Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Abraham
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Gerry

Schützt eure Kinder vor gefährlichen und nutzlosen Impfungen

Startbeitrag von Gerry am 17.08.2013 11:43

Wussten Sie, dass eine der beteiligten Entwicklerinnen der beiden Impfstoffe gegen das humane Papillomavirus (HPV) – Gardasil (Merck & Co.) und Cervarix (GlaxoSmithKline) – schon 2009 zugegeben hat, die Impfung sei im Grunde nutzlos und obendrein gefährlicher als die Krankheit, vor der sie angeblich schützt?

Bevor die Impfstoffindustrie sie offenbar bewogen hat, ihre Story zu ändern – mehr dazu finden Sie hier – hat Dr. Diane Harper, wie belegt ist, ihr Gewissen über diesen fehlerhaften Impfstoff erleichtert, der sich als unwirksam und gefährlich erwiesen hat.

Besonders ein Zitat, das mithilfe des Internetarchivs Way Back Machine gefunden wurde, enthüllt, dass weder Gardasil noch Cervarix den Gebärmutterhalskrebs verhindern, wofür sie doch eigentlich berühmt sind. Ein 2009 bei CBS News erschienener Artikel, der online noch immer verfügbar ist, enthüllt die Wahrheit über diese Quacksalber-Impfstoffe.

»Die Rate der schweren Nebenwirkungen (von Gardasil) ist genauso hoch wie die Todesrate nach Gebärmutterhalskrebs«, gab Dr. Harper damals zu und widersprach damit einem Artikel im Online-Magazin Slate, der sich für Gardasil aussprach. »Gardasil wird mit mindestens ebenso vielen schweren Nebenwirkungen in Verbindung gebracht wie jedes Jahr an Todesfällen nach Gebärmutterhalskrebs zu verzeichnen sind.«

Weiter räumte Dr. Harper ein, von den US-Gesundheitsbehörden Centers for Disease Control and Prevention (CDC) werde nicht ausreichend über Todesfälle durch Gardasil berichtet, was den Eindruck erwecke, der Impfstoff sei irgendwie sicher. Dr. Harper ließ eine weitere Bombe platzen, als sie Reportern erzählte, der Nutzen einer Impfung mit Gardasil für die allgemeine Gesundheit sei »nichts«, und noch hinzusetzte, der Impfstoff habe zu »keinem Rückgang des Gebärmutterhalskrebses geführt«.

Ganzer Artikel beim KOPP Verlag


Viele Bürger glauben immer noch, unsere Politiker und unsere Mediziner würden doch niemals zulassen, dass gesundheitsgefährdende Medikamente und Impfungen beworben und angewendet würden.
Das ist ein sehr gefährlicher Irrtum!
Die einen sind nämlich ferngesteuert mittels Spitzengehältern (die sie sich aus dem Steuertopf nehmen dürfen) von den NWO Verfechtern, und die anderen sind ebenfalls ferngesteuert mittels Spitzengehältern (und Schecks) von der Pharmalobby.
Und weder die NWO Protagonisten noch die Pharmalobby haben bekanntlich das Wohl der Menschheit im Sinne, ganz im Gegenteil!

Vergesst bitte nie, wie sowohl Politiker als auch Mediziner die Riesenlüge mit der Schweinegrippe nicht nur voll unterstützt haben, sondern zum Teil sogar Zwangsimpfungen durchführen ließen. Ihr könnt sichergehen, dass die Herrschaften großteils nicht so unwissend waren, wie sie nachträglich vorgaben, sonst hätten sie sich damals nicht einen für Politiker und andere "Systemrelevante" eigenen Impfstoff entwickeln lassen...

Zur Erinnerung:

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.