Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Abraham
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Gerry

Griechenland: Gefängnisse müssen wegen Überfüllung schließen

Startbeitrag von Gerry am 31.01.2012 11:29

Die Leiter von drei Gefängnissen in Griechenland haben angekündigt, keine neuen Häftlinge mehr aufzunehmen. Die Gefängnisse seien restlos überfüllt. Eine der Anstalten ist ein Hochsicherheitsgefängnis.

Die griechischen Gefängnisse platzen aus allen Nähten. Die Leiter der Anstalten in Korydallos, Halkida und Triploi haben angekündigt, die Aufnahme von Häftlingen mit sofortiger Wirkung zu stoppen. Korydallos ist ein Hochsicherheits-Gefängnis für Täter mit besonders schweren Straftaten. Dort was es im Dezember zu mehreren Sicherheits-Zwischenfällen gekommen, unter anderem zu einer Geiselnahme.


Über 12.700 Menschen sitzen in Griechenland im Gefängnis.
Die drei Gefängnisleiter haben ihre Entscheidung in einem Brief an die Justizbehörden bekanntgegeben, berichtet die Zeitung Kathimerini. Auch vorübergehende Aufnahmen seien nicht mehr möglich. Es bestünden Sicherheits- und Gesundheitsrisiken, sagte Spyros Athanassiou vom Halkida-Gefängnis: „Es gibt keinen Platz mehr außer in den Sanitärräumen.“

Mehr als 12,700 Griechen sitzen derzeit in Haft. Die meisten Gefängnisse haben ihre Kapazitäten bereits um das Doppelte überschritten.

Quelle: deutsche-mittelstands-nachrichten

Mehr zum Thema:

Rompuy eröffnet EU-Gipfel: „Ein besseres Leben für alle“

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.