Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Abraham
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Freeman - Alles Schall & Rauch

CIA-Analyst Ray McGovern zu Bushs & Blairs Angriffskrieg gegen den Irak

Startbeitrag von Freeman - Alles Schall & Rauch am 17.08.2009 17:19

Hier ein interessantes Interview mit einem CIA-Insider, der uns auf geheime Dokumente der britischen Regierung hinweist, über die wenig oder nichts in den MSM berichtet wird, die "Downing Street Memos". Damit ist erwiesen, die Bush- und Blair-Regierungen haben einen Angriffskrieg gegen den Irak geplant und die Behauptung, Saddam Hussein stelle eine Bedrohung mit seinen nicht existierenden Massenvernichtungswaffen dar, wurde frei erfunden.

Die Entscheidung den Irak einem "Regime-Wechsel" zu unterziehen war unmittelbar nach 9/11 gefallen, oder sogar schon vorher, obwohl der Irak damit gar nichts zu tun hat. Danach wurden die westlichen Geheimdienste aufgefordert die Informationen dieser beschlossenen Kriegspolitik "anzupassen", heisst mit Lügen hinzubiegen!

Die hörigen Schosshunde in den Massenmedien haben dann diese Lügen der Bevölkerung verkauft und die Kriegshysterie geschürt.


Beide, die anglo-amerikanischen Regierungen, plus die Medien, sind schuldig ein Kriegsverbrechen begangen zu haben. Ein Angriffkrieg mit hunderttausenden Toten ist das schlimmste Verbrechen das man begehen kann, ist so in den Nürnberger-Prinzipien die ins internationale Recht eingegangen sind festgelegt. Jeder der daran beteiligt ist oder es wissentlich nicht verhindert hat, ist mitschuldig ... auch die Merkel-Regierung, denn ohne ihre Erlaubnis die Ramstein-Airbase zu nutzen ist der Krieg im Irak gar nicht möglich. Die Massenmörder Bush und Blair mit ihrem Gefolge gehören nach Den Haag vor das Kriegsverbrechertribunal .. ja Angie ... auch du!!!

Ich habe im Februar 2003 Angela Merkel einen Brief geschrieben, vor Kriegsbeginn am 19. März, in dem ich sie darauf hinwies, die Gründe der Amerikaner den Irak zu überfallen stimmen nicht, sind gelogen, und ich forderte sie auf alles zu tun um einen Krieg zu verhindern. Ihre Beführwortung des Krieges hatte sie in einem Artikel der Washington Post geschrieben. Sie stimmte als CDU-Chefin darin in den Kriegsgesang der US-Regierung ein, wetterte gegen die SPD geführte Bundesregierung.

Sie antwortete mir schriftlich, nein das stimme nicht, die Bush-Regierung handle richtig und der Krieg wäre gerechtfertigt.

Nach dem sich herausstellte, es wurden keine Massenvernichtungswaffen im Irak gefunden und es gab keine Verbindung zu Terroristen, schrieb ich ihr im Sommer 2003 wieder und sagte, sie läge komplett falsch und hätte damit einen Angriffkrieg ermöglicht, habe sie aufgefordert deshalb als Vorsitzende der CDU zurückzutreten. Entweder ist Angela Merkel völlig inkompetent, naiv und ein höriger Lakai der Amerikaner, oder sie hat bewusst gegen besseres Wissen gehandelt, denn jeder gut Informierte wusste vor Beginn, die Kriegsgründe sind erstunken und erlogen.

Egal ob Inkompetenz oder Absicht, in beiden Fällen ist sie völlig untragbar und muss aus dem Amt, muss sich als Helfershelfer zu einem illegalen Krieg im Irak verantworten, und wegen dem illegalen Krieg der Bundeswehr in Afghanistan sowieso. Es besteht kein Verteidigungsfall, die Taliban haben weder die USA noch Deutschland angegriffen. Das Deutschland im Hindukusch verteidigt werden muss ist ein glatte Lüge. Die Mitglieder der Bundesregierung sind Kriegsverbrecher, führen dort einen Angriffskrieg und brechen damit nicht nur internationale Gesetze sondern auch das Grundgesetz. Die Bundeswehr hat in Afghanistan nichts zu suchen, Punkt!

