Spenge - Gladbeck

Startbeitrag von Brandy72 am 13.02.2016 19:59

Spenge verliert gegen Gladbeck mit 33:35 und verabschiedet sich vor großer Kulisse aus dem Titelrennen

Gladbecks Top Scorer Krönung war in keiner Phase des Spiels in den Griff zu bekommen.

Antworten:

Gladbeck mit bärenstarker Leistung vor allem in der Schlussphase einfach cleverer als Spenge. Beispiel dafür Reinsch, der 2Minuten vor Ende 2minuten für meckern bekommt bei 1 Tor Führung Gladbeck. Nur so als Randnotiz: in der ersten Hälfte bekam er Gelb für meckern. Halt ein Typ, der Reinsch-heißt

von VFL4ever - am 13.02.2016 20:53
Knackpunkt im Spiel war als Spenge mit 6:4 es nicht schaffte sich abzusetzen. Stattdessen kassierte man in doppelter Überzahl 2 Tore.

Am Ende fehlte es Spenge einfach an Cleverness. Man machte in den letzten Minuten einfach die entscheidenen Fehler. Gladbeck machte es dagegen besser und war der verdienter Sieger.

Auf Spenger Seite merkte man das Fehlen von Hanneforth doch sehr.

Gladbeck jetzt mit den besseren Karten.

PS: Zu Reinsch: Reinsch ist ein Typ der immer gewinnen möchte. Daher des Öfteren auch etwas übermotiviert ist. Aber seine Tore macht er dennoch

Zu Gladbeck: Verdienter Sieg. Jedoch habe ich mich heute gefragt, wo Gladbeck ohne seine beiden Topschützen Krönung und Mollenhauer stehen würde ? bzw. was passiert, wenn einer der beiden längere Zeit verletzt ausfallen würde ?

von Brandy72 - am 13.02.2016 21:23
Dann springen andere ein!

von Turbo61 - am 14.02.2016 08:16
Da ist doch immer noch alles möglich, alle eng zusammen. Spannender und besser geht es doch nicht. Spenge hat sicherlich kleinen Hänger, sieht man an den vielen Gegentoren in den letzten beiden Spielen, vorher war das doch das plus incl. der TW. Wird wieder besser, und die anderen da oben müssen erstmal durchhalten. Geile Runde diesmal.

von HotDOC - am 14.02.2016 09:13
Cleverness, das Schlüsselwort für dieses Spiel - man könnte auch Kaltschnäuzigkeit sagen. Spenge im Vergleich zum LIT-Spiel deutlich verbessert, was auch nicht schwer ist, und mit dem Willen, dieses Spiel für sich zu entscheiden.
Dennoch mangelte es in entscheidenden Momenten an der Ruhe und Routine. Da merkt man Gladbeck doch deutlich die Drittliga-Erfahrung an.
Auch von der Bank hätte man sich ein paar Impulse mehr erhofft. Beispiel: Was macht man, wenn man zwei Minuten vor Ende in Unterzahl hinten liegt und Ballbesitz hat? Spenge macht: Nichts! Einfach mit 5 Mann angreifen und auf das Wunder hoffen. Da hätte man sich doch die eine oder andere taktische Variante, die man immer wieder von anderen Mannschaften vorgespielt bekommt, vorstellen können.

Ich würde es vorziehen, wenn Spenge in der Oberliga bliebe. Auf eine komplette Saison voller Klatschen kann ich gut verzichten.

von miniundmaxi - am 15.02.2016 10:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.