Rückführungen in frühere Leben

Startbeitrag von qoogle.eu/wahrheit am 30.08.2009 20:42

Kann es wirklich wahr sein, dass Menschen von einem früheren Leben berichten? In "Mein erstes Leben - Mich hat es schon einmal gegeben" machen ganz normale Menschen den Test und unternehmen mit Hilfe der international anerkannten Schweizer Rückführungstherapeutin Ursula Demarmels eine Reise in ihr Vorleben. Dabei tauchen sie unter Hypnose in eine Welt ein, die spannender und überraschender nicht sein kann, denn dieses andere Leben liegt zum Teil hunderte Jahre zurück. Was ist Einbildung, was ist real? Auf diese Frage will Katja Burkard mit Hilfe von Experten eine Antwort finden. Mit ihrem Team geht sie dem Phänomen der Rückführung auf den Grund und begleitet zwei Probanden bei jedem Schritt ihrer Reise in die Vergangenheit. Die 28-jährige Innenarchitektin Anne Zeughardt aus Köln hat mit Esoterik oder dergleichen wenig im Sinn. Reines Interesse und der Tod ihres Großvaters sind ihre Beweggründe, sich von Ursula Demarmels in Trance und somit in ein vergangenes Leben versetzen zu lassen.

Während der Hypnose erzählt Anne von einem Leben als Burgfräulein in der Mitte des 16. Jahrhunderts auf einer Ritterburg im Elsass. Sehr detailgetreu schildert sie ihr Leben auf dieser Burg, beschreibt Räume und die Umgebung. Alle Angaben stimmen, wie Katja Burkard nach intensiver Recherche herausfindet. Die Sache ist nur, dass Anne noch nie im Elsass war und noch nie von dieser Burg gehört hat. Gemeinsam machen Katja Burkard und sie sich auf den Weg dorthin. Es kommt zu einer sehr emotionalen Begegnung mit Annes erstem Leben. Auch Bodo Uffelmann erzählt in Trance von einer früheren Existenz.

Die Geschichte des Verkaufsleiters spielt Anfang des 19. Jahrhunderts. Er ist ein einfacher Bauernsohn, der auf dem Weg von Deutschland nach Italien bei einem schlimmen Unfall sein Bein verliert und schließlich bei Kapuzinermönchen in einem Kloster in den Abruzzen Unterschlupf findet. Von einem alten Mann lernt er das Mandolinespielen und verdient von nun an seinen Lebensunterhalt mit dem Anfertigen von Gehhilfen und Spazierstöcken.

Menschen, die in Trance versetzt sind, legen tiefere Schichten ihres Bewusstseins frei. Aber können sie dabei in solche Tiefen vordringen, dass sie von einem früheren Leben berichten? In der Dokumentation Mein erstes Leben Mich hat es schon einmal gegeben geht Punkt 12-Moderatorin Katja Burkard dieser Frage auf den Grund. Sie begleitet ganz normale Menschen bei ihrer Rückführung in ein früheres Leben, lässt ihre sehr detaillierten Schilderungen von Historikern überprüfen und kehrt mit ihnen zurück an den Ort ihres Vorlebens.

5 VIDEO BEISPIELE (je 10 Minuten)

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.