Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
FORUM DER HANDBALL OBERLIGA WESTFALEN
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Brandy72, Handball13, Maestro, miniundmaxi, full house, Neculai V.

Spenge - Soest

Startbeitrag von Brandy72 am 26.04.2014 19:14

In einem einseitigen Spiel gewinnt Soest am Ende mit 37:31 ( 19:10 ) gegen Spenge.

Nach anfangs ausgeglichenem Spiel konnte Spenge dem Soester Tempohandball nichts entgegenbringen. Soest nutzte jeden Fehler gnadenlos aus.

Bei einer Spenger 2m Strafe zeigt Soest, wie man diese gnadenlos ausnutzt. In den 2 Minuten machte Soest 3 Tore. Spenges Spieler wurden so gedeckt, daß automatisch Fehler erzeugt wurden. Anschließend fuhr Soest einen TG nach dem anderen. Der Spenger TW konnte einem schon Leid tun.

Zur Hz stand es dann schon 19:10 für Soest.

Zu Beginn der 2 HZ spielte Soest weiter auf hohem Niveau. Spenge lag zwischenzeitlich mit 12-15 Toren zurück. Die letzten Minuten setzte Soest nur noch die 2 Elf ein. Spenge nutzte jetzt selbst einige TG und machte das Ergebnis erträglich.

Soest vergab jetzt sogar beste Möglichkeiten ( u.a. einen 7m durch Löhr )

Zu erwähnen ist, daß Spenge die letzten Minuten 3 Zeitstrafen kurz hintereinander bekam. In dieser Phase hielt Spenges TW aus der 2 Mannschaft einen 7m und Spenge erzielte selbst bei 3 : 6 einen Treffer. In der 1. HZ hätte Soest die Überzahl gnadenlos ausgenutzt und ein Tor nach dem anderenerzielt.

Da das Spiel jedoch schon lange entschieden war machte Soest nur noch das Nötigste.

Torwart Räber, der das gesamte Spiel ( außer bei 2 7m )im Tor war, wurden die Bälle nur so um die Ohren geworfen. Sehr frustrierend für einen TW wenn immer 2-3 Soester frei vorm Tor waren.

Am Ende konnte man aus Spenger Sicht froh sein, daß man nicht wie im Hinspiel mit 16 Toren verlor. Wie gesagt, wenn Soest das ganze Spiel das Tempo durchgezogen hätte wäre eine Spenger Niederlage mit 15 und mehr Toren keine Otopie gewesen. Man konnte froh sein, daß man unter der 40 Tore Marke blieb.

Die mitgereisten Soester Fans feierten Ihre Mannschaft zu Recht.

Glückwunsch auch aus Spenge

Den 1. nötigen Punkt zum Aufstieg werdet ihr sicher beim nächsten Heimspiel gegen Riemke holen.

Mein Fazit:

Soest war mindestens 1 wenn nicht 2 Klassen besser als die Spenger Mannschaft. Hätte Soest in den letzten Minuten nicht den Schlendrian gehabt hätte man locker das Spiel mit 15 Toren oder mehr gewonnen.

Der Aufstieg wäre mehr als verdient !!!!

Antworten:

Glückwunsch an Soest, die in dieser Verfassung in der Liga recht unangefochten dastehen und zu recht aufsteigen werden.
Allerdings: Nicht nur die Soester Stärken, sondern auch die Spenger Schwächen traten mehr als deutlich zutage. Wer soll denn - bitteschön - die Tore machen? Außer Harbert und Kopschek ist da tatsächlich niemand mehr. Insbesondere liegt die gesamte linke Angriffsseite völlig brach und strahlt so gut wie keine Torgefahr aus. Darauf kann sich jede Abwehr innerhalb von Minuten einstellen. Dazu kommt ein Mittelspieler, der ebenfalls nicht nur im Angriff ideenlos und ohne jegliche Torgefahr spielt, sondern sich zunehmend auch Patzer, fast Lustlosigkeiten in der Abwehr erlaubt und von Loer ein ums andere Mal im 1:1 ausgespielt wurde.
Das Spiel drehte sich tatsächlich erst ein wenig, nachdem Loer und Bussmeyer auf der Bank saßen und Soest etwas die Zügel schleifen ließ. Kolios soll zwar der 2. Mannschaft helfen (weiss nicht ob er jetzt in der ersten festgespielt ist oder nicht), ist aber als Alternative auf der Mittelposition ziemlich unverzichtbar.
Halblinks geht ohne Hanneforth und Huesmann gar nichts, da kann man nur auf Besserung und weniger Verletzungspech in der nächsten Saison hoffen.

Die "Trainersuche" ist ein ganz anderes Kapitel. Seit einem halben Jahr dauert sie nun an. Das gebetsmühlenartig von der Vereinsführung wiederholte Mantra "Wir wollen nicht den erstbesten nehmen" wirkt zunehmend lächerlich. In Ordnung, den erstbesten wollen wir alle nicht, aber auch nicht den zweit-, dritt- viertbesten? Sind die Trainer alle nicht gut genug für die gewaltigen Ambitionen der nächsten Saison - oder könnte es tatsächlich sein, dass niemand diese Mannschaft trainieren will? Und wenn ja, woran könnte das wohl liegen? Am schlechten Charakter und der Unfähigkeit der Mannschaft? Wohl kaum. Es ist genügend Potential vorhanden. Offensichtlich liegt der Grund für das mangelnde Interesse woanders.......
Auf die "äußerst attraktive interne Lösung", die in einem vorgehenden Posting ohne Details erwähnt wurde, darf man neugierig sein. Obwohl - wenn ich es mir recht überlege, bin ich doch nicht so gespannt.

