Jahn J Kassl: OBAMAS INFERNO

Startbeitrag von Gerry am 04.09.2013 09:17

4. September 2013

Wie ist es möglich, dass Obama für einen Krieg gegen Syrien freie Hand gelassen wird, wo sein eigenes Volk und die Menschen der US-Verbündeten (Frankreich, Großbritannien, NATO-Staaten) mehrheitlich gegen einen solchen Angriff auf einen
souveränen Staat sind? Ist es, da die weltweite Berichterstattung in den Händen der Kriegstreiber ist oder ist es, da die von uns gewählten Volksvertreter immer dann, so sie uns vertreten sollen, einknicken, und ihr eigenes Spiel betreiben? Wie dem auch sei:
„Die heißesten Orte der Hölle sind reserviert für jene, die in Zeiten moralischer Krisen nicht Partei ergreifen.“
Dan Brown (Inferno)

Eifrig werden "Beweise" konstruiert und Obama wirbt, (obwohl: „jede Kriegspropaganda wird durch Gesetz verboten“, UNO-Charta Artikel 20, Pakt der bürgerlichen und politischen Rechte) für einen Krieg und das mit neuen Erfolgen.
Der ranghöchste Republikaner im Kongress John Boehner, Vorsitzender des Repräsentantenhauses ist von Obama auf einen Angriff eingeschworen worden. Auch Deutschlands Bundespräsident Joachim Gauck, der gelernte Pastor ohne Skrupel, eifert Obama nach und gaukelt der Bevölkerung was vor, indem ihr mit Frankreichs sozialistischen Präsident Francois Hollande unisono eine „angemessene Reaktion“ fordert.
Was bedeutet, das Kriegsbeil auszugraben und das Völkerrecht auf unangemessene wie verbrecherische Weise zu brechen.

„Das Völkerrecht verlangt von allen Staaten, an der friedlichen Beilegung zwischenstaatlicher Konflikte mitzuwirken und Gewalt immer zu verhindern.
Oberstes Prinzip sind Verhandlungen und friedliche Lösungen. Militärisches Eingreifen ist nur im Verteidigungsfall zulässig, jedoch nur in einem gesetzlich sehr begrenzten Rahmen.“
(Artikel 51 der Uno-Charta)

Schon davon gehört, ihr Kriegsverbrecher?
Denn „das Planen, Vorbereiten, Anzetteln oder die Durchführung eines Angriffskrieges oder eines Krieges durch Verletzung internationaler Verträge, Vereinbarungen oder Versicherungen“, ist ein Kriegsverbrechen.

Die von Richter Robert Jackson, dem Chefankläger der Kriegsverbrecherprozesse in Nürnberg 1945-1946, definierten und von 167 Nationen (auch von den USA!) unterzeichneten „Nürnberger Prinzipien“, gelten für Obama nichts!
Oder „künftige Geschlechter vor der Geißel des Kriegs zu bewahren“, wie es in der Präambel zur Charta der Vereinten Nationen so vielversprechend heißt. Auch das, für Obama und die blutrünstigen Feldherrn in den Staatskanzleien der zivilisierten westlichen Welt, undenkbar – ganz im Gegenteil.

Nichts, absolut nichts ist bewiesen.
Oder haben die USA der Welt jemals Beweise für einen Giftgasangriff Assads auf sein eigenes Volk vorgelegt? Beweise, wie sie Russlands Putin fordert. Hingegen bewiesen ist, dass die USA als einziger Staat dieser Welt die Atombombe gezündet hat. Als Hiroshima und Nagasaki (1945) mit Atombomben dem Erdboden gleichgemacht wurden, fanden 90.000 Menschen sofort den Tod und weitere 80.000 Menschen gingen an den Spätfolgen dieses Infernos elendig zugrunde.
Bewiesen ist, dass die USA mit Uranbomben den Irak verwüsteten, dass dort Missbildungen bei Neugeborenen an der Tagesordnung sind und dass ganze Landstriche für Jahrzehnte aufgrund der Verstrahlung absolut unbewohnbar bleiben.
Und für beide Kapitalverbrechen an der Menschheit sind die USA bis heute nicht zur Rechenschaft gezogen worden.

Wer bombardiert eigentlich Washington und die Schurken im Weißen Haus, vielleicht während sie via TV einer Live-Exekution mittels Killerdrohne beiwohnen?

Der selbsternannte „Weltpolizist“ ist ein Weltterrorist, "the Land of the Free" zum Schurkenstaat verkommen; nur keiner merkt es, oder will es wahr haben.
Anstatt sich auf der Weltbühne frei zu bewegen, gehören die Bushs, die Clintons, die Obamas, Kerry & Co hinter Schloss und Riegel und vor ein ordentliches internationales Gericht, das diesen Namen verdient, damit sie für ihre Taten verantwortlich gemacht werden können.
Während über die Nazi-Größenwahnsinnigen rechtstaatliche Urteile gefällt wurden, wütet die angelsächsische Verbrecherbrut weiter und niemand scheint sich daran zu stoßen oder stört sie in ihrem Wahn.

Und dass die Uno-Charta ohne Ausnahme für alle Staaten gilt, dass absolute Rechtsgleichheit gilt und dass es keine Ausnahmeregelungen gibt - auch für die USA nicht – hat sich wohl noch nicht überallhin durchgesprochen.

Geht Ihnen langsam ein Licht auf, dass hier der Bock zum Gärtner gemacht wird?
Ich hoffe es für sie und für uns alle.

Fazit: Obamas Inferno (ital. Hölle) nimmt Gestalt an und "es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel." Bertrand Arthur William Russell, britischer Philosoph, Mathematiker und Logiker (1872-1970)

Und im Übrigen fordere ich das bedingungslose
Grundeinkommen als Geburtsrecht für alle Menschen von 0-99.


Jahn J Kassl

Dieser "Kommentar" erging als "Leserbrief" an sämtliche Tageszeitungen
und Wochenmagazine in Österreich, Deutschland und der Schweiz.



Die neuen Stauffenbergs - JAHN J KASSL:
http://lichtweltverlag.blogspot.co.at/2013/02/die-neuen-stauffenbergs-jjk.html

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.