Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
FORUM DER HANDBALL OBERLIGA WESTFALEN
Beiträge im Thema:
28
Erster Beitrag:
vor 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Tagen, 13 Stunden
Beteiligte Autoren:
7. Feldspieler, Einwurf, Hoppermann, S04, Brandy72, InsideOWL, webaffe, oleole, RogerMilla, dragan L, HotDOC

TSG Bundesliga

Startbeitrag von Hoppermann am 18.02.2017 06:27

Na, dann viel Erfolg !! Als erstes können Familienväter wieder Bürgschaften für die TSG unterschreiben, dieses Erfolgsrezept ist ja schon einmal in Bielefeld erfolgreich erprobt worden. Warum sollen Sponsoren aus Herford und Gütersloh die TSG unterstützen ? Wenn ich ein Sponsoring suchen würde, dann könnte ich gleich nach Lemgo gehen und einen Bundesligisten unterstützen. Das Thema Seidenstickerhalle - und Handball ist schon hinlänglich diskutiert worden(Stimmung etc). Viel Erfolg Mr. 30 %


http://www.tsg-ah.de/index.php?content=news&nid=4472

Wahrscheinlich kommt noch aus Marketinggründen eine Umbennung in TSG Handball Bielefeld oder Lutter-Weser Löwen...

Antworten:

warum so negativ? Hier ist ein Verein, der sich bis dato schuldenfrei ein nicht von vornherein als utopisch abzuwertendes Ziel setzt. Dazu gehört natürlich auch, dass sich ein hauptamtlicher GF selbst verdienen und finanzieren muss und wird, sonst würde man es nicht machen. Ohne "etwas in der Hand" wird er auch nicht kommen. Dass zu diesem Projekt die derzeitige und für die nächste Saison bekannte Personalsituation überhaupt nicht passt, ist mal eine andere Sache...

von Einwurf - am 18.02.2017 09:19
Ein Gf wird nicht unter 50-60 T Euro zu bekommen sein. Für dieses Geld hätte 3-4 Spieler der Kategorie Krönung etc bekommen können. Was hat sich in Bielefeld geändert.. Arminia ist die Nummer 1 und Spiele vor 1.000 bis 2.000 Zuschauern in der Seidenstickerhalle sind nicht wirklich der Hit und diese Zahlen muss man erst mal haben. Warum soll ein Sponsor zur TSG gehen, wenn wir schon andere Bundesligisten in der Region haben. Die Vergangenheit hat ja das Gegenteil gezeigt.. Es soll lt. Zeitung keine Retortenmannschaft eingekauft werden, aber was für eine Mannschaft soll denn die Ziele verwirklichen..?

von Hoppermann - am 18.02.2017 10:45
...im Nachhinein wäre jetzt interessant zu wissen, ob die zur nächsten Saison wechselnen Spieler wie Holland und Prüßner unter den neuen Perspektiven nicht doch lieber bei der TSG Altenhagen-Heepen geblieben wären???

von Brandy72 - am 18.02.2017 11:21
die neue Konstellation dürfte ja keine plötzliche Entscheidung der letzten 2 Tage sein, d.h. als besagte Spieler ihren Wechsel angesprochen haben, wußte man bei der TSG, was man tat. Über das "Hätte, Wenn und Aber" zu diskutieren, bringt nichts... Bin gespannt, woher die Hochkaräter kommen sollen, die dfas Attribut eines Meisterschaftsanwärters rechtfertigen. Hier würde sich für mich übrigens auch die Trainer-Frage stellen...(Pfannenschmidt wäre doch frei, zumal aus Lemgoer Zeit dem neuen GF noch bestens bekannt!? ist zwar z.Z. in Hagen, aber was heißt das schon, die steigen eh nicht auf...)

von Einwurf - am 18.02.2017 13:51
Pfannenschmidt hat in Hagen einen Vertrag bis 2020. Dass die Eintracht nicht aufsteigt, würde ich so nicht unterschreiben. Platz 1 ist zwar so gut wie vergeben, aber eine mögliche Relegation könnte durchaus gewonnen werden.

von RogerMilla - am 19.02.2017 09:28
Also da ist für mich kein Widerspruch mit den Wechseln zu Spenge. Denn wenn die Ziele erreicht werden sollen, kann das nur über ausländische Spieler gehen=Profis oder Halbprofis. Und zwar sofort um jetzt den Aufbau zu beginnen, also werden sicherlich schon in der nächsten Saison bei Altenhagen 3-4 Ausländer auflaufen.

von HotDOC - am 19.02.2017 09:59
Interessanter Gedanke, dass dort Halbprofis, oder sogar Vollprofis, auflaufen könnten. Das würde der Oberliga eine neue Dimension verleihen und macht die nächste Serie sicher noch spannender und attraktiver.

von S04 - am 19.02.2017 10:35
hast recht - aufgrund vorhandener Relegationserfahrung könnte das doch noch klappen...

