Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
FORUM DER HANDBALL OBERLIGA WESTFALEN
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
dragan L, Funkschlumpf, Turaner, flink, hugoegon, BuzZ-T

Torschützen 18. Spieltag

Startbeitrag von dragan L am 19.02.2008 19:18

===>weiter

(bg) Der TuS Ferndorf ist seinem großen Ziel, der Rückkehr in die Handball-Regionalliga, wieder ein gutes Stück näher gekommen, aber so rechte Freud wollte über den 35:26-Erfolg gegen den HC Dortmund-Süd nicht aufkommen. Die 800 Fans sahen nämlich eine fast ähnlich große Anzahl vergebener Großchancen und Leistungsträger (Hambloch/Orlov) mit ungewohnt mäßiger Ausbeute. Der ohnehin sehr anspruchsvolle Coach Caslav Dincic war entsprechend unzufrieden, hatte aber auch Lob parat für seine Deckung, die so manchen Gegenstoß ermöglichte, und vor allem Keeper David Wellen, der mit seinen Glanztaten verhinderte, dass die mit einer Viererserie auf 10:8 verkürzenden Dortmunder ernsthaft an einer Überraschung schnuppern konnten. Auch beim Gast stand der beste Akteur mit Matthias Massat zwischen den Pfosten. Ferndorfs zweiter Keeper Kai Rottschäfer fällt übrigens verletzungsbedingt für mindestens neun Monate aus.

Ferndorfs Verfolger TSG Altenhagen-Heepen entging nur äußerst glücklich einer Heimniederlage, weist nach dem 28:28 gegen den VfL Mennighüffen aber bereits vier Zähler Rückstand auf. „Wir haben einen Punkt verschenkt“, grollte VfL-Coach André Torge. Seine Mannschaft hatte dank des überragenden Mischa Schröder (15 Tore!) und des spektakulär parierenden Christian Neumann nach 55 Minuten mit 27:24 geführt und 17 Sekunden vor Schluss durch Mittelmann Marco Büschenfeld das 28:27 erzielt, doch im Gegenzug holte Marcel Müller einen mehr als strittigen Siebenmeter heraus, bewahrte Carsten Kappelt die weit unter Wert aufspielende TSG vor der ersten Heimschlappe.

„Das ist zu wenig. Einige meiner Spieler schleppen zurzeit zu viele Probleme mit sich herum“.
gestand auch Trainer Helmut Bußmeyer ein. Als TSG-Neuzugang steht der Schildescher Moritz Schneider fest, Interesse besteht zudem an den Verlern Sebastian Ziemba (17) und Alexander Stroh (21).

Als „Linseneintopf ohne Linsen“, bezeichnete Frank Spannuth, Trainer des Tabellendritten TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck, den Auftritt seiner Mannschaft beim 33:26 über den Aufsteiger SuS Oberaden, der sich schon im Hinspiel fast als Stolperstein erwiesen hätte. „Oberaden hat wieder unseren Rhythmus gebrochen“, meinte Spannuth, denn der 3:0-Blitzstart gab keine Sicherheit, die Zahl der Ballverluste war ungewohnt hoch und verhalf dem Gast dazu, bis zum 21:19 auf Tuchfühlung zu bleiben. Vor allem Pohl und Kreisläufer Vogel bereiteten der TuS-Abwehr Probleme, und erst, als der ebenfalls starke Stennei (ihm droht bei Verdacht auf Bänderriss eine längere Pause) verletzt ausschied, konnte sich der hohe Favorit dank des jetzt energisch vollstreckenden Kopschek absetzen.

