Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Abraham
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Gerry

Jahn Johannes: IMPFEN, IMPFEN, IMPFEN,

Startbeitrag von Gerry am 19.02.2012 09:19

Also doch!

„Grippewelle hat Wien erreicht“, wird getitelt.
(ORF-online, 15.2.2012)

Es scheint, dass die Pharmaindustrie auf den Impfstoffen sitzen bleibt, denn bisher wurde diese Welle stets schon im November eines bevorstehenden Winters angepriesen, um die Menschen in die Ambulanzen und Ordinationen zu treiben.

Von 1000 Grippetoten ist die Rede! Virologen empfehlen, wie eh und je, Impfungen und bleiben somit Diener ihrer Pharma-Herren.

Einfach mal Ruhe geben, sich auf alternativmedizinische Weise zu kurieren, den Körper seine Arbeit tun zu lassen, bis dieser wieder in seiner vollen Kraft steht, nein, davon werden wir kaum etwas lesen. Impfen, impfen, impfen.

Der Pharmaindustrie sei gedankt und den Berichten, die die Menschen dadurch auf einen Weg bringen, damit sie nur ja nicht erkranken, und damit sie der Wirtschaft als gesunde Kräfte zur Verfügung stehen; bis dass sie umfallen. Geschätzte 800.000 Österreicher sind vom Burn-out bedroht.

Wie das zusammenhängt?

Ganz einfach.Indem mit allen Mitteln die „Gesundheit“ des Menschen aufrechterhalten wird, der Mensch selbst aber nie die Rahmenbedingungen vorfindet, um wirklich gesund zu bleiben! Das Jobumfeld und der Dauerstress, die sämtliche Lebensbereiche auslösen – nicht immer selbstverschuldet (!), da dieses durch die „must have“ Philosophie künstlich erzeugt wurde - wirken sich aus.

Wie dem entkommen?

Durch Zeit, durch Ruhe, durch Frieden, durch ein Arbeitsumfeld, das den Menschen dient und nicht indem ein Mensch sich unter Androhung des Jobverluste dem Arbeitsumfeld anpassen muss.

Doch es gilt die Maxime: Impfen bis zum Umfallen und Arbeiten bis zum Umfallen!

Eine namhafte Bäckerei-Kette in Österreich, brüstet sich gar damit, ihren Mitarbeitern die halben Kosten der Grippe-Impfung zu bezahlen.
Aus Mitgefühl? Oder damit das „Business“ klaglos weitergeht?
Wir wissen es nicht, doch wir dürfen vermuten.

Ich selbst ließ mich vor Jahren vorsorglich gegen die Grippe impfen und fühlte mich den ganzen Winter über kränker, als je zuvor. Nun, das ist wohl eine andere Geschichte, doch ein Impfserum – gleich welches - scheint ein Cocktail von „Unverträglichkeiten“ zu sein, mit denen ein ursprünglich gesunder Organismus nicht ohne weiteres zurande kommt.

Eine Impfung allerdings würde ich begrüßen: die Impfung gegen die menschliche Dummheit.

Doch gäbe es diese, sie würde sicher verboten werden, denn die menschliche Dummheit gepaart mit der Angst dienen den Konzernen, den Herrschern und - der Pharmaindustrie.

Und würden die Menschen mit dem Mangel an Dummheit zurande kommen? Auch das scheint eine andere Geschichte zu sein, allemal jedoch erwähnenswert.

Fazit: Ich vertraue darauf, dass immer weniger Menschen auf diese plumpen Kampagnen der Pharma-Riesen, die ihre Produkte verhökern möchten „rein-fallen“ und dass sie das alljährliche Spiel, wobei die „Impf-Sau“ durch den Hof getrieben wird, durchschauen.

Vor allem aber vertraue ich darauf, dass sich die Menschen folglich gegen jede Art der Manipulation immunisieren!


Ihr Jahn Johannes


Dieser "Kommentar" erging als "Leserbrief" an sämtliche Tageszeitungen und Wochenmagazine in Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.