Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Abraham
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Gerry

Proteste und Bewusstseinswandel

Startbeitrag von Gerry am 01.07.2013 09:40

An scheinbar trivialen Dingen, wie einigen Bäumen in Istanbul, einem kranken Baby in Sarajevo und einem Busfahrschein in Sao Paulo entzünden sich derzeit überall auf der Welt Massenproteste von Millionen von Bürgern. Was bedeuten diese Proteste und Bewegungen in einem kollektiven Zusammenhang und aus der Perspektive eines Bewusstseinswandels?



Tief empfundene Gefühle und symbolische Ereignisse

Auf den ersten Blick scheint es, als würde es bei den Protesten, die sich derzeit rund um den Globus ausbreiten, um lokale Misstände drehen. In der Türkei etwa entzündete sich alles an einer Reihe von Bäumen, die auf dem Taksim-Platz gefällt werden sollten, um einem großen Bauprojekt Platz zu machen. Innerhalb weniger Tage wurde aus dieser vermeintlichen Kleinigkeit ein landesweiter Protest. Die Empörung über die sinnlose Gewalt der Polizei und den autoritären Regierungsstil zog Millionen von Menschen auf die Straße. In Brasilien, Bosnien und Bulgarien waren es ähnliche "Kleinigkeiten", welche die Menschen auf die Straße zogen. Diese Vorfälle zeigen nicht nur, dass es jenseits der Auslöser ein verbindendes Thema gibt und es sich in Wahrheit um einen globalen Protest handelt, sondern auch welches Potenzial derzeit überall auf der Welt unter der Oberfläche des Alltags schlummert - es ist kaum denkbar, dass ähnliche Vorfälle vor wenigen Jahren eine ähnliche Reaktion ausgelöst hätten.

Es ist ein Protest aller Schichten und Altersgruppen. Es sind nicht nur junge Menschen, die auf die Straße gehen. Als Präsident Erdogan in der Türkei die Mütter und Väter aufforderte, ihre Kinder vom Taksim-Platz zu holen, wenn sie diese vor dem harten Durchgreifen der Polizei schützen wollen, kamen die Eltern tatsächlich - um eine Menschenkette um ihre Kinder zu bilden und an ihrer Seite zu stehen. Die Kluft zwischen den Generationen, die während der Bewegung der 70er und 80er Jahre unüberwindlich schien - hier ist sie geschlossen, Mütter stellen sich vor ihre Söhne und Töchter, unterstützen sie in ihrem Gerechtigkeitsempfinden und ihren Visionen.

Es sind Gesten wie diese, die tief berühren. Sie zeigen für mich, dass es bei all dem nicht nur um Politik geht. Es geht um ein Gefühl für Richtigkeit, Gerechtigkeit, Solidarität, Menschlichkeit, Liebe um die Sehnsucht nach einer neuen Gesellschaft.

Weiterlesen bei sein.de

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.