Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Abraham
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Gerry

Fukushima – eine Lehre für die Menschheit

Startbeitrag von Gerry am 11.10.2013 11:07

Wir erleben gerade eine beispiellose Umweltkatastrophe in Japan, in einem noch nie da gewesenen Ausmaß. Immer mehr kommt heraus, daß das Unglück vom 11. März 2011 offen- sichtlich irreparable Folgen aufweist, denen kaum zu begegnen ist.

Damals ereignete sich ein Erdbeben mit Stärke 9,1 und ein anschließender Tsunami, die die Reaktoranlage in Fukushima zum Teil zerstörten und den Betrieb lahmlegten. Die Betreiberfirma TEPCO versicherte damals wie auch später, sie habe alles im Griff und es sei alles nicht so schlimm. Auch die japanische Regierung versicherte dies der Welt und ihren Landsleuten. Doch neuerdings kommen Meldungen über Lecks in den Kühlwassertanks, und daß bereits kontaminiertes Wasser ins Meer abgelassen wurde. Als ob nicht genug, wurde inzwischen zugegeben, daß ein Gebäude Risse aufweist, also instabil ist, und beim nächsten Erdbeben einstürzen könne. Deshalb müßten die darin befindlichen 1300 Brennstäbe alle einzeln entfernt und woanders sicher gekühlt werden.
Daß dies ein höchst riskantes bis lebensgefährliches Unternehmen ist, steht außer Frage. Zudem drängt die Zeit, weil das in den nächsten 2 Monaten geschehen müßte. Wer soll das tun? Wer kann diese Arbeit bewerkstelligen? Und zu welchem Preis?
Am Sonntag geschah das bisher Unvorstellbare: Japans Premier Shinzo Abe bat die Weltgemeinschaft um Hilfe. Die Firma TEPCO hat die Lage anscheinend nicht mehr im Griff, und die bisherigen Möglichkeiten sind wohl ausgeschöpft. Da es zur japanischen Mentalität gehört, seine Dinge allein zu regeln und eigenen Kummer zu verbergen, ist an diesem Schritt zu ermessen, wie ernst die Lage sein muß.
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/06/fukushima-japan-sendet-hilfe-ruf-an-die-welt-gemeinschaft/

Hinzu kommt die Wettermeldung, daß sich der Taifun Danas in den nächsten Tagen über den Unglücksort bewegen wird:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/08/taifun-danas-naehert-sich-der-atom-ruine-von-fukushima/

Heute ließ ein deutscher Physiker verlauten, daß die Rettung kaum gelingen könne, und er sieht viele Folgen nicht nur auf Japan zukommen. Ein Worst Case würde die gesamte pazifische Region in Mitleidenschaft ziehen, und Tokyo müsse evakuiert werden. Wir erinnern uns: vor 2,5 Jahren bot Russland bereits an, japanische Kinder aufzunehmen, die besonders gefährdet sind.
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/09/fukushima-die-wahrscheinlichkeit-dass-die-rettung-gelingt-geht-gegen-null/

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.