschauer in der Sporthalle an der St.-Anna-Straße bereits von einer Handball-Sensation. Doch die ließ das Nationalteam aus Angola gestern Abend natürlich nicht zu und kam im Test beim heimischen Oberligisten zu einem letztlich ungefährdeten 29:23 (17:9)-Erfolg.

»Schade, für uns war absolut mehr drin. Aber auf das Ergebnis kommt es nicht an, auch über unsere Fehler möchte ich heute nicht sprechen. Wichtig war vielmehr, dass ich unseren jungen Leuten mehr Spielanteile geben konnte, die mir in Zukunft beim Training zum Glück auch öfters zu Verfügung stehen werden«, kündigte Coach Jens Freier den Beginn eines Generationswechsels beim TVV an: »In der Rückserie wird der Schwerpunkt auch darauf liegen, unsere eigenen Nachwuchskräfte stärker einzubauen.«

Dass trotz des verheißungsvollen Beginns die Euphorie bei den erstmals nach dem Ende der Hinserie wieder zusammengekommenen Verlern schnell abebbte, lag am Team selbst. Vor allem Jasmin Gojacic übertrieb es mit all zu kunstvollen Abspielen, bei Kreisläufer Baumgartl kam der Ball so gut wie nie an. Nach dem 7:7 (16.) nutzten die Angolaner vor allem über ihre schnellen und trickreichen Außen Belchior Camuanga sowie Marcelino Nascimento die vielen technischen Fehler des TVV. Und kamen die Verler mal frei durch, stand nun der sich immer mehr steigernde Keeper Sergio Morgado im Weg. Acht Tore in Folge ließen Angola auf 15:7 (25.) davonziehen - die Entscheidung.

»Meine Mannschaft hat nach dem 4:1 wohl gedacht, dass es ganz leicht würde, Angola zu schlagen. Doch wir haben sie mit unserer lässigen Spielweise aufgebaut. Angola ist eine athletische und spielstarke Truppe, aber so einen Gegner musst du natürlich bekämpfen. Das haben wir nicht gemacht«, so Freier, der dem Gegner »gehobenes Oberligaformat« bescheinigte. Das passt, denn der Verler Oberliga-Konkurrent VfL Mennighüffen (Platz sechs) unterlag Angola kurz vor dem Jahreswechsel nur knapp mit 23:24.

Die deutlich schwächere zweite Garnitur der Gäste, die nach der Pause auflief, hielt nur dank der Siebenmeter-Treffsicherheit von Paulo Pereira sowie des Halblinken Francisco Marcal den Vorsprung, der von der 34. Minute (10:20) bis zur 48. Minute (17:27) konstant bei zehn Toren lag. Mit einem starken Finale hielt der TVV die Niederlage zumindest in Grenzen. »Anfang und Ende haben mir gut gefallen. Dazwischen hatten wir einen ziemlich langen Hänger«, resümierte Verls Teammanager Jochen Kreft.

TV Verl: Kern - Meßling (13/3), Baumgartl (2), Rettig (2), Gojacic (2), Winkler (1), Mager (1), Harder (1), Baltic (1), Voss, Diekmann, Orthjohann.
Angola 1. Halbzeit: Sergio Morgado - Belchior Camuanga (4), Sergio Lopes (4), Pedro Nato (3), Augusto Dinzeia (3), Marcelino Nascimento (2), Jaime Barreiro (1), Antonia Filipovic, Yuri Fernandes.

Angola 2. Halbzeit: Custódio Gouveia - Paulo Pereira (6/4), Francisco Marcal (5), Alfredo Ngongo (1), Manuel Dias, André Cassapi, Antonio Marcal, Yuri Fernandes.

Westfalen Blatt, Artikel vom 03.01.2008




von dragan L - am 03.01.2008 05:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.