Keine Zweifel am Sieg ließ die HSE Hamm beim 27:19 über den ohne Althoff offensivschwachen TuS Volmetal aufkommen, zog gleich auf 5:0 (9.) davon und konnte es sich dank des 15:6-Pausenstandes leisten, im zweiten Abschnitt den Schongang einzulegen. Was Coach Michael Reiners allerdings Bauchschmerzen bereitete: „Wir haben unsere Linie verloren und die Angriffe immer wieder zu früh abgeschlossen. Anstatt auf Chancen zu warten, haben wir versucht, welche zu erfinden.Solche Fehler sind gegen stärkere Teams tödlich.“ Ein Sonderlob erhielt der erstmals nach seinem Kreuzbandriss mitwirkende Dennis Gote, auch Keeper Triantafillou und Dreiskämper ragten heraus.Volmetals Coach Arnd Wefing, der eigentlich im Vorfeld ein gutes Gefühl hatte, war restlos bedient: „Unerklärlich, wie desolat sich eine im Abstiegskampf stehende Mannschaft präsentiert."

Nach drei Niederlage in Folge durfte der HC TuRa Bergkamen wieder jubeln, sprang beim Debüt von Imnterimscoach Klaus Soth, der den erkrankten Gisbert Klinger vertrat, ein 38:33 über den Tabellenletzten HSC Haltern-Sythen heraus. Die Gäste hatten schwungvoll begonnen, aber das 1:4 hatte nicht lange Bestand, und als TuRa erstmals in Front ging, Keeper Hruschka immer stärker wurde, nahm die Partie ihren vorgezeichneten Verlauf. Halterns Linksaußen Drüppel löehnmte sich noch am stärksten auf, verkürzte auf 30:28, doch gegen die jetzt geöffnete Deckung traf Bergkamen sechs Mal in Folge. „Der Einsatz hat gestimmt, aber wenn man 24 Fehlwürfe und zehn technische Fehler verbucht, wird es schwer, etwas Zählbares mitzunehmen. Wir haben letztendlich ohne Kreisläufer und ohne Halbrechten gespielt“, resümierte HSC-Trainer Kay Sparenberg, dessen Team sich allmählich wie Mitaufsteiger Oberaden auf die Rückkehr in die Verbandsliga einrichten kann.

Vor der Minuskulisse von 260 Besuchern drohte der HSG Menden-Lendringsen gegen den abgeklärter wirkenden Tabellennachbarn TSV Hahlen ein weiterer Rückschlag, denn nach 55 wechselvollen Minuten (13:9, 20:22) stand es 28:30. Dann aber löste der überragende Linksaußen Becker mit einem Heber und Gegenstoß-Treffer die Offensivbremse der Wißuwa-Schützlinge, die ein kleines Feuerwerk abbrannten und mit einer 7:1-Serie noch zum 35:31-Erfolg kamen, den Schulte per Kempa-Trick krönte. Der TSV trauerte drei vergebenen Siebenmetern hinterher. Fazit von Coach Otto Wenig: „Menden hat zum Schluss konzentrierter gespielt und die Tore gemacht. Die Leistung der Schiedsrichter war nicht oberligareif, und wir waren die Leidtragenden.“

TuS Ferndorf – HC Dortmund-Süd 35:26 (19:14). TuS-Tore: Aust (9/6), Egger (8), M. Sijaric (5), Lerscht (4), Stenske (3), Hambloch (2), Orlov (2), Blanz (1), Nelles (1). HC-Tore: Pixberg (8/5), Kötter (7/2), Grundl (5), Hennemann (2), Schulte-Berthold (2), Eckervogt (1), Maruska (1).

TSG Altenhagen-Heepen - VfL Mennighüffen 28:28 (13:14). TSG-Tore: Kappelt (11/1), Grunow (5/5), Werner (4), Wagner (2), Limbach (2), Glüer (2), Pieper (1), Meyer (1). VfL-Tore: Schröder (15/2).Büschenfeld (3/1), Themann (2), Bextermöller (2), Frederking (2), Wieland (2), Damm (1), Daumann (1).

TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck – SuS Oberaden 33:26 (14:10). TuS-Tore: Kopschek (8), Vogelsang (5), Husemann (5), Bruelheide (4/3), Lewerenz (3), Volmer (3), Niehaus (2), N. Grothaus (2), T. Grothaus (1). SuS-Tore: Pohl (9/2), Vogel (7), Grüter (3), Pechinger (2), Stennei (2), Uhlenbrock (2), Schmidt (1).