Die Ausrede, es müssen Terroristen bekämpft werden ist auch eine Lüge. Oder man muss die Geschichte des II. WK neu schreiben. Denn dann waren die Résistance in Frankreich und die Partisanen im Balkan und Sowjet-Russland auch Terroristen. Schliesslich haben sie sich auch wie die Taliban gegen die Besatzer gewehrt, Bombenanschläge verübt und die Eindringlinge angegriffen. Dann hat ja die Wehrmacht im Partisanenkampf richtig gehandelt. Ach, ich hab ja vergessen, wenn der Westen ein Land überfällt und besetzt, dann sind die Freiheitskämpfer die Widerstand leisten Terroristen. Umgekehrt, wenn der Feind des Westens die Widerständler bekämpft, dann selbstverständlich nicht, dann sind die Freiheitskämpfer Helden. Diese Doppelmoral, die man dreht wie es einem passt, ist unerträglich.

Die NATO ist ein Verteidigungsbündnis und kein aggressives Kriegswerkzeug, damit die Amerikaner mit fadenscheinigen Begründungen überall auf der Welt imperiale Eroberungen durchführen können, und jeder der ihnen Widerstand leistet wird zum Terroristen erklärt. Wer das mitmacht, schönredet und unterstützt ist Mittäter bei einem Massenmord! Gerade Deutschland müsste als Lektion aus der Vergangenheit und aus den Lehren der Nürnberger Kriegsverbrecherprozesse ihrem sogenannten "Freund und Partner" die rote Karte zeigen, das machen wir nicht mit und so nicht! Aber sie sind eine feige Bande, haben kein Rückgrad, sind dressierte Pudel die jeden kriminellen Befehl der aus Washington kommt gehorchen.

Die Downing Street Memos

Bei diesen geheimen Dokumenten handelt es sich um Aufzeichnungen von Gesprächen aus dem inneren Kreis der britischen Regierung vom 23. Juli 2002, also 8 Monate vor der Bombardierung Bagdads mit "Shock and Awe" Schock und Furcht. Sie wurden der britischen Zeitung The Sunday Times zugespielt und am 1. Mai 2005 veröffentlicht. Der damalige Chef des britischen Geheimdienstes MI5, Sir Richard Dearlove, berichtet über seinen Besuch in Washington und Treffen mit seinem Amtskollegen und Chef der CIA George Tenet. Seine Aussage wurde in den Memos festgehalten.

Darin berichtet Dearlove, George W. Bush hätte den Entschluss gefasst den Irak anzugreifen und Saddam Hussein mit einem "Regimewechsel" zu stürzen. Die Aufgabe der Geheimdienste ist es nun die beschlossene Kriegspolitik mit entsprechenden Berichten zu untermauern "fix the facts around the policy", also die Fakten für die Politik wunschgemäss hinzubiegen. Auf Deutsch heisst das, Gefahren und Bedrohungen zu erfinden, damit man gegenüber der Öffentlichkeit einen Angriffskrieg rechtfertigen kann. Niemand im Kabinett von Tony Blair lehnte sich gegen diese Erfindung von Kriegsgründen auf, sie waren in einer Linie mit der Bush-Regierung.

Die Downing Street Memos sind ein hieb- und stichfester Beweis, Bush und Blair und alle Regierungsmitglieder sind Kriegsverbrecher, sie haben einen Angriffskrieg gegen den Irak geführt, und führen ihn heute noch, der komplett auf Lügen basiert. Und dieser Massenmörder Tony Blair soll nach in Kraft treten des Lissabon-Vertrag 2010 erster Präsident der EU werden? Nicht zu fassen was hier abgeht. Und keiner tut was, niemand lehnt sich auf, keiner in der Politik und schon gar nicht die sogenannten Qualitätsmedien. Ich spuck auf sie!

Ein CIA-Insider stellt sich gegen den Krieg

Raymond McGovern is ein pensionierter CIA-Offizier, der ein politischer Aktivist geworden ist. Er hat insgesamt 27 Jahre für die CIA als Analyst und Auswerter gearbeitet und den täglichen Geheimdienstbericht für das Weisse Haus erstellt, President's Daily Brief (PDB), sieben Präsidenten damit gedient, von John F. Kennedy bis Ronald Reagan. Er arbeitete auch fünf Jahre in München und war Verbindungsoffizier zum Bundesnachrichtendienst (BND). Bei seinem Ausscheiden aus der CIA wurde er mit der "Intelligence Commendation Medal" durch George H. Bush ausgezeichnet. Diese Medaille hat er aber aus Protest gegen die Kriegspolitik der US-Regierung zurückgegeben und er arbeitet seit dem als engagierter Kriegsgegner um die Menschen aufzuklären.

Ein Interview mit ihm findet ihr HIER

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.