Reinkarnation (II): Halding-Analysen

Startbeitrag von Grazyna Fosar und Franz Bludorf am 08.08.2008 12:36

Lange Zeit war Reinkarnation eine Glaubensfrage. Menschen glaubten an die Wiedergeburt aufgrund religiöser Vorstellungen, andere hatten spontane Erinnerungen an ein früheres Leben oder ließen sich von einem Therapeuten in eine frühere Existenz zurückführen. Reinkarnation – das war im Wesentlichen etwas zutiefst Subjektives.

Daran hat sich inzwischen einiges geändert. Das Halding-Resonanzverfahren ermöglicht es, aus dem morphogenetischen Feld Informationen über frühere Inkarnationen eines Menschen abzurufen und dabei genau die für das heutige Leben wichtigen Anteile aus der Reinkarnationsspur eines Menschen herauszufiltern. Anders als bei einer klassischen Rückführung spielen bei diesem Verfahren persönliche Phantasien, Wunschdenken oder Ängste keine Rolle. Ein Mensch braucht bei der Erstellung einer Halding-Analyse nicht einmal anwesend zu sein.


Weshalb sollte man überhaupt über frühere Leben erfahren? Die Überprüfung einer solchen Reinkarnationsspur eines Menschen ist deshalb sehr sinnvoll, da die im Unbewußten liegenden Erinnerungen an frühere Leben seine heutige Existenz mit prägen. Durch die Halding-Analysen läßt sich auch der Begriff des Karma auf eine moderne, zeitgemäße Weise neu interpretieren.

Früher, als ich groß war...

Insbesondere Kinder im Vorschulalter haben den Zugang zu solchen Informationen oft noch ganz unmittelbar, weil die direkten Wahrnehmungen in diesem Alter noch nicht zu sehr durch intellektuelle Denkprozesse überlagert sind. So wurde Ulrike eines Tages mit einer seltsamen Behauptung ihres kleinen Sohnes konfrontiert:

Markus: „Mutti, ich fühle, daß ich früher schon mal erwachsen war.“

Mutter: „Was hast du gemacht, als du erwachsen warst?“

Markus: „Ich habe mit der Natur gearbeitet.“

Zuerst glaubte Ulrike, er würde sich das nur einbilden, doch Markus beharrte derartig auf seiner Behauptung, schon einmal groß gewesen zu sein, daß sie dann weiter fragte.

Mutter: „Als du erwachsen warst, haben wir uns da gekannt?"

Markus: „Ja, aber du warst ein Baby. Und bist schon als Baby wieder zum lieben Gott gekommen - wegen der Flut.“

Mutter: „Und wer warst du?“

Markus: „Ein alter Mann.“

Mutter: „Mein Großvater?“

Markus: „Nein, dein Babysitter.“

Hatte Markus etwa wirklich schon einmal gelebt?

Um festzustellen, ob seine Eindrücke auf objektiven Informationen beruhten, musste man einen direkten Zugang zu seiner Reinkarnationsspur (bzw. zu der seiner Mutter) im morphogenetischen Feld haben.

Halding-Karmaanalysen

Das Halding-Resonanzverfahren ermöglicht es, aus dem morphogenetischen Feld genau die für heute wichtigen Anteile aus der Reinkarnationsspur eines Menschen herauszufiltern. Es schildert punktgenau die Begebenheiten aus einer oder mehreren früheren Existenzen eines Menschen, die für sein heutiges Leben im Hier und Jetzt noch Bedeutung haben.

Man kann eine solche Halding-Analyse sogar erstellen, ohne daß der Mensch dabei ist. Er muß lediglich einige persönliche Daten angeben:

1. Den Geburtsnamen (so wie er in der Geburtsurkunde steht)

2. Den Geburtsort (so wie der Ort im Moment der Geburt hieß)

3. Das Geburtsdatum

4. Die Uhrzeit der Geburt (falls bekannt)

Erstaunlicherweise reichen diese vier Daten bereits vollkommen aus, um ein vollständiges Karmaprotokoll eines Menschen zu erstellen. Wenn der Betroffene es jedoch wünscht, kann er zusätzlich noch Angaben zu seiner heutigen Lebenssituation hinzufügen, etwa bestimmte Lebensprobleme oder die Namen wichtiger Bezugspersonen. Dies ermöglicht in diesen Themenbereichen dann noch präzisere Aussagen.

Alle angegebenen Daten werden in Resonanzzahlen umgewandelt, basierend auf einem speziellen numerologischen Verfahren.

Genau diese Zahlen bilden den Schlüssel zur Karmaanalyse. Sie ergeben so etwas wie einen PIN-Code des Menschen und ermöglichen den Zugang zu seinem „seelischen Fingerabdruck“ im morphogenetischen Feld („Akasha-Chronik“). Dadurch können ganz bestimmte Informationen über Karma und Lebensplan eines Menschen abgerufen werden.

Insbesondere die Analyse des Geburtsnamen erlaubt oft schon erstaunliche Rückschlüsse auf die Persönlichkeit eines Menschen. Siehe hierzu auch unseren Artikel: Reinkarnation (III): Namensanalysen.

Was geschah also wirklich, als Markus „schon einmal groß“ war?

Die Halding-Analyse für den kleinen Markus bestätigte nicht nur, daß er „schon einmal groß war“ (was ja selbstverständlich ist, wenn es so etwas wie Reinkarnation geben sollte), sondern auch die damalige Beziehung zu seiner heutigen Mutter:

„Im 17. Jh. lebte Ulrike in Bulgarien in einem kleinen Dorf. Sie war ein kleiner Knabe im Hause eines Bauern. ... Der Bauer war ein Witwer. ... Das Kind wurde gehütet von einem alten Nachbarn. Er war der Großvater des Nachbarbauern und ist heute Markus. Der Alte erzählte dem kleinen Knaben vielerlei Märchen von Riesen, Hexen und Zauberern...

Eines Tages trat der Fluß über die Ufer und riß das Haus des Bauern mit sich. Der kleine Knabe ertrank in den Fluten, aber der alte Mann hat ihn herausgeholt im Glauben, ihn zu retten. Es war leider zu spät.“


Weshalb sollte ein Mensch überhaupt über frühere Leben erfahren?

Die Überprüfung einer solchen Reinkarnationsspur eines Menschen ist deshalb sehr sinnvoll, da die im Unbewußten liegenden Erinnerungen an frühere Leben seine heutige Existenz mit prägen. Sehr häufig stehen sie in Zusammenhang mit heutigen Lebensproblemen, deren Ursachen oft anders nicht erklärbar sind. Vielleicht hat man auch nur das Bedürfnis, mehr über sich und seine Persönlichkeit zu erfahren.

Mehr zur Halding-Methode und weitere ausführliche Beispiele von Karmaanalysen finden Sie im Buch "Niemand ist Nobody" von Grazyna Fosar und Franz Bludorf.

Halding-Analysen können schriftlich (Brief, Fax oder E-Mail) bestellt werden.




Antworten:

Guten Tag
wo kann ich die Halding-Analyse bestellen?
Herzlichen Dank und freundliche Grüsse
Ursula Funk

von Ursula Funk - am 22.06.2015 18:17
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.