Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
FORUM DER HANDBALL OBERLIGA WESTFALEN
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
fluid, jAcK_tHe_RiPpEr, stählerne Wiese

Gojacic verlässt Verl

Startbeitrag von fluid am 26.02.2009 08:03



Jasmin Gojacic wird nach Ablauf der Saison 2008/09 den TV Verl Richtung TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck verlassen. Das gibt die Handball-Abteilung des TV Verl bekannt. Gojacic führt für seinen Wechsel sportliche, berufliche sowie finanziell attraktivere Perspektiven an.

„Selbstverständlich akzeptieren wir seine Entscheidung“, bedauert Teammanager Jochen Kreft den Wechsel seines Spielmachers zum Ligakonkurrenten, der Gojacic ein finanziell attraktives Angebot unterbreitet hat.

Auch TV Handball-Obmann Andreas Guntermann findet Gojacics Wechsel schade, da der Nummer 17 nach Beendigung seines Sportstudiums im Frühjahr eine zentrale Rolle im Jugendkonzept des TV Verl als Trainer und Schnittstelle für Schulprojekte zugedacht und abgesprochen war.

Seit 2005 spielt der gebürtige Bosnier für den TV Verl und war für den sportlichen Aufstieg der TV-Handballer mitverantwortlich. Außerdem arbeitete Jasmin Gojacic als Jugendtrainer. Gerade bei den Kids ist „Jasi“ beliebt, besitzt aber generell viele Sympathien beim TVV.

Mit der Verler Nummer 17 wechselt nach Torwart Norman Kern der zweite Spieler Richtung Bielefeld, der den Aufstieg in die Regionalliga für die kommende Spielzeit anpeilt.

Antworten:

Zitat
fluid


Mit der Verler Nummer 17 wechselt nach Torwart Norman Kern der zweite Spieler Richtung Bielefeld, der den Aufstieg in die Regionalliga für die kommende Spielzeit anpeilt.


Torwart nach B./J. - welcher "Schnapper" hört denn in Jölle auf ??
Hatte Hoffnung, irgendwann "Moppel" nochmal in Action zu sehen :confused:

von stählerne Wiese - am 26.02.2009 14:26
Von Uwe Caspar

Verl (WB). Während der TV Verl auf Verjüngungskurs steuert, setzt Ligarivale TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck mehr denn je auf Routine: Nach Torwart Norman Kern (40) wird in der nächsten Saison mit Jasmin Gojacic (31) ein weiterer gestandener Verler Handballer in das Trikot der »Jürmker« schlüpfen.

Den bevorstehenden Abgang seines Leistungsträgers Gojacic, der 2005 in die Ölbachgemeinde kam, bringt aber TVV-Trainer Jens Freier keinesfalls aus der Fassung. »Damit war schon zu rechnen, nachdem es in den vergangenen Jahren immer wieder Angebote für ihn gab. Ich möchte nicht verhehlen, dass Jassis Fortgang ein Verlust für uns bedeutet. Doch auch ein Jasmin Gojacic ist ersetzbar«, meint Freier.

Anfang der Woche teilte der Glatzkopf den Verler Mannschaftskameraden seinen Entschluss mit, wobei ihn seine Verlobte als persönliche Managerin beraten haben soll. Beide wohnen übrigens schon in Bielefeld. Gojacic wird beim TuS 97 auch die A-Jugend trainieren. »Die Ansprache in unserem Teamkreis fiel ihm nicht ganz leicht«, berichtet Freier, der feuchte Augen bei seinem Schützling sah, als Gojacic vor einigen Tagen den Wechsel im Sommer zum Oberliga-Nachbarn bekannt gab.

Für den beliebten und stets für einen Spaß zu habenden Bosnier war die Zeit in Verl ebenso schön (und erfolgreich) wie auch umgekehrt. »Beide Seiten haben voneinander profitiert - und für beide Seiten ist es auch nicht verkehrt, jetzt den Schlussstrich zu ziehen«, sagt Jens Freier.

Der Coach weiß Gojacic' Dienste mit zuweilen genialen Spielzügen zu schätzen, gibt allerdings auch zu bedenken: »Es war nicht immer einfach mit ihm. Jassi weiß selbst, was er kann. Doch mit seinem Leichtsinn hat er auch einiges weggeworfen.«

Auch ohne Jasmin Gojacic freut sich Jens Freier schon auf die Saison 2009/10. »Die jungen Spieler, die zu uns kommen, sind schon ganz heiß.« Zudem geht »Howie« fest davon aus, dass die Langzeitverletzten Phillip Meßling, Torben Gottsleben und Jasmin Baltic im Sommer wieder an Bord sind. »Alle drei können ihr Comeback kaum noch erwarten«, berichtet Freier. Und Teammanager Jochen Kreft ergänzt optimistisch: »Mit der neu formierten Mannschaft werden wir zwar einen anderen Handball spielen, aber bestimmt nicht schlechter sein.«

Zunächst jedoch gilt es, die laufende Serie ordentlich abzuschließen. Platz fünf bleibt trotz der Personalnöte nach wie vor das Ziel der Verler, die freilich an diesem Samstag wohl kaum punkten werden: Beim Tabellenzweiten SG Schalksmühle-Halver dürfte der TVV chancenlos sein. »Das sehe ich nicht so. Auf jeden Fall wollen wir uns besser verkaufen als im Hinspiel«, hofft Freier nach zweiwöchiger Pause, in der Marcel Ortjohann trainingsfrei bekam, um seine Schulterverletzung auszukurieren, auf neuen Schwung. Gut erholt ist auch Olaf Voss nach seinem Skiurlaub in Österreich. Jetzt wartet auf ihn und den TVV der schwierige Handball-Slalom in Schalksmühle.
27.02.2009


von fluid - am 27.02.2009 08:58
Spielt Brühlheide denn weiter in Bielefeld??

von jAcK_tHe_RiPpEr - am 27.02.2009 15:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.