ARD berichtet über Medikamente: Abertausende Tote durch Nebenwirkungen!

Startbeitrag von Gerry am 16.02.2013 11:14

Quelle: seite3.ch

Etwa fünf Mal mehr Leute sterben an den Nebenwirkungen der Medikamente, die sie einwerfen als im Strassenverkehr.

Die Pharmalobby versucht dies möglichst zu vertuschen und so gibt es keine offiziellen Statistiken darüber. Die Firma Roche wird aktuell verdächtig, die Meldung von 15'000 Todesfälle unterschlagen zu haben, die nach Einnahme ihrer Medikamente gestorben sind, schreibt „Daily Mail“. Und das ist bloss die Spitze des Eisbergs.


Experten schätzen, dass alleine in Deutschland im letzten Jahr zwischen 25'000 - 50'000 Leute an den Wechsel- und Nebenwirkungen ihrer Pillen gestorben sind. In den USA nimmt man an, dass bis zu 100'000 - 200'000 Menschen jährlich an den Neben- oder Wechselwirkungen von Medikamenten sterben. Prominente Opfer gab es ja in letzter Zeit viele. Trotzdem verhindert Big Pharma, dass Statistiken zu diesem Thema geführt werden. Das ist keine Behauptung, sondern Gegenstand einer aktuellen Anklage gegen die Schweizer Firma Roche. Roche wird vorgeworfen, weitere 65'000 Berichte über vermutete Nebenwirkungen mit Todesfolge unterschlagen zu haben.

Schon vor Jahren berichteten Medien wie Spiegel und Focus darüber, dass jeder 30ste Todesfall in den Spitälern nicht am Grund der Einlieferung stirbt, sondern an der medikamentösen Behandlung. Heute dürften es noch mehr sein. Offizielle Zahlen gibt es nicht, weder von Überdosierungen noch Wechselwirkungen, weder aus Deutschland noch aus der Schweiz. Und das, obwohl daran zig Mal mehr Leute sterben als im Strassenverkehr, wo die Gesetze und Sicherheitsvorkehrungen ad absurdum geführt werden. So ist es nicht bloss paradox, sondern echt gefährlich, wenn Kinder zwar Helme und Knieschoner zum Spielen tragen, aber mit Medikamenten gefüttert werden, die sie garantiert umbringen werden – früher oder später.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.