HC TuRa Bergkamen – HSC Haltern-Sythen 38:33 (17:15). HC-Tore: Stefek (9), Mühlbrandt (8), Weber (7/2), Mosch (7/3), Reininghaus (4), Rösener (2), Baykan (1). HSC-Tore: Drüppel (11/5), Albers (8), Korfsmeier (5), Redemann (4), Janotta (3), Berheide (2).

HSE Hamm – TuS Volmetal 27:19 (15:8). HSE-Tore: Weßeling (6), Dreiskämper (4), Grundmann (4), Gote (4), Nowaczyk (3), Richter (3), Feldmann (2), Uibel (1). TuS-Tore: Rode (5), Eich (5/1), Morawietz (3/1), Schneider (2), Pfeiffer (1), Woytek (1), Herzog (1), S. Wildförster (1).

HSG Menden-Lendringsen – TSV Hahlen 35:31 (18:16). HSG-Tore: Becker (10/3), C. Dannhäuser (5/1), Thiele (4), van der Hurk (4), Schulte (4), Goeke (2), P. Wittke (2), Gallus (2/2), Brauckmann (1), B. Wittke (1). TSV-Tore: Thielking (10/5), Wiese (7), Pohlmann (5), Niemann (4), Rüter (3), Walther (2).

Antworten:

Es ist zwar nicht so wichtig aber für eine gute statistik schon interessant ;)

Gregor Stefek erziehlte 10Tore anstatt der oben geschriebenen 9.
Naja seine herrausragende Leistung sollte honoriert werden:D

Quelle:
http://www.derwesten.de/nachrichten/sport/lokalsport/unna/2008/2/19/news-24817566/detail.html

@;;

von Turaner - am 20.02.2008 15:07
Hallo "Turaner",

so sehe ich auch, wenn du mir die Torschützen Postest werde ich überarbeiten. Bessere informationen hatte ich nicht.

Gruss
Dragan

von dragan L - am 20.02.2008 18:29
Dragan es gibt schlimmeres als ein Tor VERSEHENTLICH zu unterschlagen

von Funkschlumpf - am 20.02.2008 19:56
HC TuRa: Hruschka (1.-60.), Kellermann - Gonschewski, Reininghaus (4), Mosch (7/3), Mühlbrandt (7),Turk, Baykan (1), Stefek (10), Henke, Rösener (2), Stratmann, Boese, Weber (7/2)

so sieht meine statistik aus;)

von Turaner - am 20.02.2008 21:25
Danke bis bald!

von dragan L - am 20.02.2008 21:28
Leider hatte der TURANER falsche infos!

Die Torschützen waren wie folgt:
Stefek (9), Mühlbrandt (8), Weber (7/2), Mosch (7/3), Reininghaus (4), Rösener (2), Baykan (1).

Vielleicht einfach mal bei den Mannschaftsverantwortlichen anrufen!

Bei Bergkamen: Hartl


von hugoegon - am 20.02.2008 21:50
so wichtig isses ja eigentlich auch net, oder!?

von BuzZ-T - am 21.02.2008 10:15
lasst uns nen Stuhlkreis machen!!!!




von Funkschlumpf - am 22.02.2008 05:42
Ich möchte bei dem Stuhlkreis auch mitmachen. ;-)

Meine 3 Tore hast du nämlich auch vergessen.
Matthias Janotta (Haltern-Sythen)

Die Hoffnung auf unseren Klassenerhalt stirbt zuletzt!!!

von flink - am 22.02.2008 08:03
HC TuRa Bergkamen – HSC Haltern-Sythen 38:33 (17:15). HC-Tore: Stefek (9), Mühlbrandt (8), Weber (7/2), Mosch (7/3), Reininghaus (4), Rösener (2), Baykan (1). HSC-Tore: Drüppel (11/5), Albers (8), Korfsmeier (5), Redemann (4), Janotta (3), Berheide (2).

von dragan L - am 22.02.2008 19:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.