Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Abraham
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Gerry

Impfen - Kurzmeldungen

Startbeitrag von Gerry am 19.01.2013 10:41

von
INITIATIVE Information - Natur - Gesellschaft
A-4882 Oberwang
Homepage: www.initiative.cc

1) Schwere Nebenwirkung: Grippe-Impfstoff zurückgerufen
2) 100.000 Euro Belohnung für den Nachweis eines Masern Virus
3) 20 Beispiele von Impfschäden von Dr. Grätz
4) Panikmache bei Zeckenschutzimpfungen: Die verantwortungslosen Kampagnen der Pharmaindustrie
5) Impfstoff löste "Blutschwitzen" bei Kälber aus
6) Höhere Kindersterblichkeit durch Impfungen?
7) Schweinegrippe-Impfstoff wird verbrannt
8) Miss Handicap 2011
9) Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen



1) Schwere Nebenwirkung: Grippe-Impfstoff zurückgerufen

Das in Deutschland für die Zulassung von Impfstoffen zuständige Paul-Ehrlich-Institut erklärte gegenüber DAZ.online (Deutsche Apothekerzeitung online) bereits Ende Oktober, dass bei ihm zu der genannten Preflucel-Charge auffallend viele Meldungen von Nebenwirkungen eingegangen seien, von denen es 19 als schwerwiegend eingestuft hätte. Eine große Anzahl dieser Meldungen hätte von allergischen Reaktionen bzw. Hypersensitivitätsreaktionen berichtet. Das Paul-Ehrlich-Institut erklärte, dass zu den Ursachen noch keine Erkenntnisse vorliegen und entsprechende Untersuchungen derzeit laufen würden. Bei den übrigen Chargen würden keine eindeutig erhöhten Melderaten von Verdachtsfällen unerwünschter Arzneimittelwirkungen vorliegen.

Quelle: http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/707691/Schwere-Nebenwirkung_GrippeImpfstoff-zurueckgerufen?from=gl.home_gesundheit

Kommentar der INITIATIVE: Es ist bekannt, dass es beinahe unmöglich ist, dass ein Impfschaden als solcher anerkannt wird. Wie viele Impfschäden wird es dann wohl im Wirklichkeit gegeben haben, bis der Rückzug kam ?

2) 100.000 Euro Belohnung für den Nachweis eines Masern Virus

Das Preisgeld wird ausgezahlt, wenn eine wissenschaftliche Publikation vorgelegt wird, in der die Existenz des Masern-Virus nicht nur behauptet, sondern auch bewiesen und darin u.a. dessen Durchmesser bestimmt ist.

Mehr Infos dazu unter: http://www.klein-klein-verlag.de/Viren-%7C-Erschienen-in-2011/24112011-das-masern-virus-100000-euro-belohnung.html

3) 20 Beispiele von Impfschäden von Dr. Grätz

Von Dr.-Ing. Joachim-F. Grätz, Klassische Homöopathie, Oberhausen i. Obb.

Nachfolgend nun 20 ausgewählte Fallbeispiele von Impfschädigungen aus der homöopathischen Praxis, welche stellvertretend für Legionen stehen. Auszüge und Beschreibungen aus homöopathisch chronischen Anamnesen und authentische Berichte von Betroffenen bzw. betroffenen Eltern, wie es bei ihnen oder ihren Kindern zu einer Impfschädigung oder handfesten Impfschäden kam und wie es ihnen davor ging.

Hier Artikel LESEN

Quelle: http://www.tisani-verlag.de/Impfschaden_Wie-es-begann.pdf

4) Panikmache bei Zeckenschutzimpfungen: Die verantwortungslosen Kampagnen der Pharmaindustrie

Die verantwortungslosen Kampagnen der Pharmaindustrie : 6 Min Video HIER ANSEHEN

5) Impfstoff löste "Blutschwitzen" bei Kälber aus

Tiermediziner standen vor einem Rätsel, Bauern waren in größter Sorge um ihre Kälber. 2007 trat in Deutschland und einigen anderen europäischen Staaten eine tödliche Krankheit bei Saugkälbern auf, die durch unstillbare Blutungen gekennzeichnet ist. Die Blutungen entstehen als Folge des fast vollständigen Verlusts von Blut- und Knochenmarkzellen, wovon auch die für die Gerinnung notwendigen Blutplättchen betroffen sind. Charakteristische klinische Merkmale sind innere Blutungen, Hautblutungen ohne offensichtliche Verletzungen und anhaltende Blutungen aus Wunden oder Körperöffnungen.