von Einwurf - am 19.02.2017 12:37
Dragan kommt als Vollprofi!

von dragan L - am 19.02.2017 16:49
der Weggang von TW Pascal Welge passt dann natürlich auch nicht ins Bild der neuen TSG mit Bundesliga-Ambitionen

von Brandy72 - am 25.02.2017 19:28
Gibt es irgendwelche Verpflichtungen für das Ziel Aufstieg 2018...? Der Markt gibt ja immer weniger her. Und der zukünftige GF hat jetzt ja wohl genug in seiem Job zu tun.

von Hoppermann - am 05.03.2017 16:18
Der Name "Gustav Rydergard" wird hier lautstark diskutiert. Zudem hört man immer wieder den Namen "Sebastian Berg" aus Möllbergen ...

von S04 - am 05.03.2017 19:52
Das sind natürlich Spieler, die den Aufstieg garantieren... Sorry, aber das ohne den genannten zu nahe zu treten.

Wenn da nicht Spieler aus dem Hut gezaubert werden, wie es mal ein Rüdiger Lamm bei Arminia mal mit von Heesen, Eck, Bode und Fritz Walter gemacht hat, wird der Aufstieg im Jahr 2018 mehr als schwer.

von Hoppermann - am 08.03.2017 07:40
Zitat
Hoppermann

Wenn da nicht Spieler aus dem Hut gezaubert werden, wie es mal ein Rüdiger Lamm bei Arminia mal mit von Heesen, Eck, Bode und Fritz Walter gemacht hat, wird der Aufstieg im Jahr 2018 mehr als schwer.


ich gebe nochmals zu bedenken: heute dürfte sich der Etat bei ca. T€ 200 (bis 250) bewegen. Der neue hauptamtliche GF muss sich selbst finanzieren, dazu kommen 3-4 sehr qualifizierte (d.h. auch teure..) neue Spieler; das ergibt einen neuen Etat von ca. T€ 400 ! Bin gespannt, wo das Geld herkommen soll...

von Einwurf - am 08.03.2017 08:45
@Einwurf:
Mein lieber Freund in welcher Welt lebst du? 200-250T Euro Etat bei der TSG? In dieser Saison? Da behaupte ich mal, dass du 100T Euro abziehen musst. In der Etat-Region tummelt sich auch HTV Sundwig-Westig. Spenge dürfte den höchsten Etat haben, der vielleicht 180T Euro beträgt. Nächste Saison wahrscheinlich Richtung 250T Euro. Damit dürften sie Krösus sein. Dortmund, Mennighüffen, Gevelsberg sind bei vielleicht 50T Euro. Alle anderen schätze ich auf 70 - 100T Euro.

Mit 400T Euro hast du in der 3. Liga hinter Neuss, Hagen und Dormagen den Etat-Rang 4 inne. Schalksmühle und Krefeld sind vielleicht noch in der Region.

Der Kader von Altenhagen hat deutliche Lücken. Durch die Abgänge wird aber auch Kapital frei. Aber Mitte März wird es schwierig Spieler aus der Region zu finden, die einem zum Aufstieg verhelfen.

von oleole - am 08.03.2017 10:00
Nils Prüßner bleibt bei Altenhagen. Ursprünglich wollte er seinen Vertrag auflösen, hat sich nun doch von dem neuen Konzept überzeugen lassen. http://www.tsg-ah.de/index.php?content=news&nid=4496

Spricht einerseits schon für das neue Konzept, dass sich Fröbel und Prüßner überzeugen ließen, andererseits ist Welge trotzdem weg und von Schulz hört man bisher auch noch nichts. Zusätzlich fehlen Neuzugänge...

von 7. Feldspieler - am 08.03.2017 14:53
Bielefeld hat Interesse am besten Torschützen der Liga, Arne Kröger aus Mennighüffen. Der hatte aber eigentlich schon zugesagt...


http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokalsport/Kreis-Herford/Loehne/2737453-Torjaeger-liebaeugelt-mit-einem-Wechsel-zum-Oberligisten-TSG-Altenhagen-Heepen-Arne-Kroeger-vor-dem-Abflug

von 7. Feldspieler - am 13.03.2017 09:57
Christian Sprdlik nimmt, nach der Vertragsauflösung beim TBV Lemgo, seine Arbeit nun schon früher bei Altenhagen auf.

http://www.tsg-ah.de/index.php?content=news&nid=4550

Außerdem werden hierbei "zeitnahe Neuigkeiten" angekündigt, man darf also weiter gespannt sein.

von 7. Feldspieler - am 24.04.2017 16:28
Erster Neuzugang könnte wohl ein alter Bekannter sein:

Johannes Krause jetzt noch MTV Braunschweig

von Hoppermann - am 25.04.2017 05:55
Lukas Schulz verläßt den Verein wohl richtung Rheinland

von InsideOWL - am 25.04.2017 07:04
Der erste reife Neuzugang ist Arne Kröger. http://www.tsg-ah.de/index.php?content=news&nid=4552

