Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
FORUM DER HANDBALL OBERLIGA WESTFALEN
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
061510, miniundmaxi, Maestro, Brandy72

Spenge - Hagen 2

Startbeitrag von Brandy72 am 07.12.2013 19:57

Spenge verliert sein Heimspiel gegen Hagen 2 mit 22:28 ( 10:11 )

Nach dieser erneut schwachen Leistung spielt Spenge dieses Jahr gegen den Abstieg.

Spenge ohne den gesperrten Bußmeyer, dafĂŒr mit dem jungen Zwaka. Spenge offenbarte schon in der 1 HZ, warum man unten in der Tabelle steht. Der Aufbau sehr behĂ€big, und der Abschluß ohne Tordrang. Einzig Kopschek hielt Spenge im Spiel. Als bei Hagen dann Spielmacher Katsiganis eingewechselt wurde lief das Hagener Spiel noch besser. Hagen fĂŒhrte Sekunden vor der HZ mit 2 Toren. Doch durch ein sehenswertes Tor von Harbert verkĂŒrzte Spenge auf 1 Tor.

Das Spiel ging dann in der 2 HZ so weiter. Hagen fĂŒhrte oft mit 1 Tor. Spenges TW Linke lief dann zu Hochform auf und verhinderte etliche Großchancen. Mitte der 2 HZ stand es Unentschieden. Doch irgendwie hatte man nie das GefĂŒhl das Spenge jetzt das Zepter in die Hand nehmen könnte. Trotz einer Manndeckung gegen Katsiganis machte Hagen jetzt Tor um Tor. Spenges Gegenwehr war gebrochen. Am Ende gewann Hagen locker mit 22:28.

Ohne TW Linke hÀtte Spenge heute zweistellig verloren !!!

Da Bußmeyer gesperrt, Mylius und Redeker verletzt waren mußte Grote aus der 2 Mannschaft aushelfen.

NÀchste Woche kann man sich im Prinzip die Fahrt nach Soest sparen und gleich die 2 Punkte abgeben. Mit so einer Leistung wie heute geht man da sang und klanglos unter. Das letzte Heimspiel gegen Silschede ist auch kein SelbstlÀufer. Im letzten Jahr verlor man sein Heimspiel sogar.

Wenn es schlecht lÀuft hat Spenge dann 7:17 Punkte

Antworten:

Ja da kann man echt nichts zu sagen! Linke der ĂŒberragende Mann, der Spenge sehr lange im Spiel hielt, aber ein Spielmacher der nichts brachte und trotzdem fast durchspielen durfte war zu viel. Die katastrophalen Schiedsrichter, die extrem einseitig fĂŒr Hagen pfiffen, waren nicht der Grund fĂŒr die hochverdiente Niederlage, die lag an der Leistung der Mannschaft!

von Maestro - am 07.12.2013 20:33
Eine "katastrophale Schiedsrichterleistung" habe ich nicht gesehen. DafĂŒr aber eine katastrophale Leistung der Mannschaft und eine völlige Plan- und Ratlosigkeit auf der Bank. In der ersten Halbzeit trotz 10 minĂŒtiger Torlosigkeit keine Auszeit, um mal Ruhe hineinzubringen.
Reinsch kam zu spÀt und konnte nichts bewirken. Als Tempospiel gefragt war - niemand vorne, der einen langen Pass hÀtte verwerten können. Wie das geht, hat Soest heute trotz der Niederlage in Jöllenbeck eindrucksvoll gezeigt.

Es wird wirklich Zeit, dass Spenge endlich einen Trainer verpflichtet, der auch eine Linie und taktische Kenntnisse erkennen lÀsst. Mit dieser Leistung hat man in der Oberliga mittelfristig keine Chance.

von miniundmaxi - am 07.12.2013 22:53
Das mit der schlechte Schiedsrichterleistung ist wirklich vollkommen daneben.
Nach dem Spiel wurde selbst von Verantwortlichen von Spenge den Schiedsrichtern nach dem Spiel und noch auf dem Spielfeld eine "super Leistung" bestÀtigt.
Sie haben viel laufen lassen, aber auf beiden Seiten.
Aber wer nur fĂŒnf Tore in der zweiten Halbzeit wirft, der kann nicht gewinnen.
Ein bisschen ObjektivitÀt und nicht nur reines Vereinsdenken ist manchmal nicht schlecht.

von 061510 - am 10.12.2013 19:50
5 Tore in der 2.Hz???
Mit dem ZĂ€hlen klappt's aber wohl nicht so..

von miniundmaxi - am 10.12.2013 21:03
Klar, sorry mein Fehler.
Hast ja Recht.
Die letzten 15 Minuten sind mit 5:10 an Hagen gegangen.

von 061510 - am 11.12.2013 13:21
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.