Bald wurde der Zusammenhang zwischen der BVD Impfung und dieser Krankheit bekannt, welcher nun auch offiziell bestätigt wurde. Sogar das Paul-Ehrlich-Institut kann dies nicht mehr bestreiten.
Geschädigte Betriebe wollen jetzt ihre Schadensersatzansprüche gegen die Fa. Pfizer geltend machen. Die Interessengemeinschaft Blutschwitzer hat einen Anwalt eingeschaltet. Unterdessen hat Pfizer angekündigt, die Sparte Tiergesundheit verkaufen zu wollen.

http://www.vet-magazin.com/wissenschaft/grosstiermedizin/Rinder/Blutschwitzen-Impfstoff.html
http://www.elite-magazin.de/gesundheit/Blutschwitzen-BVD-Impfstoff-ist-Schuld-500054.html
http://www.topagrar.com/news/Rind-News-Blutschwitzen-Kommt-jetzt-die-Klagewelle-427800.html

6) Höhere Kindersterblichkeit durch Impfungen?

In einer aktuellen Studie fand man heraus, dass Länder mit einer höheren Kindersterblichkeitsrate ihren Kindern tendenziell mehr Impfdosen verabreichen. Amerikanische Kinder erhalten im ersten Lebensjahr beispielsweise 26 Impfungen. Die Kindersterblichkeit beträgt in den USA mehr als 6 Kinder pro 1000 Lebendgeburten. In Schweden und Japan dagegen werden Kinder mit nur 12 Impfungen bedacht. Interessanterweise sterben dort pro 1000 Lebendgeburten weniger als drei Kinder. (Deutschland rangiert mit 18 Impfungen und einer Sterblichkeitsrate von 4 Kindern pro 1000 Lebendgeburten im Mittelfeld).

Quelle: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/kindersterblichkeit-impfungen-ia.html?et_cid=54&et_lid=1989330&et_sub=kindersterblichkeit-impfungen-ia

7) Schweinegrippe-Impfstoff wird verbrannt

Die Sorge vor der Krankheit war groß: Aus Angst vor der Schweinegrippe hatten die Deutschen Bundesländer im Jahr 2009 insgesamt 34 Millionen Impfstoff-Dosen erworben. Davon blieben 28,7 Millionen übrig, weil sich deutlich weniger Deutsche impfen ließen als erwartet. Die Länder blieben auf Kosten von 239 Millionen Euro sitzen. Die Krankenkassen zahlten nur für Dosen, die auch genutzt wurden.


Jetzt ist das Haltbarkeitsdatum der Medikamente abgelaufen. Ein großer Teil des vor rund zwei Jahren gekauften Schweinegrippe-Impfstoffs wurde verbrannt.

Quelle: http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,800513,00.html

8) Miss Handicap 2011

Stefanie Dettling ist Miss Handycap 2011. Sie war gerade mal sechs Monate alt, als sie wegen einer Quecksilbervergiftung einen Impfschaden erlitt. Seitdem sitzt sie im Rollstuhl und kann ihre Arme nur beschränkt bewegen. Es habe eine Zeit gegeben, in der sie traurig gewesen sei, „aber heute bin ich glücklich, dass ich noch lebe“. Momentan schliesst die Zürcherin ihre Kaufmännische Lehre bei einer Bank ab. Als Miss Handicap 2011 möchte sie zeigen, dass man auch mit Einschränkungen glücklich sein und das Leben geniessen kann. Und sie will Akzeptanz schaffen: „Ich will mich einsetzen für mehr Integration in der Schule und in der Arbeit.“

http://www.misshandicap.ch/?page_id=1994

9) Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen

Immer wieder erreichen uns Berichte verunsicherter Menschen und Eltern, welche wegen verweigerter Impfungen unter Druck gesetzt und genötigt werden. Oft wird mit vermeintlichem Gesetz, Jugendamt, Kündigung oder Ausschluss gedroht und versucht zur Impfung zu bewegen. Auch wird von Schulen immer wieder versucht, nicht geimpfte Kinder von Landschulwochen odgl. auszuschließen. All dies sind völlig unhaltbare Versuche, denn es gibt keine Impfpflicht in Österreich, Deutschland und Schweiz. Kein Arzt und kein Lehrer übernimmt Verantwortung für die Gesundheit des Kindes, ob geimpft oder ungeimpft .
AEGIS hat hier auch Beispieltexte zur Verfügung gestellt, welche man für solche Fälle verwenden kann. Kopieren, ändern, ausdrucken, .. und an die entsprechenden Stellen senden. Hier die beiden Schreiben: Impfung Allgemein und Hepatitis Impfung
Danke an Hr. Dr. Loibner für seine unermüdliche Arbeit.


Hier ein Vortrag von Dr. Loibner beim Stuttgarter Impfsymposium über Tetanus: http://tinyurl.com/67gqxqd
Hier ein Vortrag von Dr. Loibner bei der AZK: http://www.youtube.com/watch?v=_voQ8YmPEOU


Sinn dieser Information (hier klicken)

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.