Leider verlässt Lukas Schulz die Bielefelder aus beruflichen Gründen..

von 7. Feldspieler - am 26.04.2017 07:20
ein weiterer Zugang bei der TSG

TSG holt schwedischen Abwehrchef Rydergård

http://www.tsg-ah.de/index.php?content=news&nid=4556

von Brandy72 - am 28.04.2017 17:23
Mit dem Wechsel vom Krause zur TSG verstärkt sich die Mannschaft noch einmal enorm. Insbesondere der Innenblock ist wohl das Prunkstück der neuen Saison. Allein der Abgang von Welge muss noch kompensiert werden. Diverse Namen, wie der Ex-Lemgoer Marco Stange oder der junge Moritz Krieter von GWD2, werden hier genannt. Nichtsdestotrotz ist Altenhagen meiner Meinung nach in Summe sogar stärker aufgestellt als diese Saison. Man darf gespannt sein, ob Spenge seiner Favoritenrolle gerecht wird, oder ob sie abermals straucheln.

Ich freue mich definitiv auf die nächste Saison, insbesondere weil mich einige Entscheidungen neugierig machen:

1) Wie wird Spenge mit dem Konkurrenzkampf innerhalb der eigenen Mannschaft zurecht?
2) Wird Gladbeck nächstes Jahr mit weniger Verletzten oben angreifen können?
3) Wie schafft Loxten es, seinen 18-Mann Kader bei Laune zu halten?
4) Wieso ist es in Nordhemmern so still? keine Ansprüche mehr auf den Aufstieg und keinerlei Neuverpflichtungen?
5) Bringt Reiners Augustdorf auch ohne Struck dorthin wo der Weg seit etlichen Jahren hingehen soll?

Eventuell kann mir der ein oder andere ja bei diesen Fragen im Vorfeld schon eine passable Antwort geben?

Ich wünsche einen angenehmen und handballfreien 1. Mai :xcool:

von S04 - am 01.05.2017 09:57
Wenn Altenhagen so weiter macht, gehören sie nächste Saison definitiv zum Favoritenkreis... Doch, wer gehört das dann nicht?

Spenge: muss mit dem Kader beinahe schon aufsteigen. Beeindruckend, wie die Verantwortlichen hier noch einmal nachlegen konnten. Lediglich der Abgang von Harbert wird schmerzen.

Gladbeck: kann, wenn sie kommende Saison von Verletzungen verschont bleiben sollten, ebenso oben mitspielen.

Loxten: kann nach guten Verpflichtungen für die neue Saison ebenso Ansprüche weiter oben anmelden.

Sundwig/Soest: Sind diese Saison erst spät in Gang gekommen, waren dann aber stark.

Altenhagen: Benötigt noch einen Klassetorwart, der Welge ersetzen kann. Zudem zwei starke Linksaußen und einen spielstarken Mittelmann (vielleicht Berg von Möllbergen?) Hier scheint das neue Konzept um Christian Sprdlik eindeutig zu überzeugen.

Nordhemmern: eventuell leiden sie unter der Tatsache, dass Lübbecke nun die zweite eigene Mannschaft hochzieht. So gehen ihnen womöglich potenzielle Neuzugänge flöten, die dann lieber bei Nettelstedt 2 spielen. (allerdings nur eine Vermutung)

von 7. Feldspieler - am 02.05.2017 21:22
Ein Torwart wurde nun von der TSG verpflichtet: http://www.tsg-ah.de/index.php?content=news&nid=4574

von webaffe - am 10.05.2017 12:42
Mit der Verpflichtung von Marius Kastening scheinen die Personalplanungen der TSG nun beendet, obwohl Sprdlik sich in der NW noch eine Hintertür bzgl. eines Linkshänders offen lässt.

Abgänge: Holland + Prüßner (Spenge), Schulz (Leichlingen), Welge (Loxten), Schmidt (Augustdorf), Schneider (Harsewinkel)

Zugänge: Arne Kröger (Mennighüffen/ OL), Johannes Krause (Braunschweig/ 3. Liga Nord), Gustav Rydergaard (Lemgo/ 3. Liga West), Jonas Zwaka (Minden/ JBL), Maximilian Kroll (Hildesheim/ 3. Liga Ost), Julius Hinz (Burgdorf/ 3. Liga Ost) und Marius Kastening (Ferndorf/ 2. Bundesliga).

Mit diesen Neuzugängen kann das Ziel für die Bielefelder eigentlich nur der Aufstieg sein. Der Fokus in der Vorbereitung dürfte darin liegen, die neuen Einzelspieler in das Kollektiv einzubinden und eine Mannschaft daraus zu formen.

von 7. Feldspieler - am 15.06.2017 10:07
ich hoffe nur, dass man für diese schwierige Aufgabe auch den richtigen Trainer hat...Zweifel seien erlaubt...

von Einwurf - am 16.06.2017 08:29
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.