von miniundmaxi - am 27.04.2014 06:14
Glückwunsch an Soest zum Aufstieg, der absolut verdient ist. Spenge ohne Torwart und auch im Angriff ziemlich schwach.

von Maestro - am 27.04.2014 07:28
Ich kann mich miniundmaxi nur anschließen! Bitte keine intere Lösung! Wir wollen nicht wieder um den Abstieg spielen! Holt bitte endlich einen guten neuen Trainer und einen fähigen Mittelmann, oder versucht Kolios wieder zu reanimieren. Die Fans sind schon zu oft in dieser Saison enttäuscht worden, denkt auch mal an die die immer kommen und auch mit den Verein finanzieren!

von Handball13 - am 27.04.2014 20:09
als Spenger Fan sollte man sich damit abfinden, daß die guten Zeiten mit 2 Bundesliga, Regionalliga schon lange vorbei sind.

Man sollte lieber froh sein, daß man auch im nächsten Jahr noch Oberligahandball präsentieren kann.

Der Trend der letzten 2 Jahre zeigt ganz deutlich nach unten:

Saison 2011 / 2012 Tabellenzweiter

Saison 2012/2013 4.

Saison 2013 / 2014 z.Z. 8 Platz

von Brandy72 - am 27.04.2014 20:36
Was aber auch viel an den ganzen Internen Lösungen liegt. Holtmann, Frensing, Brinkmann, Ruwe usw. Es wird Zeit mal einen Trainer zu holen der nicht aus dem Verein kommt und mal neue Impulse setzt, aber da haben manche im Verein glaube ich nicht den Mut zu, da der sicherlich auch einige Ansprüche stellt und sich nicht von Vereinsvorsitzenden, Wirtschaftsratmitgliedern, Vereinsmitgliedern usw. ständig reinsprechen lassen will. Es gibt immer Trainer auf dem Markt, man muss nur wollen!

von Maestro - am 27.04.2014 20:43
nach anfangs guten Leistungen unter Ruwe und dem geschafften Klassenerhalt ist die Luft leider raus und der Ruwe Effekt ist verpufft

schade war in dieser saison doch mehr als z.Z. Platz 8 drin

von Brandy72 - am 27.04.2014 21:01
Ich glaube mit so einer Mannschaft wie in Spenge kann man meiner Meinung nach nicht froh sein das mann noch Oberliga spielen darf! Mit der Mannschaft sollte man schon oben mitspielen, und nicht um den Abstieg. Jedes Jahr heißt es vor der Saison Aufstieg oder ganz oben mitspielen und das sollte mit Spielern wie Kopschek Matthews Huesmann Harbert Reinsch usw auch möglich sein. Es gibt halt noch ein paar Positionen auf denen man noch etwas verbessern muss. Und das sind hauptsächlich Trainer und Mittelmann... ich gaube am Etat kann es nicht liegen denn auch Mannschaften die nur die Hälfte an Etat haben kommen deutlich besser klar...

von Handball13 - am 28.04.2014 16:52
Ich gehe mal davon aus, dass der Kader nach der Verpflichtung von Clausing komplett ist. Eigentlich hatte ich gehofft, dass die neue/alte sportliche Doppelspitze nach dem Spiel vorgestellt wird. Der Hinweis stand ja auch schon im Hallen Report.

von Neculai V. - am 28.04.2014 21:39
Wer möchte auch schon daTrainer sein, wo zig Trainer auf der Tribüne sitzen und laufend kritisieren und eh alles besser wissen?

von full house - am 29.04.2014 06:20
Mehr als der 8. Platz war mit dem vorhandenen Personal tatsächlich nicht zu erwarten. Die zwischenzeitlich geholten 15:8 Punkte waren durchaus aller Ehren wert, und teilweise auch einem erheblichen Kampfgeist zu verdanken, der gegen Ende der Saison, als alles klar war, offensichtlich wieder stark nachgelassen hat.
Leute wie Huesmann, Mylius, Ebbinghaus (in alter Form), allesamt in Topform allererste Wahl, sind nicht zu ersetzen, auch nicht durch Schnellabwerbungen.
Der Abgang von Kolios wird ebenfalls weh tun.

Mit Verletzungen ist immer zu rechnen, dass es aber über eine ganze Saison so übel kommt, kann keine Mannschaft verkraften - zumindest wenn sie oben mitspielen will.

Am wichtigsten ist aber, wie auch schon vorher erwähnt, dass endlich kompetente Trainingsarbeit über einen längeren Zeitraum geleistet werden kann - ohne Einmischung der von Maestro genannten Gremien, wobei einige mehr zur Einmischung neigen, einige weniger. Das hat natürlcih kein Trainer gerne und könnte auch für einige ein KO-Kriterium gewesen sein.

Trainer auf der Zuschauerbank gibt es bei jedem Verein, erst recht, wenn viele alte "STammfans" regelmäßig zu den Spielen kommen - wie es bei Spenge nun einmal der Fall ist. Und die Emotionalität wird man als Spieler auch nicht missen wollen - man vergleiche die Stimmung in Spenge einmal mit der in Jöllenbeck.... (hust....hust)

von miniundmaxi - am 03.05.2014 19:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.