Verschollene Schweizer UFO-Akten aufgetaucht!

Startbeitrag von Gerry am 16.07.2013 18:39

Die vormals geheimen UFO-Akten, von denen das Schweizer Militär hartnäckig behauptet hatte, sie seien verschwunden oder gar vernichtet worden, sind nun durch die Recherchen des Sachbuchautors und Herausgebers der Zeitschrift ‘Mysteries‘, Luc Bürgin, im Bundesarchiv der Schweiz aufgetaucht.

Von Tobias Berg/Exopolitik Deutschland

Fliegende Teller

In der aktuellen Ausgabe des ‘Mysteries-Magazin‘, berichtet Luc Bürgin, wie es ihm erst kürzlich mit der neu eingerichteten Suchfunktion des Bundesarchiv gelang weitere, bislang noch fehlende Akten, aufzufinden. So blieb die Stichwortsuche mit den gängigen Begriffen; ‘UFO‘, ‘Fliegende Untertasse‘, ‘Flying Saucer‘ usw. ohne Ergebnis. Erst als Bürgin den Begriff ‘Fliegende Teller‘ verwendete, stieß Er auf gleich sieben Aktenmappen, die unter der eigenwilligen Bezeichnung vom damaligen Armeepersonal abgelegt worden waren.

Der Inhalt der Akten zeigt neben diversen Zeugenberichten von Polizisten und Militärangehörigen auch, dass sich die Militärabteilung ‘Flugwesen und Fliegerabwehr‘ häufig mit unidentifizierten Flugobjekten beschäftigte.

Weitere Details aus den Akten plant Bürgin in der nächsten Ausgabe von ‘Mysteries‘ zu veröffentlichen.

Salamitaktik des Schweizer Militärs

Wie Bürgin berichtet, hatte Er schon als "junger Journalist über verschlungene Wege geheime UFO-Akten der Schweizer Luftwaffe zusammengetragen. Dokumente, deren Existenz die zuständigen Militärsprecher bis hin zum damaligen Verteidigungsminister Kaspar Villinger auf Anfrage hartnäckig weggeleugnet hatten."

Druck auf deutsche Behörden wächst

Analog zur Schweiz, wird auch in Deutschland hartnäckig bestritten Akten über unbekannte Flugobjekte zu sammeln oder am Thema UFOs interessiert zu sein. Dass diese Aussagen unhaltbar sind, zeigt neben der Tatsache, dass nun auch im Nachbarland Schweiz UFO-Akten aufgetaucht sind, auch der Fakt, dass sogar der wissenschaftliche Dienst des Deutschen Bundestages in einer Ausarbeitung zu folgendem Schluss kommt: "Die Tatsache, dass sowohl Grossbritannien als auch Frankreich sich mit der Fragestellung nach der Existenz von UFOs und ausserirdischen Lebensformen beschäftigten und dies - nach vorheriger Geheimhaltung - in den letzten Jahren sogar via Internet veröffentlicht haben, legt die Vermutung nahe, dass sich auch deutsche Behörden oder Ministerien mit dieser Fragestellung befasst haben bzw. befassen."

Ausführlicher Bericht bei Exopolitik Deutschland

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.