Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Abraham
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren
Beteiligte Autoren:
Gerry

Staatsanwälte ermitteln über das Innenleben der Vatikanbank

Startbeitrag von Gerry am 13.06.2012 09:43

Die Vatikanbank droht in den italienischen Skandalstrudel zu geraten. Der entlassene Präsident der Bank soll ein Memorandum geschrieben haben, das im Falle eines Unfalls an den Papst hätte weitergereicht werden sollen. Nun liegt es nach einer Hausdurchsuchung dagegen in den Händen der italienischen Staatsanwälte und jetzt interessiert sich die Öffentlichkeit dafür.

Nachdem italienische Staatsanwälte ohnehin schon mit dem Verdacht auf Geldwäsche gegen die Vatikanbank ermittelt hatten, facht nun die Nachricht vom Dossier des ehemaligen Vatikanbankpräsidenten die Phantasie der Berichterstatter weiter an. Zudem ist natürlich bekannt, dass Staatsanwälte manche Sensationsreporter wie Fiorenza Sarzanini vom „Corriere della Sera“ regelmäßig mit Informationen füttern.

Quelle: FAZ: Angriffsziel Papstbank



Leserkommentare bei nebadon:

Oliver
Jun 13, 2012 @ 07:35:58

Alles verlogen! Was hat sich die katholische Kirche in der Vergangenheit erlaubt und was hat sich geändert? – Nichts!
Der Vatikan ist genau so eine Extrawurst wie die City of London. Es geht nur um die Kohle und Macht. Mir fallen dazu nur 2 Dinge ein:
Glaube ist nicht gleich Religion und Religion ist nicht gleich Kirche und:
Der Krieg umarmt die Kirche und sagt “Ach was würde ich machen, wenn ich Dich nicht hätte”
Neulich war ich in und auf dem Petersdom. Beeindruckend – aber mit Glauben hat das nichts zu tun…

Immer positiv denken…


wendelin
Jun 13, 2012 @ 09:08:20

Lieber Oliver
Immer positiv denken ist ja OK, wir können, bezüglich der Kirchen /ALLE) auch nichts machen, ausser ihnen nicht anzugehören!
Im übrigen gehören diese Games genauso zu den Kabalen wie alles womit diese den Menschen in Angst halten können.
Doch das ist ja im sich auflösen und es wird für sehr viele Gläubige recht happig sein das erfahren zu müssen. Sei es drum, mich betrifft es nicht.
Namaste


Haaselein
Jun 13, 2012 @ 08:04:53

Ich muss immer an die Patres und Schwestern denken, die im Namen dieser abscheulichen Kirche Gutes tun. Wenn die das alles erfahren, fallen sie aus allen Wolken. Wofür sie lange gearbeitet haben, woran sie geglaubt haben und und und wird komplett Asche. Ich kenne einen Pfarrer (benimmt sich eher schwul), der ist ein suuper Pfarrer, der reißt seine Gemeinde mit, hat sehr viele Ministranten und die Kinder lieben ihn. Die Kirche ist Sonntags voll. Das was er sagt kommt aus seinem Herzen und das ist es warum sie ihn lieben.
Wenn jetzt das alles enthüllt wird hoffe ich dass diese Menschen aufgefangen werden!


xeneron
Jun 13, 2012 @ 11:04:35

Als ich in den 80er Jahren das Enthüllungsbuch “Im Namen Gottes” las, war mein Konfessionsaustritt besiegelt. Es fiel mir damals sehr schwer, diese Tatsachen, die dort schonungslos aufgezeigt wurden, zu verdauen. Dieses Buch war damals einige Zeit in den Schlagzeilen und wirbelte beträchtlichen Staub auf, doch die Welt verschloss weiterhin die Augen und die Kirchen-Oberen verstanden es geschickt, alles zu leugnen, zu dementieren und sogar den britischen Autor der Lächerlichkeit preis zu geben. 25 Jahre sind seit dem vergangen. Ein Viertel Jahrhundert, indem diese dunklen, heuchlerischen, verlogenen, gierigen und grausamen Machenschaften weiter geführt wurden. Ich hoffe sehr, dass nun Tabularasa im “heiligen” Haus gemacht wird, denn dies ist ein Segen für alle, die dieser falschen Ideologie gefolgt sind. Ein traumatisches, aber heilsames Erwachen!


Output
Jun 13, 2012 @ 11:11:43

Man wird kaum davon ausgehen dürfen, dass die Massen sowas oder K. H. Deschners Kriminalgeschichte des Christentums gelesen haben.

Mal sehen inwieweit die Dynamik der aktuellen Ereignisse deren Interesse weckt……


Tina
Jun 13, 2012 @ 11:11:44

Ich denke wie Output. Es ist das Zentrum dunkler Machenschaften und ich denke es ist der Beginn des Anfangs vom Ende der sog. Kabale. Und es ist öffentlich.- Es werden sich wohl auch noch ungeahnte Querverbindungen herausstellen. Ich mein wenn schon Rothschild und Rockefeller fusionieren zeigt das doch auch, das nichts ist wie es scheint.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.